Hallo,unser Betriebsrat mischt sich des öfteren in den betrieblichen Ablauf ein,( z.B. möchte er Dienstpläne schreiben.),in wie weit darf er das.Wir sind 55 MA?

1 Antwort

Das Erstellen der Dienstpläne fällt in das Direktionsrecht des Arbeitgebers. Der Betriebsrat kann Dienstpläne daraufhin überprüfen, ob arbeitsrechtliche oder sonstige gesetzliche und tarifvertragliche Vorgaben eingehalten werden, aber das Erstellen von Dienstplänen ist Sache des AG oder eines von ihm Beauftragten.

Die Aussage ist schlicht und einfach falsch!

Wenn es einen Betriebsrat gibt, hat er ein Mitbestimmungsrecht bei der Aufstellung von Dienstplänen! Der Arbeitgeber darf hier also nicht qua Direktionsrecht agieren, und der Betriebsrat darf dann nur "prüfen".

Mit anderen Worten: Die Erstellung von Dienstplänen darf der Arbeitgeber nur im Einvernehmen mit dem Betriebsrat vornehmen!

Und selbstverständlich darf der Betriebsrat bei der Erstellung von Dienstplänen auch initiativ werden (sie anregen) - kann diese dann aber selbstverständlich nicht quasi im Alleingang am Arbeitgeber vorbei für die Arbeitnehmer verbindlich machen.

Betriebsverfassungsgesetz BetrVG § 87 "Mitbestimmungsrechte" Abs. 1 Nr 2.

0
@Familiengerd

Der Betriebsrat übt sein Mitbestimmungsrecht dadurch aus, dass er Dienstpläne überprüft und genehmigt und nicht dadurch dass er sie erstellt. Das ist Sache des Arbeitgebers und wird auch so gehandhabt. Ich habe in einem Betrieb mit rund 2000 Beschäftigten einige Jahre Dienstpläne geschrieben und dabei hat mir nicht ein einziges Mal ein Betriebsratmitglied dabei geholfen. Verschiedene Betriebsräte haben auch schon geklagt, wenn vom AG "vorläufige Dienstpläne" mit dem Hinweis das diese noch der Zustimmung des Betriebsrates bedürfen, ausgehängt. Wären diese Pläne mit dem Betriebsrat gemeinsam erarbeitet worden, so hätte er nicht dagegen geklagt. Die Arbeitsgerichte sahen darin übrigens keinen Verstoß gegen die Rechte des Betriebsrates.

0
@Aliha

und genehmigt

Eben!

Und das ist etwas Anderes als Deine Aussage, dass er nur überprüft, "ob arbeitsrechtliche oder sonstige gesetzliche und tarifvertragliche Vorgaben eingehalten werden"!

nicht dadurch dass er sie erstellt

Habe ich auch nicht behauptet!

Aber der Betriebsrat ist auch nicht gehindert, selbst Vorschläge für Dienstpläne zu erarbeiten - er hat also durchaus auch ein Initiativrecht!

Insgesamt läuft das also darauf hinaus, dass der Arbeitgeber Dienstpläne nur im Einvernehmen (also unter Berücksichtigung seines Mitbestimmungsrechts) mit dem Betriebsrat erstellen darf!

Deine Einwand mit den "vorläufigen Dienstplänen" spielt hier doch überhaupt keine Rolle! Dass der Arbeitgeber solche vorläufigen Dienstpläne erstellen und bekanntgeben darf, ist mir durchaus bekannt. Aber so lange diese vorläufigen Dienstpläne eben nicht "durch den Betriebsrat gegangen" sind, sind sie eben auch noch nicht verbindlich!!

0

Bin im Steri oder darf ich sofort behandeln?

Soo Leute ,

ich fange dieses Jahr mit der Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten an. Und meine Frage wäre, werde ich zuerst im Steri mich aufhalten oder darf ich sofort mit der Ausbildung anfangen ??? Könntet ihr mir kurz schreiben wie der Ablauf so wäre :)

Dankeschön

...zur Frage

Wie weit geht Notwehr

Ein Kumpel von mir hat ma erzählt wenn es notwehr ist darf man sogar schwere körperverletzung begehen stimmt das und wie weit darf man notwehr treiben ?

...zur Frage

Vermieter mischt sich ein

Hallo zusammen,

meine Frau und ich ziehen in eine neue Wohnung. Der Mietvertrag beginnt in zwei Wochen. Der Vermieter mischt sich in alle möglichen Angelegenheiten ein, die unseren Umzug und teilweise unsere private Einrichtung betreffen.

Beispielsweise sagt er uns, wie wir unsere neu eingebaute Einbauküche abdichten sollen, dass wir im Badezimmer nicht bohren dürfen, usw. Das geht sogar so weit, dass er uns aufträgt regelmäßig die Solikonfugen an der Badewanne auf Schäden zu überprüfen, da wir bei einem Schaden die Kosten selbst tragen würden.

Meine Frage ist nun, wie weit darf er hier gehen? Hat er wirklich das Recht, uns vorzuschreiben, wie wir unsere Küche einzubauen haben etc.?

...zur Frage

Notwehr wie weit darf man in Notfall gehen?

So meine Frage handelt um Thema Notwehr. Wie weit darf ich gehen wenn mich jemand mit einer Waffe angreifen würde z.B mit einem Messer.

...zur Frage

Angestellt als Hilfskraft darf der Arbeitgeber mich in Verantwortung heranziehen?

Ich bin angestellt in einer Bäckerei als Hilfskraft in der Produktion.da ich weiblich bin und nicht alles machen kann und nicht gebaut bin wie mann . kann ich z.b. keine grossen kesseln mit ihnhalt heben. Kann der Arbeitgeber wenn er das fordern sollte mir eine Abmahnung schreiben.?

...zur Frage

Darf ma Shirin David über Outlook schreiben?

Hallo, ich wollte fragen ob man Shirin David auch über Outlook eine Email schreiben darf? Es is kein Fanbrief aber auch nichts Geschäftliches,eher eine 'Bitte'. Meint ihr ich darf das? Oder wird sie sonst sauer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?