Hallo Zusammen, ich habe 2 unterschiedliche Überweisungen zum MRT (HWS,BWS) und zum Röntgen (Bauspeicheldrüse) kann man beides auch nur mit dem MRT machen?

2 Antworten

Da wirst Du Dich unangenehm wundern, wir hatten letztin auch zwei Überweisungen für MRT´s. Es wird immer nur ein MRT in einem Quartal gemacht, verstehen kann das keiner. Wurde mir immer wieder von den radiologischen Praxen so mitgeteilt. Da bei Dir, wie bei meinem Mann, LWS und BWS gemacht werden soll, musst Du dieses Quartal Dich für eine Untersuchung entscheiden oder Du rufst alle privaten Praxen, die ein MRT-Gerät haben an, und dann kannst Du die zweite MRT noch in diesem Quartal durchführen lassen. Ich habe mir die Finger am Telefon wundgetippt.Kümmere Dich bald, die haben lange Wartelisten. Und Du brauchst für ein MRT einen Kreatininwert, der nicht älter als 8 Wochen ist. Röntgen Bauchspeicheldrüse läuft separat. Natürlich könnte man da auch ein MRT machen, aber da steht Röntgen auf der Überweisung.  lg Lilo

Da wird genau nur das untersucht, was auf der Überweisung steht. Gib Dich keinen Hoffnungen hin, dass die da etwas zusätzlich machen.


Noch was Wichtiges: Wenn Du in einem Krankenhaus einen der MRT-Termin vereinbarst, muss Du denen sagen,dass Du 2 MRT´s hast und fragst am besten, an welche Praxis bzw. anderes Krankenhaus Du Dich wenden kannst. Bei uns in Darmstadt gehören die ganzen Krankenhäuser (das sind immerhin 7 Stück, die ein MRT haben) zusammen und die machen keine 2 Untersuchungen in einem Quartal. Die haben mir diesen Wahnsinn so erklärt, dass das angeblich nicht über die Kasse abgerechnet werden kann. Ich möchte bloß mal wissen, wie das eigentlich läuft, wenn jemand einen schweren Unfall hatte.Ich könnte Romane zu MRT-Untersuchungen schreiben, ich hatte letzthin eine Überweisung "MRT beider Füße" . Nun denkt ja ein normaler Mensch, erst kommt der rechte Fuß dran, dann der linke. Oh nein, das muss separat in 2 Quartalen durchgeführt werden. Da muss man ganz ruhig bleiben. .

0
@LiselotteHerz

ok, danke für deine Info. Keatininwert habe ich, ist keine 10 Tage alt. Vermutlich wird dieser benötigt, wenn zusätzlich ein Kontrastmittel gespritzt werden muss? Ich habe bereits zum Glück schonmal einen schnellen Termin bekommen :-) Das mit dem 1x pro Quartal wusste ich, ist totaler Schwachsinn, aber gut. Hoffentlich habe ich nicht 2x im Quartal ein MRT.

0

Sicher dass die Bauchspeicheldrüse geröntgt werden soll? Das wird nämlich nichts bringen, da man beim Röntgen nur Knochen sichtbar macht und keine Organe... Die HWS und BWS wird im MRT bestimmt in einem Abwasch gemacht :)

Der Radiologe soll die inneren Organe untersuchen, weil Alpha-Amylase zu hoch ist und weil ich seit einiger Zeit Beschwerden mit Verdauung, Blähungen usw. habe. Er meinte eine Vergrößerung der Galle/Bauspeicheldrüse/Steinchen usw, könnte man via Röntgen schon sehen....

0

Ja Steine würde man sehen, da hat er recht...und um nach Steinen zu gucken ist Röntgen besser als MRT :)

0

MRT LWS

Kann man beim MRT LWS auch Bereiche wie Hüften und Rückenmuskeln der LWS sowie Rippen sehen? Rückenmuskulatur wäre interessant und wird auch der angrenzende BWS wirbel mitgemacht?

...zur Frage

Was bedeutet dieser MRT-Befund (HWS, BWS) für mich?

Kann ich überhaupt noch was machen?

Der Arzt (Allg.-Med.) empfiehlt mir als Schmerzterapie die tägliche Einnahme von Schmerzmitteln (Diclo 75), denn da ist nichts mehr zu machen. Bei Bedarf Tramadol 150 (brauchte ich fast täglich...

Einen Facharzttermin (Orthopäde) kann ich frühestens in 4 Monaten bekommen...

...zur Frage

Morbus Scheuermann - Ist diese Krankehit heilbar , wenn ja wie?

Bin 16 und mein Arzt hat mir nach MRT der LWS und BWS die Diagnos gestellt.

