Hallo zusammen, ich habe ein Problem. Student 23. Kann mich nicht mehr konzentrieren, weil ich nur noch daran denke, warum ich keine Freundin habe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey Markus,

ich kenne deine Situation in etwas schwächerer Form von mir:
Bei mir waren es 2,5 Jahre Single-Dasein.

Die Gedanken und Selbstzweifel können einen echt fertig machen und teilweise stark an sich selbst zweifeln lassen.

Doch wie es der Zufall so will, habe ich meine Liebe kennengelernt, als ich absolut nicht mehr daran gedacht habe.

Mir halfen folgende Punkte, die ich mir als Prioritäten setzte:

- Ich bin ich, ich brauch mich nicht verstellen und ich muss mir keine Meinungen von anderen (Videos, Umfragen, Geschichten) anhören. Weil im Endeffekt wird es allein DEINE Beziehung sein.

- Lerne dich selbst zu lieben und seh zu, dass du Selbstzweifel fallen lässt. Was in der Vergangenheit passiert ist, ist Schnee von gestern, das juckt heute keinen mehr und sollte schon gar nicht dich in deinem Handeln und Denken einschränken!
Negative Gedanken erzeugen einen Tunnelblick!

- Versuche dich nicht darauf zu beschränken zwanghaft nach einer Beziehung und neuen Kontakten zu suchen.
Hier empfehle ich: "Ego-Trip" -> Tue das, worauf DU Bock hast!
Sei es gemütlich TV glotzen mit 'nem Bierchen in der Hand, Joggen gehen, lange wach bleiben oder früh schlafen gehen oder (der für mich wichtigste Punkt: Freunde treffen und ne geile Zeit haben!)

Wenn du was mit Freunden unternimmst bist du meist so abgelenkt, dass Einsamkeits-Gedanken oder ähnliche Gefühle gar nicht erst aufkommen.

Erst, wenn du diesen Gedanken und Sehnsüchten nicht mehr hinterher rennst, hast du auch wieder einen Blick für das Große und Ganze und kein eingeschränktes Blickfeld mehr, dass dich nur deprimierter macht.

Genau so habe ich es gemacht. Ich hatte eine super Zeit mit meinen Freunden und mit mir selbst und fühlte mich pudelwohl, genau so wie ich war.

Die bedrückenden Gedanken über meine "Einsamkeit" waren weg.
Denn einsam war ich nicht, ich hatte ja gute Freunde, die für mich da waren und selbst konnte ich mir auch wieder vertrauen.

Ich habe dann auch meine Freundin kennengelernt, genau so wie ich war und wie sie mich akzeptiert :-)

Sorry, für den riesen Aufsatz.
Aber vllt. kannst du dir das ein oder andere "abschauen" oder zumindest mal versuchen.

Liebe dich selbst :-)

Alles Gute!

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apmarkusk
29.09.2016, 13:47

Hallo Wist1980,

 
danke für deine Antwort. 

Ich habe nicht viel dazu zu sagen,  du hast Recht! 

Ich mache genau das Gegenteil momentan.

Ich werde an deine Sätze denken.

Gruß

0

Lieber Markus,

deine "Frage", wenn ich es so herauslese ist nun wie du mit der Situation des Singledasein zurechtkommen sollst?

In der Theorie ist es einfach: sei offen für was neues! Begegne den Mädchen (?) nicht mit der Erwartung oder Befürchtung da könnte sich was entwickeln, sondern lass den Dingen seinen Lauf.

"Man muss die Dinge wachsen lassen", ist eines meiner Lieblingszitate aus einem Gedicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Druck den man sich macht, einen nie zum gewünschten Ziel bringt.

Genieße auch das Singledasein, denn auch dieses hat seine Vorzüge. Du bist gerade niemandem verpflichtet, braucht niemandem Rechenschaft ablegen. Diese Freiheit verkennen viele, die verzweifelt versuchen einen Partner zu bekommen.

Der Moment wird kommen wo dir der/ die Richtige begegnet! Und es heisst ja immer so schön, was lange währt wird gut ;)

Vergiß die alten Kamellen und frage dich was DU überhaupt von/ in einer Beziehung erwartest. Vielleicht weißt du es selber nicht genau und das lässt dich so übervorsichtig sein.

