Ich will die Kaution nicht ohne das Wohnungsübergabeprotokoll zahlen. Wer kann mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann es sein, dass Du seit 1 1/2 Jahren die Kaution schuldig geblieben bist?

Die Zahlung der Kaution hat nichts mit einem Übergabeprotokoll zu tun. Die Verpflichtung dazu ergibt sich aus dem Mietvertrag und die Kaution ist in max. 3 Raten, also spästens mit der dritten Mietzahlung zu leisten. Dieser Zeitpunkt ist längst vorbei.

Wenn es so ist handelt es sich um eine grobe Verletzung des Mietvertrags und neben einer Abmahnung, die Du vielleicht schon bekommen hast, könntest Du demnächst auch die Kündigung bekommen. (Kündigung nach § 573 (2) 1.)

Dieses Mietverhältnis iat ohne eine gewisse Absicherung dem Vermieter nicht zu zu muten. Das sauge ich mir im übrigen nicht aus den Fingern. Ein früherer Mieter hatte mal anstatt der Kautionszahlung eine Urkunde einer Bank übergeben, die etwas undurchsichtig war. Auf unsere Zurückweisung ging er nicht ein, aber im Rechtsstreit um eine andere Sache kam auch dieses Thema zur Sprache und er wurde verurteilt, die Kautionszahlung sofort zu leisten. Das wurde ins Urteil mit rein geschrieben und wenn er das dann nicht gemacht hätte, hätten wir kündigen können.

Das Angebot, ein neues Protokoll zu erstellen, solltest Du annehmen. Wenigstens das, was festgestellt wird, als nicht von Euch verursacht, sollte mit rein. Was nicht fest gestellt werden kann, geht eben nicht. Aber dann hast Du wenigstens für den Fall des späteren Auszugs etwas in der Hand, wenn auch nicht vollständig.

Lehnst Du das Angebot ab, dann zahl wenigstens schnell Deine Kaution nach, denn sonst s. o.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieUnwissende74
11.03.2016, 16:25

Ich habe schon zu Beginn um die Bankverbindungen gebeten, damit ich die Kaution überweisen kann. Da hieß es aber, der Eigentümer wird bald wechseln, von daher würden sie sich dann melden, wenn es denn soweit wäre. Also keine Sorge, ich habe weder eine Abmahnung noch sonstiges bekommen, und von Kündigung ist auch gar keine Rede. Es ist alles in Ordnung. Ich habe diesbezüglich keinen Stress mit dem Verwalter.

Nun ist es aktuell so, dass ich jetzt wirklich eine neue Eigentümerin habe, und dies hat mich die Hausverwaltung nun auch wissen lassen. Das kam aber auch erst alles zutage, weil ich gebeten habe, meine Betriebskostenabrechnung erstellen zu lassen. Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht. Ich habe gar keine Probleme damit, die Kaution zu zahlen. Hatte nur gebeten, im Gegenzug mir auch bitte endlich das Protokoll zu übergeben. Denn immerhin stehen diese beiden Dinge ja auch in Bezug zueinander. Die Kaution wird ja hinterlegt für evtl. spätere nennen wir es mal *Schäden*. Zur Absicherung des Vermieters. Und da die Verwaltung es mir auf mehrere Nachfragen nicht hat zukommen und jetzt sogar verschludert hat, bin ich skeptisch bzw. vorsichtig geworden. 

0

Gab es denn Mängel als du eingezogen bist die du unbedingt festgehalten haben wolltest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieUnwissende74
11.03.2016, 13:25

Mein Vormieter hat doch einige Löcher gebohrt in die Fliesen, sie zwar auch wieder zugemacht, hier und da sind aber davon Risse übriggeblieben...ausserdem ist das Laminat auch nicht ganz korrekt verlegt worden....

0

Wieso hast du denn selbst kein Übergabeprotokoll.?

Das wird doch normalerweise mit Kopie erstellt und gegenseitig unterschrieben.

Jetzt können beide Seiten ja sonst was behaupten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieUnwissende74
11.03.2016, 13:23

Er wollte es mir zukommen lassen in Kopie. Ich hatte einen Zeugen dabei, als wir die Wohnungsübergabe gemacht haben. 

0

Was möchtest Du wissen?