...zur Frage

Wer hat Therapie erfahungen bei eimen Eingeklemmten Nerv in der LWS

Hallo,

mein Lebensgefähte hat seit ca. 2Wochen sehr starke Schmerzen in der LWS. Zuerst hat der Arzt gemeint es wäre ein Bandscheibenvorfall. Doch heute beim MRT kam raus das der Nerv eingeklemmt ist. Die Wirbelsäule ist wohl verschoben. Jetzt meinte der Arzt man könnte Operieren oder zum Krankengymnast gehen. Kann mir jemand ein paar Tips dazu geben?

Gruß

...zur Frage

Nach Lumbalpunktion Bandscheibenvorfall?

Hallo zusammen ich hoffe jemand hat Erfahrung ist werdener Arzt/ Arzt oder vom Fach,

Ich hatte ab Anfang des Jahres/Jan/Feb/Mär eine Lumbalpunktion und jetzt seit knapp 3 Wochen habe ich Probleme mit meinem Rücken vorgestern hatte ich ein MRT und es hat sich herausgestellt dass ich einen leichten Bandscheibenvorfall habe. (LWS) (Bandscheibenprolaps)

Warum ich dass Frage weil der Schmerz sich so äußert wie als wäre die Nadel gerade frisch aus meiner Wirbelsäule raus.

...zur Frage

Kann man ein MRT, wenn einem keiner eines verschreibt, selber fordern?

Huhu an alle :)

Da ich jetzt ja schon länger mit weiter fortschreitenden Empfindungsstörunungen, Sehstörungen, Lähmungserscheinungen, Schlappheit und Müdigkeit, Schluckbeschwerden, Übelste Verspannungen im Rücken mehr Rechtsseitig, Einschlafenden Armen, Atembeschwerden/Brustkorbschmerzen, Herzrythmusstörungen, Schwäche, pendelnde Gangart und unter anderem Schmerzen rumlaufe und kein Arzt sich wohl diesbezüglich in Alarmbereitschaft befindet, möchte ich nun selbst tätig werden.

Es wurde schon

  • MRT - Gehirn gemacht ohne befund (Damit schließen alle Ärzte Mutiple Sklerose und ähnliches aus und kann nichts schlimmes sein)
  • MRT HWS - nichts
  • großes Blutbild , Vitamin B12 und D Mangel, leichte Entwicklung einer Schilddrüsenunterfunktion. Tabletten haben nichts bewirkt
  • neurologische Standart Test's im Krankenhaus - neurologisch nicht erklärbar, gegenfrage ob Tumor ausgeschlossen ist.

Dann der Termin beim normalen Neurologen, der mir nach 5 min (Nur die MRT's angeschaut) gesagt hat es sei psychisch und mir Antidepressiva gegeben hat (Paroxat). Auf, dass ich psychisch nichts habe und ich dank der Lieblingsdiagnose "psychisch krank" , einen Eierstock verloren habe, ging sie gar nicht ein.

Natürlich nehme ich das Zeug nun schon ne Weile - natürlich wirkt es nicht ;) Es wird alles nur noch schlimmer.

Nun war ich nochmal beim Arzt und wollte gern die gesamte Wirbelsäule gecheckt haben, weil ich mir 100% sicher bin das mich irgendwas, irgendwo in meinem Körper "kaputt" macht.

Da ich sehr dolle Verspannungen an der Wirbelsäule und umliegend habe und da ja die Nerven alle durchlaufen habe ich das Gefühl, da könnt der Auslöser irgendwo liegen. Meine Physio versucht seid über 2 Monaten mind. 2 mal die Woche die Verspannungen zu lösen die sehr schmerzhaft sind - sie kriegt sie immer nur leicht gelöst und beim nächsten mal wieder so doll verspannt und alles wieder von vorne. Der Arzt meckerte rum das ich über reagiere und ich soll erst Panik schieben wenn ich nichts mehr sehen kann oder mich nicht mehr bewegen kann - bis dahin ist es nichts schlimmes ich soll abwarten.(auf was? das Paroxat irgendwann wirkt und wenn nicht shit happens?) Orthopäde das gleiche Spiel nur freundlich, dass es nicht an der Wirbelsäule liegen kann- in meinem Alter (21) unwahrscheinlich.

Da mir meine Gesundheit und mein Leben sehr am Herzen liegt, überleg ich wie ich mir selber helfen kann. Ganzkörper MRT kostet privat hier leider 2000 Euro..die ich nicht habe. Wirbelsäule 800- könnt ich grad so bezahlen. Gibt es nicht noch ne Möglichkeit bei unerklärlichen Problemen die zunehmen bei der Krankenkasse ein MRT durchzubekommen auch wenn die Ärzte nicht überweisen??? Das kann doch nicht angehen, dass man, wenn man nicht gerade Reich ist, seine Gesundheit den Ärzten auf gut Glück überlassen muss(die alles immer auf Psyche schieben) !?!

Ich freue mich für jede Antwort oder Idee!

Steinbock20

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?