Hallo Zusammen. MDK hat Reha befürwortet. Die KK hat Antrag geschickt und die DRV soll das zahlen.Wie geht es weiter ?

1 Antwort

Hallo Anscha1105,

Sie schreiben:

Hallo Zusammen. MDK hat Reha befürwortet. Die KK hat Antrag geschickt und die DRV soll das zahlen.Wie geht es weiter ?

Antwort:

Da für die REHA in der Regel die DRV zuständig ist, sollten Sie den REHA-Antrag ausfüllen und bei der DRV einreichen!

Hilfestellung beim Ausfüllen erhalten Sie in der Regel bei den Bürgerdiensten im Rathaus, bei den Versichertenältesten der DRV und direkt bei der DRV!

Damit Ihre gesundheitlichen Gebrechen in der zuständigen REHA-Einrichtung korrekt erfaßt und -behandelt werden, sollten Sie Ihre eigene Krankenakte laut dem "Roten-Faden" optimieren und eine Kopie bei REHA-Antritt dem REHA-Arzt vorlegen!

In einem gewissen Umfang können Sie auch Einfluß auf die Auswahl der REHA-Einrichtung nehmen, wenn Sie im Zusammenhang mit dem REHA-Antrag diverse Wünsche äußern!

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Beachten Sie bitte, daß Sie sich vor REHA-Antritt vom Hausarzt eine schriftliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen lassen, diese ebenfalls bei REHA-Antritt dem REHA-Arzt aushändigen, sonst werden Sie ggf. aus der REHA als arbeitsfähig über 6 Stunden entlassen!

Sollte ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente notwendig werden, bitte Video beachten!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad


https://youtu.be/lT893J4l_Co

Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Nun ist es so das die Sachbearbeiterin der Krankenkasse mir gesagt das, obwohl die DRV alles absegnen und bezahlen muss, sie ( die Krankenversicherung) alle meine Unterlagen sammelt und zur DRV sendet. Warum mach ich das nicht selbst? Auch ist unklar was mit meinem kleinen Kind in der Zeit wird.

0
@Anscha1105

alle meine Unterlagen sammelt und zur DRV sendet.

Antwort:

Nur bei dem, was Sie selbst an Unterlagen bei Ihrer zuständigen DRV einreichen und sich bestätigen lassen können Sie wirklich sicher gehen, daß diese Unterlagen auch tatsächlich dort angekommen sind!

Also:

Eine Kopie Ihrer aktuellen und laut dem Roten-Faden optimierten, eigenen Krankenakte bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenansatlt einreichen und den Erhalt betätigen lassen!

Was die Versorgung Ihres Kleinkindes während der REHA anbelangt, sollten Sie sich ggf. vom zuständigen Kostenträger beraten lassen!

google>>

kur.org/start.html

google>>

muettergenesungswerk.de/

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/Allgemeines/FAQ/Rehabilitation/00_faq_liste_reha.html

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0

Hallo, Paragraph 14 SGB IX regelt die Zuständigkeit zwischen den Leistungsträgern. Hier kann es, vor Allem wenn Sie Krankengeld beziehen oft von Vorteil srin wenn die Kasse sich um die Weiterleitung kümmert. Dem Antrag muss das Krankheitsbild sowie die bisherigen Therapien zu entnehmen sein. Wichtig ist das beifügen von Facharztberichten wenn Sie in fachärztlicher Behandlung sind. Sie haben bis zum 12. Lebensjahr Ihres Kindes einen Anspruch auf Haushaltshilfe zur Betreuung Ihres Kindes. Dies kann ggf. auch in Form der Begleitung zur Reha erfolgen. Gruss Sandra

0

Fragen bezüglich Psychosomatischer Klinik?

Hallo! Wie man's schon unschwer am Titel erkennen kann, habe ich einige Fragen bezüglich dem stationärem Aufenthalt in einer Psychosomatischen Klinik. Ich muss dort hin, wann wird noch besprochen, da ich grade in meinem Abschlussjahr bin, wegen meiner Depressionen und Angststörung. Und natürlich habe ich mich auch schon im Internet ein bisschen umgesehen, doch mir hat nichts zu 100% geholfen. Deswegen versuche ich es mal selber. Die Kliniken die mir empfohlen wurden sind:

  • Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
  • Klinikum Kassel

So, bevor ich meine Fragen stelle und um Erfahrungsberichte bitte noch eine ganz kurze Bemerkung: Ich habe noch keinen Vorstellungstermin bei beiden Kliniken gehabt, einfach aus dem Grund, dass ich erst vor kurzem erfahren habe das ich dort hin muss. Ich wollte jetzt in den kommenden Wochen zu beide Kliniken hinfahren und mir diese angucken und wollte jetzt einfach mal aus reiner Neugier (,Angst und Nervosität) schon mal im Voraus nachfragen. (Kurz zu meiner Person: ich bin weiblich und werde in 16 Tagen 16 Jahre alt.)

Also, zuerst würde mich interessieren ob jemand vielleicht schon mal wegen Depressionen und/oder Angststörungen in eine dieser Kliniken -oder generell in eine Psychosomatische Klinik- musste. Würde mich über Erfahrungen freuen - ja, auch wenn sie 217 Seiten lang sind. So, nun eine meiner Fragen ist:

Wie sieht dort ungefähr der Tagesablauf aus? Werde ich genügend Freizeit haben? Und damit meine ich jetzt schon so ein paar Stunden Mittags, oder vielleicht eine Morgens oder den ganzen Abend oder sowas halt. Kurze Bemerkung: Ich weiß, dass das kein Urlaub sein wird (nicht im negativen Sinne gemeint) und das ich auch Morgens Unterricht haben werde. Nur halt nicht wirklich wie in 'ner normalen Schule. Das ich (leider) Gruppentherapien haben werde ist mir auch bewusst.

