Einfache Körperverletzung Bundeswehr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tatsächlich musst du solche Dinge, dem Dienstherrn melden. Es kann jetzt sein, dass du wegen charakterlicher Nichteignung gekündigt werden würdest.

Die Frage ist nur-gibt es eine Anzeige, ermittelt der Staatsanwalt gegen dich? Sollte da nichts vom Staatsanwalt kommen, Füße still halten. Solltest du Post bekommen und eine Anzeige gegen dich laufen, dann melde das lieber direkt dem Dienstherrn. Kann als konsequenz deine Kündigung bedeuten, aber verschweigen einer solchen Tatsache, kann noch teurer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nick1887123
15.02.2016, 22:59

Also sobald ich zur aussage muss melden ?

1

Wenn du einen Arbeitsvertrag mit der Bundeswehr unterzeichnet hast dann müssen die sich genauso daran halten wie du dich dran halten musst.
Und warum sollten sie dich nicht mehr nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nick1887123
15.02.2016, 22:58

Wenn die mitbekommen das ich einen gehauen habe...?

0
Kommentar von tulga
15.02.2016, 23:33

Am besten du sagst es dann deinem Dienszhabenden Vorgesetzten. Das ist besser so als wenn sie es dann irgendwie herausfinden. Als was gehst du denn zur Bundeswehr?

0

Ich bin sonst wegen soetwas noch nie aufgefallen! Hm ich habe die unterlagen noch hier liegen werden morgen abgeschickt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TraumdeuterWGF
16.02.2016, 02:02

Keine Sorge... Aber sei in zukunft bei Sowas eher zurück haltend wenn du weißt wie du unter Alkohol so reagiest.

Ich denke im Moment kannst du schon aufgrund der Mangelsituation sicher sein das die dir das einmal durchgehen lassen
Aber bei wiederholung von sowas fliegst du oder du hast nie ziemlich fette strafe am hals.
Von der Bundeswehr!
da ist das zivilrechtliche noch nicht mal einbezogen!

0

Was könnte sie daran hindern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?