Hallo, zusammen! Habe ein Problem, zu dem ich seit Tagen keine Lösung finden kann. Vielleicht ist es jemanden bereits bekannt, so wäre ich für Ihre Hilfe sehr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Etwas wirr.

Zunächst mal bitte eine Saldenneuberechnung durchführen, vielleicht genügt das schon.

Ansonsten:

Ausgangsrechnung im Dezember erfasst, USt sollte auch im Dezember fällig sein.

Nein. Bei IST-Versteuerung gehört die USt ja gerade *nicht* in den Dezember (es sei denn, die AR wäre noch im Dezember auch bezahlt worden).

Nun sind wir aber "ist- Versteuerer", und die Anzahlungen (Vorwegnahme
vom Fremdgeldkonto), die ich im September erfasst habe, wurden
automatisch mit USt umgebucht und somit September- Korrektur der USt.
entstanden.

Bahnhof. Wenn ihr Anzahlungen im September bekommen habt, war auch die USt-Anmeldung im September korrekt. Es zählt ja der Zahlungseingang. Und was hat das Fremdgeldkonto hier für eine Rolle?

Nun ja, jetzt habe ich alles storniert, sowohl die Anzahlungen als auch
die Rechnung,

Falsch. Anzahlungen sind in dem Monat zu verbuchen, in dem der Zufluss (Geldeingang) erfolgte.

um die Buchungen im Dezember neu zu erfassen, wo die USt auch hingehört,

Nein.

aber die Zahlen verschwinden nicht aus der USt-Voranmeldung September, obwohl die storniert sind!

Hier magelt es eher nicht am Programm, sondern an fundamentalen Buchhaltungskenntnissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biggle2016
08.02.2017, 10:49

Vielen Dank für die Rückmeldung. Das mit dem Fremdgeldkonto ist verwirrend, ich weiß. Ich wollte mich nur kurz fassen, um das eigentliche Problem deutlicher zu schildern. Ich versuche erst mal die Salden neu zu berechnen. Die Wissenslücke ist eher in Programmkenntnissen, da ich davor mit DATEV gearbeitet habe. Nochmals vielen Dank!

0

Normalerweise stellt man diese Frage an die Hotline des Programmes, also Lexware.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?