Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem E-Bike um in den Bergen besser hoch zu kommen. Hoffe das dies dadurch leichter wird. Kennt sich jemand aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ein wenig leichter wird es. Aber das Fahrrad wird auch viel schwerer dadurch und der Akku ist schnell leer.
Zum Mountainbiken lohnt sich mMn ein Pedelec nicht wirklich.

Vielleicht wären abnehmen und trainieren (gepaart mit Geduld bei beidem) die ultimative Lösung.
Günstiger, dauerhafter und gesund noch obendrein.

Ich bin auch recht schwer, nicht mehr der Jüngste und es hat zwei Jahre gedauert, aber nun komme ich auch Berge hoch und bin dabei, abzunehmen -alles ohne Batterie und Motor :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tideman
08.07.2016, 16:58

Danke für den Hinweis auf das Abnehmen:-) Aber kich bin nicht übergewichtig, ich habe einfach nicht mehr so viel zeit um Sport zu machen. Deswegen dachte ich, eine Alternative könnte so ein EBike ja sein. Und, hier in der Bergen sehe ich jedes zweite Bike mittlerweise einen Motor drin hat.

0
Kommentar von Franek
08.07.2016, 17:11

Danke für das Sternchen! :-)

Dann halte halt gegen den Trend (der mir gar nicht gefällt) und fahre ein Rad und sei DU der Motor. DAS ist echtes Radfahren.

Der Rest, na ja...
Ein Pedelec ist in meinen Augen gerechtfertigt -für Senioren und Menschen die ein Handicap an Herz, Lunge, Beinen etc. haben und nicht mehr so leistungsfähig sind.
Für alle anderen gilt (meiner Meinung nach) der Satz hier drüber :-)

0

Ich habe selbst 2 E-Bikes,eins für bequeme Touren im Flachland,und eins für die Berge. Ein leistungsstarkes E-MTB garantiert einen Riesenspass mit eingebautem Suchtfaktor ! Dagegen ist Autofahren extrem langweilig.Und das schöne daran ist ,wenn du mal selbst ordentlich powern willst,dann nimm die Motorunterstützung stufenweise zurück .Miete Dir beim Fachhändler nach Beratung ein E-MTB und du wirst es kaufen wollen ! Aber 3000 Euro musst Du schon investieren . Ich habe es nie bereut. Für mich die genialste Erfindung der letzten 20 Jahre !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reise888
28.07.2016, 11:15

Noch ein Zusatz: Was habe ich mir schon alles anhören müssen,"das ist doch Betrug,mit Motorunterstützung"! Und ich antworte dann immer: "Mit dem Auto auf einen Berg zu fahren,ist noch mehr Betrug" !

0

Die Diskussion, wie sinnvoll Pedelec-MTB's im Gelände sind, wurde ausgiebig z.B. auf MTB-News.de geführt. 

Ein Fazit der Tests war: Die Pedelec-MTB's sind im Gelände nur bedingt einsatzbereit. Aufgrund ihres Mehrgewichtes wird die Maximalenergie benötigt. Dabei greift der elektrische Antrieb aber unsensibel ein, grade da, wo langsames aber kraftaufwendiges Fahren nötig ist (z.B. im verblockten Gelände). Der abrupte Einsatz des Motors wird dabei eher als hinderlich und störend empfunden, da zusätzlich zu den topografischen Gegebenheiten die Maschine unter Kontrolle gehalten werden muss.

Auf "Forstautobahnen" oder sonstigen Wegen mag der E-Antrieb manch einen shuttlen, das hängt eher vom eigenen Ehrgeiz ab und ob man sich eingestehen will, dass man auch seine physischen Grenzen hat.

Für mich wäre ein Fahren mit dem Pedelec-MTB in der Natur kein authentisches Erlebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, es kommt immer auf das Elektrofahhrad an. Es gibt mittlerweile auch sehr gute E-Bikes, die sich als Mountainbike eignen. Stellt sich nur die Frage, wie viel man dafür ausgeben möchte. Billig sind die guten Geräte nämlich nicht. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier habe ich noch eine andere Seite gefunden. Die ist zwar etwas allgemeiner, aber weiter untern steht auch etwas über E-Mountainbikes. Vielleicht hilft es dir. =)

http://e-bike-expert.com/e-bike-test/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?