Hallo,ich muss einen Vortrag in der Schule über die heutige Jugend machen. Wie ist eure Meinung dazu?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ist schon ein breit gefächertes Thema, aber im allgemeinen finde ich, dass die Jugend sich auf jedenfall gebessert hat bzw. braver geworden ist.

Mein Bruder ist frisch 18 geworden und an ihm und seinen Freunden seh ich das sehr deutlich. Was aber gestiegen ist, ist der Graskonsum :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte eine tolle Idee, wie du deinen Vortrag eröffnen könntest.

Und zwar gibt es da einen tollen Satz, den du als allererstes vorlesen könntest, und dann die Klasse fragen könntest was sie denkt, von wann dieser Satz stammt.

"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Dieser Satz stammt vom griechischen Philosophen Sokrates aus dem 5. Jahrhundert vor Christus! Wie man also sieht, ist die Sichtweise auf die heutige Jugend ziemlich genau die gleiche wie vor zweieinhalbtausend Jahren. Damit könnte man die Mitschüler und auch den Lehrer ziemlich verblüffen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Topotec
04.11.2016, 11:21

Exzellent!!!

1
Kommentar von Hideaway
04.11.2016, 11:32

Sehr schön. Nur leider: Dieser Satz wird inzwischen als "Geheimtipp" so vielfältig, u. a. in den sozialen Medien, kommuniziert, dass der Überraschungseffekt ausbleiben dürfte.

Wie man also sieht, ist die Sichtweise auf die heutige Jugend ziemlich genau die gleiche wie vor zweieinhalbtausend Jahren

Ganz so einfach ist das nun auch wieder nicht. Man muss schon den zeitlichen und gesellschaftlichen Kontext der damaligen Zeit und die Aufteilung der Bewohnerschaft in freie Bürger und Menschen ohne Bürgerrechte (einschließlich derer in Sklaverei) berücksichtigen. So völlig aus dem Zusammenhang gerissen, ist das Zitat für einen Vergleich nicht brauchbar. Es ist auch zu berücksichtigen, dass es von Sokrates keine Aufzeichnungen von eigener Hand gibt. Alles, was von ihm überliefert ist, stammt aus fremder Feder.

0
Kommentar von GoodFella2306
04.11.2016, 11:33

und damit hast du genau die weiteren Punkte aufgeführt, die unser Frage stelle dann in seinem Vortrag verwenden könnte. Ich danke dir!

1
Kommentar von GoodFella2306
04.11.2016, 11:39

es geht hier nicht um eine Doktorarbeit, sondern um einen Vortrag in der Schule. Dass man dann im Laufe des Vortrages dezidiert dazu Stellung nimmt, sollte eigentlich klar sein. Davon abgesehen wollte ich keine semantische Diskussion starten, sondern einfach dem Fragensteller eine Möglichkeit zum Einstieg bieten.

1

Hat ja nix mit unserer Meinung zu tun - wenn die Schule das so möchte, wirst du den Vortrag halten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst meine Meinung hören, was ich davon halte, dass du einen Vortrag über die Jugend halten musst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die heutige Jugend ist ein dreckshaufen (die meisten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Topotec
04.11.2016, 11:20

....wie auch die Jugend im 17. Jhd., im 18. Jhd. im 19.Jhd., 1950, 1970, 1990....

Aus Sicht der Älteren ist die Jugend häufig verrohter, respektloser usw. als man seine Jugend in Erinnerung hatte,. aber das war eben schon immer so!

0
Kommentar von SpaghettiGeil
04.11.2016, 11:32

Ich bin selber 17 und weiß wie die meisten ticken SAUFEN KIFFEN UND BELEIDIGEN IMMER NUR ASOZIALES VERHALTEN BLABLA ICH HABE KEIN BOCK AUF DIESE DRECKIGEN LEUTE

1
Kommentar von SpaghettiGeil
04.11.2016, 11:34

Ganz ehrlich wenn man auf der Straße ist STÄNDIG irgendwelche blöde Sprüche blöde Bemerkungen nur weil ich meine FUCKING Haare gefärbt habe werde ich als schwul beleidigt JA SAG MAL das war vor 50 Jahren noch nicht so

0
Kommentar von 1900minga
04.11.2016, 13:36

Weil sich vor 50 Jahren auch niemand die Haare gefärbt hat!

P.S. 9 von 10 Leuten finden Mobbing gut. ;)

0

Meine Meinung zur heutigen Jugend?

Differenziert - wie auch schon früher und immer.
Es gibt schlichte Gemüter, faule und vulgäre Jugendliche.
Genauso gibt es intelligente, interessierte und höfliche.
Und das zieht sich durch alle "Schichten".

Wenn du hier liest - auch im Forum - findet du einen guten Querschnitt, bekommst du einen guten Eindruck, denn du solltest dich nicht nur an deinem relativ kleinen Freundes~ und/oder Bekanntenkreis orientieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bring doch einfach nur deine eigene meinung oder ggf. mit deinen erfahrungen auf deinm umfeld in den vortrag ein. niemand erwartet von dir, dass du damit eine wissennschaftliche arbeit mit demografischen fakten lieferst, sondern eher nur eine momentaufnahme aus deiner sicht.

und wenn du ggf. etwas ketzerische oder provokante thesen einbaust, bringst du damit eine diskussion in gang, per saldo kann das eine gute note für einen perfekten vortrag bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall nicht verallgemeinern. Nicht alle saufen, rauchen etc.

man kann aber sowas wie Gruppenzwang, Mobbing unter Jugendlichen etc thematisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fallen da einige dinge ein.. und ich betone extra... es trifft lediglich auf die meisten zu: bequem / antriebslos, oberflächlich, verweichlicht, verwöhnt, hysterisch, respektlos.

Tja.. viele Jammerlappen ^^ Das einzig traurige ist, sie wissen es nicht besser und können nichts dafür das sie in diese Zeit hineingeboren wurden.


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gut, dass in der Schule auf diese Weise der Jugend eine gewisse Selbstreflexion nahe gebracht wird.

Selbst ein Teil dieser Jugend zu sein, über die man referieren soll, ist bestimmt nicht leicht. Von daher viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?