Hallo zusammen , ich arbeite auf dem Bau und meine Frage ist: Muss ich bei -14 grad draußen arbeiten, trotz schlechtWetter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich ja, wenn es die Umstände zulassen das gewisse Arbeiten durchgeführt werden können, musst du auch arbeiten.

Allerdings muss dein Arbeitgeber deine Sicherheit gewährleisten, bedeutet er muss dir entsprechende Schutzkleidung zur Verfügung stellen.

Aber ein Gesetz das ab einer bestimmten Temperatur draußen nicht mehr gearbeitet werden darf gibt es nicht.

Eine Möglichkeit wäre natürlich auch den Arbeitgeber bei so extremer Kälte um regelmäßige Aufwärmpausen von 10-15 Minuten zu bitten.

das kommt nicht nur auf die Temperatur an sondern auch auf die Luftfeuchtigkeit, Eis- und Schneeverhältnisse u.s.w.

es gibt Gewerke die können bei den Temperaturen nicht arbeiten, weil die Materialen zum Beispiel bei den Temperaturen nicht binden, oder der Boden ist zu gefroren um ihn aufzubaggern......

kalt ist unangenehm, aber unangenehm ist kein Grund für Schlechtwetter.....ist es auch gefährlich?

Was steht darüber im Arbeitsvertrag?

Du hast Dir den Job doch ausgesucht. 

Familiengerd 23.01.2017, 17:33

Das ist ja mal eine geradezu "hochintelligente" Antwort ...  :-(

0

Wen, ein Tarifvertrag zur Anwendung kommt (?) schau da mal rein...

Auf dem "Bau" gibt es doch eine Grenze bei der "Schlechtwetter" gemacht wird. Bei Maurern und Betonarbeitern ist bei tiefem Frost sowieso Schluss!

Was möchtest Du wissen?