hallo...ich arbeite und muß trotzdem mit hartz4 aufstocken...jetzt ist meine mutter verstorben....muß ich das erbe annehmen...?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein Kind hat das Erbe ihrer Oma ausgeschlagen. Wir konnten uns aber denken (wir wissen es nicht genau), dass es nur Schulden gewesen wären.

ICH würde es so machen: Für 1 oder 2 Monate aus dem Bezug abmelden. Wenn in der Zeit das Geld eingeht, wäre es nach Neuanmeldung Vermögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laury95
10.07.2017, 19:21

Genau das kann man nämlich nicht mehr. Man musst glaube ich mindestens 3 Monate warten, bis man wieder Leistungen beziehen kann, je nachdem, wie hoch das Erbe ist, sogar länger. Das zählt nicht als Vermögen, nachdem man sich abmeldet. Das JC will bei Anmeldung ja das Vermögen und Einkommen wissen und wenn die das Erbe sehen, dann sagen die dir genau, wie viele Monate du damit leben musst.

0

Ich habe bereits zweimal das Erbe ausgeschlagen. Das geht also auf jeden Fall standardmäßig, wenn keine besonderen Gegebenheiten vorliegen. Ob das genau in deinem Fall geht, weiß ich nicht.

Zum Ausschlagen des Erbes sind ein paar aus meiner Familie und ich zum Amt mit Personalausweis gegangen. Mehr braucht man dafür nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sassenach4u
11.07.2017, 10:15

dann beziehst du kein ALG II

0

Ja du mußt das Erbe antreten, wenn abzüglich aller Kosten(Beerdigung, Abbos,Miete etc) ein Plus bleibt.

Nein, du mußt nicht das ganze Erbe verbrauchen. Es gibt ein Schonvermögen, das du besitzen darfst.

Aber du darfst das Geld auch nicht Verschleudern. Dir steht zwar monatlich etwas mehr als H4 zum ausgeben zu. Verprasst du aber mehrere Hunderttausend(übertrieben) in wenigen Monaten, kannst du dennoch deine H4 Ansprüche verlieren.

Das Amt rechnet dir auf wunsch genau aus, wie lange das Geld reichen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann dich keiner zwingen ein Erbe anzunehmen,egal ob du Sozialleistungen beziehst oder nicht !

Im übrigen muss man ein Erbe auch nicht annehmen,dass gilt als angenommen wenn man es nach bekannt werden des Erbfalls nicht innerhalb von 6 Wochen beim Amtsgericht ausschlägt.

Nur wird es dann im ALG - 2 Bezug Folgen für dich haben,wenn du dich absichtlich in Bedürftigkeit bringst,wenn du ein Erbe ausschlagen würdest mit dem du deine Bedürftigkeit beenden bzw.zumindest verringern könntest.

Ohne Folgen kannst du es nur ausschlagen wenn nach allen notwendigen Aufwendungen für Bestattung usw.nichts mehr zum Erben übrig bliebe bzw.du sogar Schulden erben würdest.

Erbst du also,dann muss das Erbe zwingend auf 6 Monate Bezugszeitraum verteilt werden,wenn im Monat des Zuflusses ( Zuflussprinzip ) des einmaligen Einkommens bei einmaliger Anrechnung kein Leistungsanspruch mehr bestehen würde.

Nach diesen 6 Monaten wird das zuvor einmalige Einkommen zum Vermögen und darf dann nicht mehr auf den Leistungsanspruch angerechnet werden,solange man damit nicht das sogenannte Schonvermögen übersteigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Erbe ist als Einmalige Einnahme anzurechnen. Nach §11 Abs 3 Satz 4 gilt:

Entfiele der Leistungsanspruch durch die Berücksichtigung in einem
Monat, ist die einmalige Einnahme auf einen Zeitraum von sechs Monaten
gleichmäßig aufzuteilen und monatlich mit einem entsprechenden
Teilbetrag zu berücksichtigen.

Nach den 6 Monaten ist das was noch vorhanden ist, Vermögen. Sofern die Vermögensfreibeträge unterschritten werden kann dann wieder Harz 4 bezogen werden. Zu beachte ist, das das Erbe nicht verschwendet werden darf.


muß ich als hartz4-aufstocker das erbe annehmen ?

Dazu gibt es glaube ich noch kein Urteil des BSG insoweit ist das etwas unklar. Ein überschuldetes Erbe darf und sollte man natürlich ausschlagen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Vermögen da ist dann ja.Man kann Dich aber nicht zwingen Schulden anzunehmen.

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/102014-wie-viel-duerfen-hartz-iv-empfaenger-erben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
12.07.2017, 11:34

Auch wenn Vermögen vorhanden wäre,ist nicht gesagt das man das Erbe dann nicht auch ohne Folgen ausschlagen könnte !

Dann käme es auf die Höhe des Erbes an und was an notwendigen Aufwendungen für Bestattung usw.davon zu zahlen wären,denn auch so kann dann aus einem Vermögen ein Schuldenberg werden.

1

Du schreibst, das Amt sagt, dass du das Erbe annehmen musst. Was ist denn dann die Frage? Hartz 4 ist für Bedürftige. Wenn du Geld hast, bist du nicht mehr bedürftig. So einfach ist das aus der Sicht der Allgemeinheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es etwas zu erben gibt, musst Du das Erbe annehmen und auch davon leben. Du kannst ja nicht erwarten, dass Du vom Steuerzahler unterstützt wirst, obwohl Du genügend Geld hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

laut arge muß ich das erbe annehmen und ich muß erst das gesamte erbe verbrauchen ,bis ich wieder anspruch habe...

so ist es

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?