Hallo,Ich hatte ende letzten Jahres einen kleinen Autounfall,Schadenshöhe ca 200€..nun wurde meine SF-Klasse von SF8 auf SF1/2 zurückgestuft..was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Falls möglich, den Schaden zurückkaufen (Regulierungsbetrag an die Versicherung überweisen)
Dann SCHNELLSTENS den Tarif wechseln in einen tarif der dich nach einem Schaden nicht in die Steinzeit zurückstuft. Normal wäre SF 4 maximal villeicht auch SF 5 oder SF 3 nach einem Schaden aus SF 8
Aber, ich predige es immer wieder: die Billigtarife kommen den Versicherten fast immer teuer zu stehen.
Aber ich bin überzeugt davon, dass hat Dein Versicherungsfachmann vor Ort Dir bei Vertragsabschluss ganz sicher mitgeteilt :))

Ach, das war ein Onlineversicherer?
Na dann hättest Du besser mal bei einem Vermittler bei Dir vor Ort gefragt. Ich biete keine Tarife mit solchen Rückstufungstabellen an, auch biete ich keinen Kasko Tarif mit Werkstattbindung an.... Und glaub mir, ich weiß auch ganz genau warum nicht :)

Auch noch schön zu wissen:
wenn die neue SF Klasse erst unwiederruflich aktiv ist, wird sie auch genauso an einen eventuellen Folgeversicherer übermittelt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du HÄTTEST den Schaden selbst übernehmen können/müssen.

Das hättest du aber spätestens 1 Monat nach Bekanntwerden der Höherstufung beantragen sollen.

Ob das jetzt noch anerkannt wird, darf man bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel bekommt ein Kunde ein Schreiben, wenn der Schaden für einen Kunden wirtschaftlicher ist, diesen zurück zu kaufen. Mit Zugang dieses Schreibens hat man ein halbes Jahr Zeit. Bei deinem Versicherungsmakler anrufen und nach dem Schreiben fragen. Wenn du noch im Zeitrahmen bist, diesen dann unverzüglich zurückkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Schaden an die Versicherung zurückzahlen.

Du wirst mit Sicherheit ein entsprechendes Schreiben von der Versicherung bekommen haben, wo du auf diese Möglichkeit hingewiesen wurdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst versuchen im versicherungsjahr die 200 € an die gesellschaft zu bezahlen... setz dich doch mal mit der gesellschaft oder deinem betreuer in verbindung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungsverräter anrufen, fragen ob das seine Richtigkeit hat und wenn ja, sich eine neue Versicherung suchen, die in diesem Fall günstiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
17.05.2016, 12:14

Eine "neue Versicherung" stuft aber auch nur so ein, wie der Vorversicherer bestätigt.

3

Was möchtest Du wissen?