Hallo zusammen! Weißt jemand, welche Wirkung haben Magnetarmbänder(Ketten) auf gutartige Tumoren?

4 Antworten

Keine! Ich hatte mir mal ein Magnetarmband gekauft, weil dem heilsame Kräfte zugesagt worden. Aber außer Schmerzen im Handgelenk habe ich nichts gespürt.

Tumore werden durch Magnetfelder am Wachstum gehindert. In der Medizin wird das heute sogar schon zur Zerstörung von Tumoren eingesetzt, habe ich kürzlich im Fernsehen gesehen.

Allerdings ist ein Magnetarmband viel zu schwach für diesen Zweck; außerdem kommt es nicht auf den Glauben, sondern auf die STÄRKE der Magnete an. Zudem müssen sie mit dem MINUSPOL auf den Körper gesetzt werden, denn die anderer Seite ist wachstumsfördernd, was sich bei Tumoren fatal auswirken würde.

Was hierzulande an Magnetschmuck verkauft wird, ist meistenteils ein Witz. Unter 1000 Gauss (so wird die Magnetstärke gemessen) ist keinerlei Heilwirkung zu erwarten, wie Doppelblindstudien festgestellt haben.

Magnetpflaster aus der (deutsche) Apotheke haben 500 Gauss, während die seit tausenden von Jahren in China zu Schmerzlinderung und Heilzwecken verwendeten Heilmagnete 12.000 Gauss haben. Das nur mal so zum Vergleich!

Kontraindikationen bei diesen starken Magneten sind Herzschrittmacher, oder sonstige Metallimplantate im Körper. Nicht in der Nähe zum Gehirn, der Augen, oder zum Herzen verwenden. Bei richtiger Anwendung wurden bisher keine Nebenwirkungen beobachtet. Im schlechtesten Falle wirkt es nicht. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Gruss, Helly

kenne zwar Leute, die dran glauben, kann das aber ncht nachvollziehen.

Lässt sich eine gutartige Prostatavergrößerung zumindest teilweise vorbeugen und wie?

...zur Frage

Stimmt es, dass es nach einer Chemotherapie zu einer dauerhaften Venenverengung kommt?

Meine Mutter hatte vor 10 Jahren Brustkrebs und nach der OP bekam sie eine Chemotherapie. Seither ist auch alles in Ordnung, der Krebs ist nicht wiedergekommen. Sie erzählt aber immer wieder, nach Arztbesuchen, man könne schwer bis garnicht Blut bei ihr abnehmen, weil sie ja eine Chemotherapie hinter sich habe.

Aber das ist doch schon so lange her.

Ich muss dazu sagen, dass meine Mutter sich schon immer Aufmerksamkeit durch Krankheiten geholt hat in ihrem Leben. Mit ihr stimmt psychisch etwas ganz gewaltig nicht. Seit dem Krebs, (der zum Glück geheilt ist)hat sie alle Familienmitglieder unter Kontrolle, nur ich spiele da nicht mit. Das ist mir zu widerlich. Weil es soviel es Menschen gibt, die nicht geheilt werden können und letztlich elendig daran sterben. Sie redet nur von ihrem Krebs und ihrer sei in der schlimmsten Form gewesen, hätten Ärzte gesagt. Es war Brustkrebs, sie hat beide Brüste noch. Jetzt schweife ich vom Thema ab, Sorry.

Kann das denn mit den Venen tatsächlich sein? Es ist halt schwierig ihr zu glauben.

Danke im Voraus

...zur Frage

Koennen gutartige Tumoren von alleine verschwinden?

Ich wuesste gerne, ob gutartige Tumore in der Brust, die genetisch (liegt in der Familie) bedingt sind, wieder verschwinden koennen.

...zur Frage

Sind Zysten das selbe wie gutartige Tumoren?

Kann man Zysten eigentlich auch gutartige Tumore nennen oder ist das ein Unterschied?

...zur Frage

Wieso ist die Entstehung von Tumoren auf multizelluläre Organismen beschränkt?

...zur Frage

Hirntumor mit 17 oder nur Migräne?

Hallo, Ich habe im Dezember das erste mal Verschwommen gesehen und kurz danach Starke Kopfschmerzen gehabt. Nun habe ich es wieder und es ist schon das 4 mal in einem Halben Jahr. Es fängt immer an mit Sehstörungen (wie zB: Kleine schlieren am Augenrand) nach ca 15 min gehen die weg und das Kopfweh kommt. Wenn ich meinen kopf dann in den Nacken lege oder mich gerade Hinlege werden diese besser. Leider haben auch Tabletten wie Aspirin keine Wirkungen bei mir. Langsam fange ich echt an Angst zu kriegen. (Bin 16 M) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?