Hallo,ich weiß wirklich nichtmehr ob es ein Traum oder Realität war, kennt das jemand?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du schreibst sehr wenig über den Inhalt, aber so wie es tönt, könnte es so was wie ein "luzides" Traumerlebnis gewesen sein. Dieses erfolgt normalerweise in der REM-Phase und dabei ist auch der Körper in der sog. Schlafparalyse. Von da her passt das alles gut zusammen :-)

Was du erlebt hast, war eine Schlafparalyse. Das ist völlig normal und muß dich nicht ängstigen.

Während des Schlafs ist die Muskulatur weitgehend gelähmt, damit man beim Schlafen nicht vom Baum fällt, Auch wenn wir mittlerweile in Betten schlafen. (Bei Etagenbetten ist es aber immer noch sehr praktisch ;-))

Normalerweise löst sich die Starre mit dem Vorgang des Aufwachens. Wenn die Koordination mal nicht so 100%ig funktioniert, kann es mal passieren, daß du noch gelähmt bist und die Starre bewußt erlebst.

Also, entspann dich.

Das Phaenomen ist als Schlafparalyse bekannt, denke ich. 

Du schlaefst, fuehlst dich aber, als waerst du bei Bewusstsein,  und kannst deinen Koerper nicht bewegen. Ich hatte die Erfahrung auch schon gemacht, ich persoenlich wuerde es als Traum einstufen.

So krass habe ich das noch nicht erlebt, nur ansatzweise.
Ich vermute mal, dass es sich um einen Moment von sogenannter 'Schlafparalyse' gehandelt hat bei dir.

Näheres kannst du mal hier dazu lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafparalyse

Das war halb Traum, halb Realität. Sowas ist ganz normal. Hatte jeder irgendwann schonmal.

Was möchtest Du wissen?