Hallo zusammen, muss ich meien Vermieterin zwecks Wohnungsbesichtigung mit einem Neumieter in meine Wohnung lassen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Besichtigungen zu Zeiten die nicht in Euren  Terminplan passen könnt Ihr natürlich ablehnen.

Um zu belegen das Ihr nicht grundsätzlich Besichtigungen ablehnt solltet Ihr 1 - 2 Termine pro Woche a ca. 45 Minuten anbieten und dem Vermieter nachweisbar mitteilen.

Zur Sicherheit noch den Schließzylinder der Wohnungstür austauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke,da Ihr berufstätig seit,muss Sie sich nach Euren Zeiten richten! Dann muss Sie mit der Besichtigung warten,bis Ihr zu hause seit.Wenn niemand zu hause ist,dürfte die Vermieterin Deine Wohnung nicht betreten.Redet nochmal mit Ihr und versichert,das Sie jederzeit,wenn Ihr zu hause seit ,zur Besichtigung kommen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also:

Die Wohnung ist schon gekündigt?

Grundsätzlich müsst ihr Besichtigungen zulassen. Nach aktueller Rechtsprechung müsst ihr 2 Termine die Woche möglich machen, aber nach EURER Vorgabe.

Brief an Vermieterin: Ihr verweigert den angekündigten Termin, da ihr beide auf Arbeit seid. Im Gegenzug bietet ihr bis zum Ende der Mietzeit an, am XY und am YZ von jeweils oo Uhr bis 00 Uhr für Besichtigungstermine daheim zu sein. Und schreibt rein, dass ihr immer nur jeweils einen Interessenten in die Wohnung lasst! Brief gerichtsfest zustellen, also Einschreiben mit Rückschein!

Diese Termine haltet unbedingt ein!

Dann kann eure Vermietung euch rechtlich GAR nichts. Und sie kann nicht zwecks Schikane mit ner ganzen Horde anrücken zwecks "Besichtigung".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie eine Wohnungsbesichtigung mit dem Nachmieter machen will, muss sie sich mit dem Termin selbstverständlich nach euch richten.

Extra Urlaub nehmen musst du deswegen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mieter seid ihr Besitzer der Wohnung. Ihr bestimmt deshalb wer wann eure Wohnung betreten darf oder ncht. Unterbreitet deshalb dem Vermieter zwei bis drei Termine, wann es euch passt. Danach müssen sich Vermieter und Mietinteressent richten, nicht umgekehrt. Keinesfalls solltet ihr generell eine Besichtigung ablehnen. Das könnte zu Schadenersatzforderungen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar könnt ihr den Termin ablehnen. Dort steht noch euer privates Eigentum drin! Und ihr seid immernoch Mieter! Die Vermieterin hat sich nach euren Zeiten zu richten! Wenn Sie einfach in Eure Wohnung geht mit einem Zweitschlüssel könnt ihr Sie wegen Hausfriedensbruch anzeigen, meine ich sogar!

Hatten sowas ähnliches auch mal und wir hatten damals recht bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für eine? Aber egal, lass die doch drohen. Welche "Schwierigkeiten" soll sie euch denn bereiten? Ihr seid im Recht. Ihr habt anwesend zu sein, wenn sie eure Wohnung betritt. Und ohne eure Erlaubnis darf sie eure Wohnung eh nicht betreten. Wenn doch, zeigt sie an wegen Hausfriedensbruch. Dann wird sie merken, wer Schwierigkeiten bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, müsst ihr, aber zu euren Bedingungen. Das schließt ein, dass sie euch nicht den Termin bestimmt kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das könnt ihr! Sie kann einen Besichtigungstermin vereinbaren, wenn ihr zu Hause seid! Laß sie ruhig drohen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?