Person x in Bayern wurde mit 2 g Marijuana erwischt, davor wurde er auch 2-3 Mal erwischt, aber mit sehr geringe Menge - welche Folgen könnten da kommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bayuwaren gelten in solchen Angelegenheiten als sehr konservativ.

Knast sehe ich zwar nicht als notorischer "Süchtel", aber evtl. eine stark empfindliche Geldstrafe bemessen nach "Tagessätzen".

Daher würde ich Dir eine anwaltliche Rechtsberatung und ggf. Unterstützung eher dringend empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
07.11.2015, 05:15

Auch wenn Dir eine empfindliche Geldstrafe "wumpe" sein könnte, so dürfte Dir als mehrfacher Wiederholungstäter ein möglicher Eintrag ins BZR ( umgangssprachlich "Führungszeugnis" ) vermutlich doch nicht so ganz "egal" sein.

Wird anwaltliche Beratung jetzt interessant ?

0

Ist ja egal ob er es ist oder nicht... Ich würde mir immer einenAnwalt dazu ziehen. Denn er kennt sich aus und kann evtl. Etwas mildern. Gehst du da alleine hin bist du komplett ausgeliefert. Und fängst dann evtl irgendwo das stottern an, dann werden alle hellhörig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einer Anzeige kommt es wahrscheinlich glaube ich. Dieser Person "X" bist wahrscheinlich du, oder? Dein User Name "1994" und dann 21. Geburtstag. Sehr auffällig, aber egal. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haydar1994
07.11.2015, 04:33

Dass beantwortet meine Frage nicht dass es zur Anzeige kommt ist mir klar aber die Folgen nicht 

0

Was möchtest Du wissen?