Viel Glück für dein Studium :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eyduuu
29.09.2016, 12:45

Wie kommst du darauf dass du einem Typen einen Ratschlag geben kannst? Du kennst ihn doch überhaupt nicht und was seine Probleme sind.

0
Kommentar von apmarkusk
29.09.2016, 13:20

Hallo Mirachandra, danke für deine Antwort.

Erwartungen ob sich etwas entwickeln könnte, habe ich schon lange nicht mehr.

Druck. Es ist der innerliche Druck, der auf alles eine Antwort sucht.

Ich gebe Eugen Roth völlig rech.
Alles hat seine Zeit.
Doch mache ich mir Sorgen, wie die Zukunft für mich aussehen könnte, wenn ich weitere Jahre Single bleibe. Ich verpasse doch etwas. 

Gruß

0

Hallo apmarkusk,

wenn dein Studium darunter leidet, kannst du zur psychologischen Studierendenberatung gehen. Das wäre absolut ok, auch wenn du Hemmungen hast darüber zu reden. Ich denke das wäre der effizienteste Ansatz eines Lösungsversuches.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apmarkusk
29.09.2016, 13:24

Hallo skipworkman, 
du hast es genau auf den Punkt getroffen.
Ich habe Probleme Hilfe anzunehmen, aus diesem Grund bin ich hier, als anonyme Person und such nach Rat.

Ich danke für deine Antwort

Gruß 

1

Du solltest in erster Linie an Dich und dein Ziel denken........alles andere hinten anstellen und dir keinen Druck machen......du bist jung und hast noch alle Zeit der Welt die Richtige zu finden....oder sie findet dich.

Ich denke dieses Zitat trifft den Nerv = "Single zu sein bedeutet nicht, dass man nichts über die Liebe weiss. Es bedeutet, dass man genug weiss um zu warten..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apmarkusk
29.09.2016, 13:33

Hallo elenore, 

meine Ziele stehen ganz klar an aller erster Stelle, doch lasse ich mich immer und immer mehr ablenken durch meine Gedanken. 

Ich lese dieses Zitat zum ersten Mal; ich werde daran denken! 

Ich danke.

Gruß 

0

Sieh das mal so, mit Freundin und eventuellem Liebesstress ist das Studium womöglich nur die Hälfte wert, und du brauchst doppelt solange, bis du fertig bist, weil die dich dann vielleicht voll in Beschlag nimmt..

da du so daran denkst, ist das allerdings zu befürchten..

ansonsten gibt's doch in den WG,s und anderen Circeln im Studentenumfeld (Uni) genug Möglichkeiten, jemanden kennenzulernen. Deine Konzentration sollte besser nicht darunter leiden, weil du sonst noch zu einer Psychologin oder ähnliches müßtest, und dann kostet es auch noch richtig Geld... Geld, was du wahrscheinlich gar nicht hast oder besser für deine Bude investieren kannst und könntest

Übrigens ist es in der Natur ja so, daß Männchen (Vögel etc..) ihr Balzspiel ja damit beginnen, daß sie zuerst ein mehr oder weniger kunstvolles Nest bauen (siehe auch Spruch: ins gemachte Nest setzen..) Du siehst also, mit Speck fängt man Mäuse, und Frauen schätzen ein gemachtes schönes Heim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apmarkusk
29.09.2016, 17:43

Hallo bachforelle49,

ich habe da so meine Schwierigkeiten, bezüglich des Kennenlernens. 

Deine Bespiele aus dem Tierreich machen Sinn. Ich werde als erstes mein Studium wie auch immer durchziehen und mein Leben leben. 

Ich danke dir für deine Antwort

Liebe Grüße 

Markus

0

Konzentrier dich auf die Uni. Wenn du krampfhaft suchst, wird es nichts! Außerdem will kaum ein Mädchen einen Freund, der nur herumsitzt und philosophiert anstatt sein Studium zu beenden... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke dein Studium geht vor, laß die "Weiber" vorerst sausen.

Ne Freundin bekommst du sicher noch mit der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apmarkusk
29.09.2016, 13:13

Ich sehe das auch so und stürze mich auf meine Unterlagen; *vergeblich* .

0

Was möchtest Du wissen?