Leider wird nicht alles hier rein passen, daher der Link. Dort geht es mit meinem Text bzw. meinen Fragen weiter. https://docs.google.com/document/d/1XVfzUqBkyEdcrxmPUUPR_GaxsvKo9QQl6nlDCSIYpws/edit?usp=sharing

Vielen Dank im Voraus für eure Aufmerksamkeit, und natürlich eure Antworten und die Zeit, die ihr aufgeopfert habt das alles durchzulesen!

...zur Frage

Mdk Untersuchung

Hallo ich muss am Freitag zum mdk und habe echt Angst ! Ich bin seit 6 Wochen AU vom Hausarzt bin aber auch beim neurologe und mache eine Psychotherapie ! Eine reha ist bei der Drv beantragt wurden vom Arzt vor 3 Wochen . Meine Fragen : kann der mdk mich einfach gesund schreiben? Und wie lange dauert eine Entscheidung wegen der reha ?

...zur Frage

Kann ein Rentenbescheid nachträglich wiederufen werden?

Hallo,

also in kurzform :

-habe Reha beantragt (diese wurde abgelehnt von der DRV)

-Dagegen hab ich Wiederspruch gemacht

-Und kurz darauf auf bitten der KK Erwerbsminderungsrente beantragt.

-jetzt kam der Rentenbescheid also bekomme befristet Rente und auch rückwirkende auszahlung wenn die DRV mit der verrechnung mit dem Krankengeld fertig ist...

Der Wiederspruch gegen die ablehnung zur Kostenübernahme der Reha läuft noch und habe gute Chancen das die DRV die kosten für die Reha übernehmen muss und dem wiederspruch nötigenfalls vor Gericht stattgegeben wird.

Wen dem so ist das die DRV mir die Reha zahlt wie sieht es dann bez. meiner befristeten Rente aus?

-Bekomm ich dann Reha und Rente gleichzeitig? -muss ich erhaltene Rente etwa zurückzahlen?

...zur Frage

Krankschreiben lassen nach Kündigung, Angst vor MDK

Ich habe meinem Chef vor ca. 3 Wochen mitgeteilt, dass ich bei der DRV einen Antrag auf stationäre Reha gestellt habe wegen einer Essstörung. Nun habe ich am 31.05. die Kündigung aus betrieblichen Gründen zum 30.06.2013 bekommen. Es stimmt, dass die Auftragslage im Moment nicht so gut ist, aber ich glaube trotzdem, dass ich wegen der anstehenden Reha gekündigt wurde, da sie bestimmt mind. 8 Wochen dauern wird und der Betrieb recht klein ist, 4 Mitarbeiter. Mir gehts damit jetzt noch schlechter als vorher und mein Arzt würde mich auch krank schreiben. Ich habe aber Angst vor dem MDK, da mein Arbeitgeber den vor einiger Zeit auch bei jm. anderem bestellt hat. Was soll ich nur tun?

...zur Frage

Reha - wer ist zuständig für Rentenbezieher?

Hallo, ich habe eine Reha beantragt und die wurde von der DRV abgelehnt. Dann habe ich bei meiner Krankenkasse einen Antrag gestellt , diese hat den Antrag wieder an die DRV weitergeleitet??! Ich weiß nicht weiter, hat jemand Erfahrung?? Mir kommt es so vor als ob sich keiner Zuständig fühlt und die Reha brauch ich wirklich dringend. Ich beziehe eine Rente wegen Erwerbsminderung auf Dauer LG

...zur Frage

Begleitperson Kinder Reha abgelehnt!

Hallo Zusammen, meinem Sohn 12 J und mir wurde eine med. Rehamaßnahme der KK empfohlen, da es immer wieder Schwierigkeiten im sozialen Umfeld, zu Hause, Schule usw. gibt. Des weiteren leidet er unter Trennungsängsten. Nach etlichen ambulanten Maßnahmen und Berichten, Befunden, beantragte ich bei der DRV Bund im Rahmen einer Familienreha (er und ich zusammen) eine Reha Kur. Trotz mehrfach in fett und rot geschrieben, hatte ich das Gefühl, das Lesen nicht zu den Stärken dieser Mitarbeiter gehört. Mehrfach hatte ich erwähnt die Anträge nicht einzeln zu führen. Ergebnis: Einzel kam meine Ablehnung und einzeln die Zusage für meinen Sohn. Ich habe erstmal Widerspruch gegen meinen Bescheid eingelegt mit einem Attest meiner Ärztin. Auf dem Antrag meines Sohnes waren Ferientermine wegen Versetzungsgefährdung gewünscht sowie die Wunschklinik, nichts aber auch nichts, wurde berücksichtigt. Mehrfach habe ich nun bereits Emails und Einschreiben an die DRV geschickt. Es ist ja verständlich, daß nicht jeder Antrag individuell zugeschnitten wird, jedoch wenn ich von meinem Wahlrecht Gebraucht mache mit einer KLinik, die diese Indikationen hat und auch noch Termine frei hätte, müsste man doch als Sachbearbeiter darauf eingehen. Ich denke, dies ist noch ein steiniger Weg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?