Hallo, würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Mein Mann kann immer nur ca 50meter gehen.?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Wirkstoff Simvastatin ist bekannt das Nebenwirkungen auftreten an den Muskeln. Es besteht der große Verdacht, dass dein Mann die Tabletten nicht Verträgt. Unbedingt zum Arzt und auf eine andere Stoffklasse der Statine (Cholesterinsenker) umschreiben lassen! Es besteht ansonsten Gefahr von Muskelschäden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt höchstwahrscheinlich von den Cholesterinsenkern. Muskelprobleme/-schäden sind eine berüchtigte Nebenwirkung.

Ich persönlich würde so ein Zeug nicht nehmen. Die Nebenwirkungen sind heftiger als der zu erwartende Nutzen!

Ernährungsumstellung ist das A und O. Und zwar nicht mal besonders fettarm, sondern kohlenhydratarm (besonders keine raffinierten KH). Dazu irgendwas mit Sport (ohne das Simvabeta wird das hoffentlich wieder gehen). Übergewicht abbauen!

Auf jeden Fall wäre es sinnvoll, Coenzym Q10 (Ubichinon) einzunehmen. Dessen Produktion wird von den Statinen nämlich auch behindert.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=558

Lasst euch wegen eines leicht erhöhten Cholesterinspiegels nicht verrückt machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise ist das Simvastatin nicht das Richtige für ihn, es gibt ja bei diesem Medi Nebenwirkungen an den Muskeln. Was Du aber nicht geschrieben hast, ist, wieso er nicht weiter gehen kann. Verlässt ihn die Kraft, tut ihm was weh oder ist er kurzatmig ? Mein Mann nimmt auch dieses Medi, aber auch noch viele andere.........aufgrund eines Faktor V Leidens ist er auch immer thrombosegefährdet und hatte bereits einen Herzinfarkt sowie er auch COPD hat.  Es sind also immer viele Dinge zu bedenken. Aber er konnte zeitweise, ohne dass die Medis geändert worden waren, nicht mal mehr den Weg zur Mülltonne draußen schaffen. Es hat ihn unglaublich angestrengt und er ging wie in Zeitlupe. Auf jeden Fall weiß ich, dass dies auch ein Zeichen für eine Arterienverengung zum Herzen ist, also ein Vorbote für einen Herzinfarkt. Nicht akut, also nicht erschrecken, aber ein Kardiologe sollte sich das auf jeden Fall mal ansehen. Nimmt Dein Mann noch andere Medis, so dass hier vielleicht auch noch eine Unverträglichkeit vorliegen kann ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurzfristig würde ich unbedingt Zweitmeinung von anderem Arzt einholen.

Längerfristig würde ich mir das mit den Cholesterinsenkern genauer anschauen:

Ich finde diese Medikamente sind immer eine recht einfache Symptombekämpfung (leider mit Nebenwirkungen), aber die Ursache wird nicht erforscht. Nicht immer kommen erhöhte Blutfettwerte von ungesunder Ernährung. Das kann genauso von der Darmflora kommen, von subklinischen Entzündungen, von einer leichten Schilddrüsenunterfunktion, ...

Ich bin halt ein Fan davon, das Problem an der Ursache zu beheben.

Habe recht gute Erfahrung mit Dunkelfeldmikroskopie gemacht, die hat mir einen guten Überblick gegeben, und ich wusste wo ich ansetzen muss. Hängt aber wahrscheinlich auch vom jeweiligen Therapeuten ab. Es gibt überall gute und weniger gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte eine vom Simvastatin (Wirkstoff in Simvabeta) verursachte Myopathie sein, bitte sprecht den Arzt darauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, holen Sie sich am besten eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt. Klingt nach der "Schaufensterkrankheit" also pAVK Periphere arterielle Verschluss Krankheit. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bunev
19.10.2016, 04:44

Zusatz:   Simvabeta ist ein Cholesterinsenker, ich gehe deshalb davon aus, dass Ihr Mann hohe Cholsterinwerte hat. Hohe Cholesterinwerte im Blut begünstigen Plaque in den Arterien, wodurch Thrombosen, Herzinfarkt oder eben ein Verschluss begünstigt wird!
Alles Gute!
430

0
Kommentar von Heduda12
19.10.2016, 04:46

Wenn die Gefäße, wie sie schreibt, bereits untersucht wurden, ist eine pAVK ausgeschlossen, Äußerem hat man bei der Claudicatio Intermittens (Schaufensterkrankheit) Schmerzen aufgrund Minderdurchblutung. Diese besteh aber lt. ihr nicht.

2

Was möchtest Du wissen?