Hallo zusammen, muss das JC eine Nebenkosten Nachzahlung für das Jahr 2015 für die alte Wohnung zahlen, wenn man im Jahr 2016 ohne Zustimmung umzieht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Nachzahlung für warme oder kalte Nebenkosten zählt zu den SGB II § 22 Bedarfe[n] für Unterkunft und Heizung. Und zwar in dem Monat, in dem die Nachzahlung fällig ist. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, für welche Wohnung diese Nachzahlung fällig wurde, ob die jetzige, die vorherige oder die vor- vorherige usw.

Das Jobcenter muss aber prüfen,

  1. ob die Forderung nach dieser Nachzahlung tatsächlich gerechtfertigt ist (und nicht verjährt usw.),
  2. und ob die Höhe der Nachzahlung als angemessen gelten kann am Ort.

Zu 2.: Es kann sein, dass das Jobcenter über die betreffende Wohnung damals beschieden hat: "Die Kosten sind unangemessen hoch für X Personen. Wir übernehmen davon nur Y,- Euro." Dies hat dann zur Folge, dass auch keine Nachzahlungen übernommen werden dürfen für diese Wohnung.

Zu 1.: Die Forderung des Vermieters oder des Energie-Lieferanten kann zu spät kommen oder falsch aufgeschlüsselt sein usw. Dann muss der Mieter nicht zahlen, also auch nicht das Amt.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ich glaube nicht.weil du in einer anderen wohnung ohne zustimmung gezogen bist und es ja für eine alte wohnung ist.das heisst du musst selber dafür aufkommen.

Aber erkundige dich trotzdem mal beim JC

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krusty1990
11.03.2016, 18:21

Die Nachzahlung würde doch auch übernommen werden, wenn ich dort wohnen bleiben würde. Hat ja nix mit der neuen Wohnung zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?