Ich muss eine Präsentation machen über ''Erhöht Fleisch das Krebsrisiko''. Habt ihr einen guten Einstiegssatz für mich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde eine Standardfloskel nehmen:

"Fleisch ist ein Stück Lebenskraft", so wurde es unseren Großeltern beigebracht. Dass der Fleischkonsum aber auch ein Risikofaktor für ein gesundes Leben darstellen kann, möchte ich im Folgenden darlegen.

Im weiteren Verlauf kannst du dann auf Pro und Contra eingehen, verschiedene Positionen verdeutlichen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ich würde so anfangen

Falsch interpretierte Studien führten in den letzten Jahrzehnten mehrfach dazu, dass Lebensmittel zu Unrecht verteufelt wurden: Im Februar strich das Dietary Guidelines Advisory Committee (das dem US-Landwirtschaftsministerium und dem US-Gesundheitsministerium empfiehlt, was diese Lebensmittelherstellern und Schulen vorschreiben und weiterempfehlen sollten) die bislang geltenden Cholesterin-Grenzwerte in Höhe von 300 Milligramm pro Tag (das entspricht etwa einem Ei oder 100 Gramm Butter) ersatzlos, weil es das lebenswichtige Sterol nicht mehr als Gesundheitsgefahr ansieht. So gibt es beispielsweise auch keine Nachweise, warum der Fünf-mal-am-Tag-Obst-und-Gemüse-Ratschlag der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) konkret vor Krebs und vor Herz-Kreislauf-Krankheiten schützen soll - dafür aber Hinweisen auf eine mögliche Begünstigung von Magen-Darm-Krankheiten. Und von den von vielen Menschen als ultimative Gesundheitsnahrung geschätzten Smoothies kam vor zwei Jahren heraus, dass sie dick machen und das Diabetes-Risiko fördern.

Nun steht die nächste Lüge ins Haus....

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46425/1.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Fleisch ist ungesund". So propagieren viele Fleischgegner den Fleischverzehr. Wohlmöglich um mehr zum Fleischverzicht zu bewegen. Doch was ist dran? ....

Später musst du dann natürlich Studien auswerten und dann wirst du ja selbst erkennen, dass Fleisch kein Krebserreger an sich ist!

Viel Glück bei der Präsi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht erwähnst du bei deinem einstiegssatz die veröffentlichung der who

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht so : Krebsursachen gibt es viele,und eine davon ist Fleisch..... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
10.11.2015, 18:40

das wäre aber falsch;

Fleisch ist in keinem Falle eine kausale Ursache und selbst bei Krebsarten die ernährungsbedingt beeinflusst werden können, erhöht selbige meist nur das Risiko, aber eine direkte Ursache ist es eher nicht.

2

Fleisch ist ein umstrittenes Thema. Es ist für manche Menschen eine Delikatesse aber für andere auch eine Sünde (Vegetarier)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?