Betriebsrat

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bin zwar auch kein Fachmann im Betriebsrat, aber ich sagen Nein, diese Möglichkeit gibt es nicht, dass einzige was dagegen hilft: bei der nächsten Wahl selbst zu kandidieren. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit dem Menschen aus dem Weg zu gehen und bei evtl Personalgesprächen ein anderes BR Mitglied mitzunehmen. Oder sich als vermutlich Führungskraft mal etwas selbstkritisch an die eigene Nase zu fassen und versuchen das Gesagte objektiv zu beurteilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche "Interessen" meinst du denn genau?

Es gibt gesetzlich beschriebene Vorgehensweisen bei sogenannten personellen Maßnahmen (Versetzungen, Einstellungen, Arbeitszeitänderungen usw.), bei denen der Betrieb den Betriebsrat beteiligen muss. Auch wenn es um deine Interessen geht. Das kannst du also nicht ausschließen.

In der Regel wird der Betriebsrat aber doch bei solchen Maßnahmen nicht gegen deine Interessen entscheiden, es sei denn, es geht um Nachteile von Kollegen, die davon berührt werden. Solche Entscheidungen trifft aber der Betriebsrat als komplettes Gremium. Ein einzelnes Mitglied kann da eigentlich nichts auf eigene Faust machen.

Wenn es um persönliche Gespräche mit dem Betriebsrat geht, kannst du natürlich die Bitte äußern, ein anderes Mitglied des Betriebsrat sprechen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben am unserem Standort 10 Betriebsräte: das kann nicht sein,denn ein Betriebsrat besteht immer aus einer ungeraden Mitgliederzahl.

Bei 201 bis 400 wahlberechtigten Arbeitnehmern sind es 9 Mitglieder-

Bei 401 bis 700 wahlberechtigten Arbeitnehmern sind es 11 Mitglieder.

Ich würde ihm gerne das Recht entziehen meine Arbeitnehmerischen Intressen zu vertreten.

Dazu hast du kein Recht bzw. keine Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, euer Betrieb hat sich in mehrere Zweige/Abteilungen aufgeteilt und dafür gibt es je einen Betriebsrat. Du kannst nicht einfach einen anderen beitreten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das geht nicht. Ich wüsste auch nicht, was das konkret bewirken soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffe sie bekommen von den Fachleuten einen Rat .

Wenn das Feuer gegen meine Person abgeflacht ist . Nehme an sie haben die süffisante Äußerung verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

treten sie aus dem verein aus und stellen  einen neuen eigenen arbeitsvertrag mit der firma auf.

oder beschweren sich bei der gewerkschaftszentrale .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
18.03.2016, 09:54

Aus welchem Verein soll er austreten. Er hat einen eigenen Arbeitsvertrag mit der Firma. Was genau soll eine Gewerkschaft in diesem Falle tun?

Oder, um es zusammenzufassen, warum antwortest du, wo du doch so offensichtlich keine Ahnung hast?

1

Was möchtest Du wissen?