Beamtenbeleidigung - was kommt auf mich zu?

5 Antworten

Dass ist eine Straftat (Beleidigung). Wenn du noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten bist, wird dass schlimmstenfalls Sozialstunden geben.

Oftmals werden solche Verfahren bei Erstätern aber auch eingestellt, oder enden mit einer Verwarnung.

Am besten kommst du aus der Sache raus, wenn du Reue zeigst und dich entschuldigst.

Außer Sozialstunden, schlimmstenfalls ein Wochenende Arrest (aber wohl eher nicht), kommt nichts weiter auf Dich zu!

Jugendstrafen werden in der Jugendakte aufgenommen, nicht aber im Führungszeugnis!!

Tipp: Sofern noch nicht geschehen, zeige Dich reumütig und vor allem entschuldige Dich bei dem Polizisten, den Du beleidigt hast!

Das wird sich auszahlen! Alles andere NICHT!

1

Danke für die Antwort und das ist meine erste anzeige hatte noch nie mit polizei was zu tun denken sie dass es in mein verführungszeugnis kommt?

1
54
@Cata2000

Jugendstrafen kommen mit ganz wenig Ausnahmen  (z. B. Mord) NIE ins Führungszeugnis!

Wenn Du zur Polizei kommen sollst, mit Mama, dann gehe hin! Die wollen vermutlich nur Reue sehen UND eine Entschuldigung hören!

Das Du geschockt und eingeschüchtert bist, wissen die! Wenn Du Glück hast, reicht denen diese erzieherische Maßnahme und belassen es dabei!

Also beweise Dir selbst, dass Du eine junge und mutige heranwachsene Person bist und entschuldige Dich!

Alles wird gut!

1
45

Das mit der Entschuldigung ist eine gute Idee. Das sollte man auch für sich selbst tun.

An der Anzeige wird es wahrscheinlich nicht viel ändern, weil der Unterschied in der Beleidigung eines Beamten darin liegt, daß auch der Dienstherr einen Strafantrag stellen kann. Bei Privatpersonen kann das nur der Betroffene selbst tun. Viele PD halten ihre Beamten an, Beleidigungen aufzunehmen, weil respektloses Verhalten einfach nicht zu tolerieren ist.

Also wird es was geben. Nicht schlimm, aber pädagogisch wertvoll.

Gruß S.

2

Hallo,

erstmal: Es gibt keine Beamtenbeleidigung.

Es gibt allgemein die Beleidigung nach §185 StGB. Der Begriff "Beamtenbeleidigung" wird deswegen verwendet, da eine Beleidigung zwischen Privatpersonen oft eingestellt wird, wenn der Geschädigte ein Polizeivollzugsbeamter ist wird hingegen oft die Anklage erhoben.

Du sagst uns nicht, zu welchem Termin du nicht erscheinen willst.

Einen Vorladungstermin bei der Polizei musst du nicht wahrnehmen. Hat dich die Staatsanwaltschaft vorgeladen, musst du dort hin gehen. Ist es bereits ein Gerichtstermin musst du dort ebenfalls erscheinen.

Ich geh aber mal davon aus, wir reden von einem Vernehmungstermin bei der Polizei. Als Beschuldigter hast du das Recht, keine Aussage zu treffen. Nimmst du dieses Recht war und gehst nicht zu deinem Vernehmungstermin, hat dies keine negativen Konsequenzen auf das Verfahren.

Wie bereits oben erwähnt wird ein Verfahren wegen Beleidigung eines Polizeibeamten sehr selten bis nie eingestellt.

Zu erwarten hast du auf Grund des Jugenstrafrechts einige Sozialstunden, welche dementsprechend mehr werden, wenn du kein Ersttäter bist.

Daher ein guter Rat für die Zukunft: Hör auf Leute zu beleidigen...

1

Hallo danke für die Antwort des war halt so als Italien verloren hat gegen Deutschland ich hatte halt voll die wut und ich bereue es aber Länderspiele nimm icv halt ernst ich beleidige auch niemanden normalerweise hab ich auch nie gemacht es tut mir echt leid und.... Die Polizeipräsidium hatte mich angeschrieben da steht drinnen..

Im Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung 

Im o.g. Verfahren ist beabsichtigt ist ihren sohn.... Als beschuldigten zu hören.

Und was würde passieren wenn ich nicht hin gehe was kommt auf mich zu weil die polizisten hatten uns Aufgenommen das fande ich auch nicht ok...

1
33
@Cata2000

Hey du,

erstmal, gern.

Ok, die Anzeige erfolgte nicht von den Kollegen, sondern vom Dienstherren.

Wenn du nicht zur Vernehmung gehst, ist das eben so. Du hast als Beschuldigter das Recht, deine Aussage zu Verweigern.

Wenn du aber Reue zeigen willst, dann wäre es vielleicht sinnvoll, den Termin wahrzunehmen, den Grund für deine Gereiztheit zu erklären und dich zu entschuldigen. Das wirkt sich auf jeden Fall positiv aus.

weil die polizisten hatten uns Aufgenommen das fande ich auch nicht ok...

Sorry, versteh ich nicht. Die haben eure Personalien aufgenommen? Wenn ja: Sei mir nicht böse, aber wenn wir unsere Arbeit nur machen, wenn die Betroffenen das "ok finden", könnten wir auch direkt aufhören, zum Dienst zu gehen...

Ernsthaft, wie stellst du dir das vor?: "Sie haben einen Diebstahl begangen, ich werde Sie deswegen jetzt anzeigen!" "Das find ich nicht ok!" "Aso ok, ja dann halt nicht..." ;-)

0
1
@Dommie1306

Als wir Polizei verpisst euch geschrien haben. Haben die polizisten uns aufgenommen aber ich wusste garnicht dass die uns aufne

0
33
@Cata2000

Was aufnehmen? Eure Personalien? Euch mit zur Dienststelle? Das Wort "aufnehmen" versteh ich in dem Zusammenhang nicht.

Unabhängig davon: Ihr habt eine Beleidigung begangen, das ist eine Straftat! Natürlich nehmen die eure Personalien auf.

0

Was möchtest Du wissen?