Hallo, Meine Tochter ist 13 und das WPW Syndrom wurde mit 2 Jahren am EKG festgestellt. Sie hatte noch KEINE Tachykardien. Ablation soll gemacht werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Ich weiß nicht ob in der ganzen Zeit die verstrichen ist, schon etwas geschehen ist, aber auch ich rate dir von einer OP ab, wenn sie keine Probleme hat.

Ich selbst weiß von meinem Herzfehler, auch wpw Syndrom seit ich 4 Jahre alt bin. Entdeckt wurde es durch Zufall, weil ich im Fieber Herzrasen hatte.

Jetzt bin ich 20 Jahre alt und mein Arzt empfiehlt bis heute keinen Eingriff, weil ich seltenst Probleme hatte und auch keine Anzeichen von Herzrasen vorhanden sind.

Wenn deine Tochter jetzt des öfteren Probleme mit dem Herzen hat und mit Herzrasen zu kämpfen hat, wäre eine Überlegung zur OP sinnvoll.

Aber ohne groß Probleme zu haben, würde ich es lassen wie es ist.

Wenn du weitere Fragen hast, kannst du sie gerne stellen.

Liebe Grüße L.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich leide meinerseits unter Hypertropher Kardiomyopathie und habe merkbare Rhytmusstörungen. Mir wurde schon öft die Einsetzung eines AICD empfohlen, mein Kardiologe sieht das allerdings nicht als nötig.

Ich sage jetzt mal, solange deine Tochter ohne Einschränkungen Leben kann,  dann lass es wie es ist. Eine Ablation ist ein komplizierter Eingriff im Herzen, der auch mir einmal blühen kann. Der wird aber soweit in die Ferne geschoben, wie es möglich ist - die Medizin bessert sich schließlich ständig.

Die Ablation kann auch zum Tod führen, das weiss man nicht und einer 13 Jährigen zu sagen, die Operation kann sie umbringen,  das will kein Mensch dieser Erde...

Wenn du also meinst, es geht ohne diese Operation, dann mach sie nicht.

Viel Gesundheit und Glück, dir und deiner Tochter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?