Hallo Zusammen haben die Nebenkostenabrechnung erhalten. Techem- und Rheinenergie-Abrechnung enthalten zwei unterschiedliche Verbrauchswerte. Kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Frage ist so nicht verständlich....Du hast doch von Techem an jedem Heihkörper sogenannte Heizkostenverteiler. Gehe davon aus dass Rheinenergie die Wärme/Energie liefert und diese Geamtkosten werden aufgrund/mit den installierten Heizkostenverteilern nach jeweiliger Ablesung am Ende der Heizperiode nach abgelesenen Werten auf jede Wohnung nach Verbrauch verrechnet/abgerechnet! Kannst ja Deine Abrechnung neutral prüfen lassen (im Zweifel)

Stephanie0207 30.11.2016, 11:43

Hier nochmal etwas ausführlicher: Haben die Nebenkostenabrechnung erhalten, dort haben wir aufgrund der Heizkosten, eine sehr hohe Nachzahlung. Darauf hin habe ich den Vermieter nach sämtlichen Unterlagen gefragt und habe nur die letzte Seite der Rheinenergie Abrechnung erhalten. Hier wurde für das Erdgas einen Verbrauch von ca. 48.000 kWh abgerechnet. Auf der Techem Abrechnung die wir zur Nebenkostenabrechnung erhalten haben, wurden aber nur 22.000 kWh angesetzt. Daraus ergibt sich ein Höherer Preis je Einheit. Auf weitere Rückfragen von mir gegenüber dem Vermieter habe ich nur die Antwort bekommen, dass das so richtig ist

0
erobine 30.11.2016, 11:48
@Stephanie0207

Sorry, aber wenn Techem, die abrechnende Firma, einen niedrigeren Wert zugrundelegt, als der tatsächliche Wert von Rheinenergie....das stimmt doch etwas mit der Abrechnung nicht...!Wwelches ist der richtige Wert? Jeder Mieterschutzverein o.ä. kann Dir nach Vorlage der Abrechnung behilflich sein!

0
anitari 30.11.2016, 12:23
@erobine

Techem kann nur mit den Werten agieren die der Vermieter angibt.

0
Stephanie0207 30.11.2016, 11:56

Danke für die Antwort. Ich glaube uns wird nichts anderes übrig bleiben und zum Mietschutzbund zu gehen

0

Ich kann gerade nicht nachvollziehen, warum ihr zwei verschiedene Abrechnungen mit unterschiedlichen Verbrauchswerten erhaltet. Erläutere das doch mal näher.

Stephanie0207 30.11.2016, 11:42

Haben die Nebenkostenabrechnung erhalten, dort haben wir aufgrund der Heizkosten, eine sehr hohe Nachzahlung. Darauf hin habe ich den Vermieter nach sämtlichen Unterlagen gefragt und habe nur die letzte Seite der Rheinenergie Abrechnung erhalten. Hier wurde für das Erdgas einen Verbrauch von ca. 48.000 kWh abgerechnet. Auf der Techem Abrechnung die wir zur Nebenkostenabrechnung erhalten haben, wurden aber nur 22.000 kWh angesetzt. Daraus ergibt sich ein Höherer Preis je Einheit. Auf weitere Rückfragen von mir gegenüber dem Vermieter habe ich nur die Antwort bekommen, dass das so richtig ist

0
anitari 30.11.2016, 11:51
@Stephanie0207

Hier wurde für das Erdgas einen Verbrauch von ca. 48.000 kWh
abgerechnet. Auf der Techem Abrechnung die wir zur Nebenkostenabrechnung erhalten haben, wurden aber nur 22.000 kWh angesetzt. Daraus ergibt sich ein Höherer Preis je Einheit.

Es kann sein das die Gasrechnung für mehrere Liegenschaften (Häuser) ist und die 22.000 kWh nur für das Haus in dem Du wohnst. Der Preis pro kWh ändert sich dadurch nicht. Möglicherweise aber der Preis pro Einheit. Weil die Gesamtkosten, das ist ja mehr als nur die Kosten für Gas, dieser Heizungsanlage andere sind und/oder der Gesamtverbrauch.

0
Stephanie0207 30.11.2016, 11:54

Das ist nur ein Haus mit drei Wohnungen

0

Natürlich kann das sein. Je nach dem welche Betriebskostenart welcher Dienstleister abrechnet.

Was möchtest Du wissen?