Hallo zusammen, "Porgy and Bess" ist wohl eines der bekanntesten Werke von George Gershwin. Könnt ihr mir bei der Übersetzung folgender Liedtitel helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Roll them bones bedeutet einfach Bewege diese/deine Knochen im Sinne von bewege dich mal. Das them in diesem Satz ist mehr oder weniger eine Sprachfärbung/ ein Slangwort aus dieser Zeit.

A Woman is a sometime thing: Dies bedeutet, dass der Mann sich keine dauerhafte Beziehung vorstellen kann. im Grunde "fehlt" dort ein "for" sometime: für eine Zeit aber nicht auf Dauer

I hates you strutting style: Ebenfalls wieder ein slang/eine Sprachfärbung

Das selbe bei den letzten 2 Sätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
08.08.2016, 11:11

Da fehlt noch der Sportin' Life mit "It ain't necessarily so".

1
Kommentar von Koschutnig
08.08.2016, 20:07

 the  bones =   dice (schon bei Chaucer!)

0

Die Dinge, die dich wundern, fallen unter das so genannte "Black English" (heutzutage auch nicht mehr „politisch korrekt“ gesagt - AAVE African American Vernacular English), wo bes. die ohnehin wenigen überlebenden Formen engl. Grammatik stark vereinfacht bzw. durcheinandergebracht werden:

them = Plural von the

I ain't, you ain't, he, we they ain't für am not, isn't, aren't, haven't, hasn't und oft sogar für doesn’t, didn’t


- s
nicht nur in 3.P.Sg. (I tells you, I hates you, I loves you)

you is anstelle von you are (was  als Singular ja eigentlich auch "falsch" ist, da es wie im Deutschen die alte höfliche Plural-Anrede war: "Herr Ritter, Ihr seid...")  


und z. B. sehr oft  gibt's (aber nicht nur hier) die doppelte Verneinung u.v.a.

a sometime thing = nichts Beständiges, Dauerhaftes

Eine Menge über diese Variante („Varietät“) des Englischen findest du hier:
https://en.wikipedia.org/wiki/African\_American\_Vernacular\_English


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
08.08.2016, 20:09

Übrigens: the bones = die Würfel (schon bei Chaucer!)

0

Der Verfasser des Romans "Porgy" (auf dem Gershwin's Oper Porgy & Bess beruht),  Dubose Heyward, hat in seiner Geschichte den Gullah Dialekt eingearbeitet.

"... he incorporated the Gullah* dialect into the novel, taking great pains to spell this language so it would sound exactly as he had heard it spoken." -vaopera.org/attachments/article/39/Porgy%20and%20Bess.pdf

(* Gullah (auch guallah creole) ist eine auf dem Englischen basierende Kreolsprache. Sie wird in den USA in den Küstenregionen in North Carolina, South Carolina, Georgia und Florida vorwiegend von Afro-Amerikanern gesprochen.)

Ganz hilfreich sind auch folgende Links:

translation:

  • .philipp-harnoncourt.com/Libretto%20PORGY%20AND%20BESS,%20engl.%20u.%20deutsch%20(P.H.).pdf
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?