Hallo, bin in einem Arbeitsverhältnis bis Sept. in Probezeit, im Oktober hätte ich 2 Wo. Urlaub, nun habe ich ab 1.Nov. eine neue Stelle in Aussicht, und?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn ich zum 30.09. kündige (2 Wo Kündigungsfrist), muss ich im Oktober noch 2 Wochen arbeiten

Du kündigst nicht zum 30.09., sondern spätestens am 30.09. (letzter Tag der Probezeit) zum 14.10. mit der verkürzten Frist von 14 Tage.

Oder wenn Du zum 31.10. mit einer Frist von 4 Wochen (sofern nichts Anderes vereinbart wurde) kündigen willst, muss der Arbeitgeber die Kündigung spätestens am 03.10. erhalten; da das ein gesetzlicher Feiertag ist, der 02.10. ein Sonntag, der 01.10. ein Samstag, muss der Arbeitgeber diese Kündigung auch spätestens am 30.09. erhalten - oder, wenn der Samstag ein "normaler" betrieblicher Arbeitstag ist, am 01.10.

Auf die Kündigungstermine hat Dein Urlaub keinen Einfluss. Du stehst bis zum ende der Kündigungsfrist im Arbeitsverhältnis - ob Du nun in dieser zeit im Urlaub bist oder nicht (dann also arbeiten musst):

Kündigst Du zum 14.10., endet das Arbeitsverhältnis mitten in Deinem Urlaub, bis zum Urlaubsantritt muss Du aber noch arbeiten. Kündigst Du zum 31.10., musst Du vor und nach dem Urlaub noch arbeiten.

Wenn Dir der Urlaub bereits bewilligt wurde, darf der Arbeitgeber die Urlaubsgenehmigung nicht widerrufen. Tut er das dennoch, darfst Du den Urlaub zwar "eigentlich" nicht eigenmächtig antreten (sondern müsstest Die Urlaubsgenehmigung gerichtlich ersetzen lassen), das kann Dir aber ziemlich gleichgültig sein, weil Du Dein Arbeitsverhältnis ohnehin gekündigt hast. Allerdings könnte der Arbeitgeber dann trotz des rechtswidrigen Widerrufs der Urlaubsgenehmigung "auf die Idee kommen", Dir fristlos zu kündigen (mit entsprechenden Entgelteinbußen für den Rest des Monats Oktober); ob eine fristlose Kündigung Bestand hätte, wäre dann gerichtlich zu klären, sofern Du das wollen würdest.

Sollte der Urlaub länger sein, als Dir anteilig zusteht, darf der Arbeitgeber zu viel genommenen Urlaub mit Deinem Entgelt verrechnen - es sei denn, er hat den Urlaub genehmigt im Wissen darum, dass Du kündigen willst und mehr Urlaub nimmst, als Dir zusteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigungsfristen sind im Bürgerlichen Gesetzbuch in § 622 geregelt. Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gelten einheitliche Fristen. Die Grundkündigungsfrist - die sowohl bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber als auch bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer einzuhalten ist - beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.

In der Probezeit sind es, glaube ich, nur 2 Wochen.

Du müsstest bis spätestens zum 03.10. kündigen. Da dies aber ein Feiertag ist müsste die Kündigung deinem Arbeitgeber bereits bis zum 30.09. zugegangen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
21.09.2016, 13:39

Die Grundkündigungsfrist - die sowohl bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber als auch bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer einzuhalten ist - beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.

Das gilt aber nur für die ersten beiden Jahre des Arbeitsverhältnisses.

Danach gelten (gesetzlich) für den Arbeitgeber längere Fristen gestaffelt je nach Dauer der Betriebszugehörigkeit des Arbeitnehmers (BGB § 622 Abs. 2).

0

in deinem vertrag müsste die kündigungsfrist stehen. üblicherweise beträgt sie 2 wochen in der probezeit. du musst da auch keine gründe angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AK6510
21.09.2016, 11:21

Hallo muelli21, bin neu auf dem Portal, wollte nicht negativ bewerten, war ein Versehen!

Aber nochmal anders gefragt, wenn ich zum 30.09. kündige (2 Wo Kündigungsfrist), muss ich im Oktober noch 2 Wochen arbeiten, der Urlaub ist vom 10.10. bis 21.10. könnte es sein, dass ich die Woche vor und nach dem Urlaub noch arbeiten muss und sich so das Arbeitsverhältnis verlängert? Oder endet das AV am 15.10. was ist dann mit dem Urlaub? Sorry, fühle mich in einer Zwickmühle, hab ja auch schon Flug gebucht...!

0

Was möchtest Du wissen?