Hallo zusammen. Ich möchte eine stellungnahme zur meiner Kündigung schreiben wie kann ich das am besten Formulieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich möchte das die Firma eine Stellungnahme macht zur meiner Kündigung, weil dan meine Gewekschaft ins spiel kommt und ich freigestellt werde. In meiner Abteilung kann ich alles. Mein neuer Virgesetzter kann gar nichts. 

Wegen meinem neuen vorgesetzten bin ich gekündigt worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bescheidene Frage - was erhoffst Du Dir von einer (schriftlichen) Stellung-nahme? Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung Deines Arbeitgebers. Dazu kannst Du so viel Stellung nehmen wie Du möchtest. Das ändert an der Tatsache der Kündigung rein gar nichts. Dein Arbeitgeber wird da bestenfalls (wenn überhaupt) mal drauf schauen - mehr aber auch nicht! (Warum auch?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt zu der Kündigung nicht Stellung nehmen.

Entweder Du akzeptierst sie oder gehst damit vors Arbeitsgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?