Hallöchen, ich (28) möchte mich bei der Polizei NRW bewerben. Ich mache mir etwas Sorgen um die ärztliche Untersuchung. Kann mir jemand Auskunft geben?

4 Antworten

Das wird kein Problem darstellen.

Probleme gibt es bei Körperlichen Einschränkungen oder zu großen Sehbehinderungen

... oder schlechten = kariösen Zähnen - durchaus! Kann und ist schon vorgekommen ...

Gruß S.

2

Nein. Ein saniertes Gebiss ohne nennenswerte Fehlstellungen - und danach hört es sich für mich an - ist absolut PDT.

Gruß S.

Solange es nur kosmetische Eingriffe sind, wird/sollte es keine Probleme geben.

Ich lese gerade du hast Plomben, das kann zum Problem werden.

0

Das wird der Polizeiarzt entscheiden, du musst ja eh einen Vordruck von deinem Zahnarzt abgeben und diesen von der Schweigepflicht entbinden.

0
@azeri61

Ok, weißt du, ob man den Vordruck direkt abgeben muss? also bei dem Auswahlverfahren? Ich habe nämlich alle Formulare zusammen und dort ist nur ein Vordruck für den Hausarzt und den Augenarzt. LG :-)

0

Wenn da kein Vordruck für einen Zahnarzt da ist, rufst du beim Einstellungsberater an der wird ggf. per Mail ein Vordruck zum ausdrucken rüber schicken.

1
@polizeibew00

Ist aber gar nicht nötig, wenn es nicht gefordert wird.

Wird es meistens, wundert mich, aber es muss dann in den Unterlagen, die du gedownloaded oder über den Einstellungsberater bezogen hast, dabei sein.

Gruß S.

0

Das wundert mich wenn ich mir ansehe wie so die Zähne aussehen von so einigen (Bilder auf Google) aber gut zu wissen Danke!

0

Was möchtest Du wissen?