Hallo wisst ihr weiter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

Du musst nichts gegen die Wiesel machen, sondern was für die Kaninchen (Du hast keine Hasen).

Hält man Kaninchen in Außenhaltung so müssen sie immer in einem Ein- und- ausbruchsicheren Gehege leben. Wenn euer Gehege ein- und- ausbruchsicher ist, kein Spalt da ist und es von allen 6 Seiten korrekt mit Volieredraht gesichert ist (4 Seiten, oben und unterirdisch), dann braucht ihr euch keine Sorgen zu machen^^ Wenn das noch nicht so ist; dann nachholen!

Die Kaninchen über nacht rein zu holen und solche Tips sind nicht hilfreich, da der ständige Revierwechsel udn das ständige hin-und-her tragen nur negativer Stress für die Kleinen ist. Und töten sollte man die Wiesel auch nicht; die tun im Grunde ja nichts. Sichert einfach das Gehege, und gut ist. Das muss eh sicher sein, weil auch Katzen und Marder unterwegs sind...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gehege so absichern, dass kein wiesel rein- und kein kaninchen rauskann.

wahrscheinlich interessieren die wiesel sich eher für mäuse. wo es kaninchen hat, fällt immer mal futter runter. und wo futter runterfällt, hat es mäuse. falls ihr keine katze habt, seid froh über das wiesel. da könnt ihr euch die mäusebekämpfung sparen.

https://de.www.wikipedia.org/wiki/Mauswiesel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Euer Kaninchengehege einbruchsicher gestalten. Das sollte eigentlich immer so sein. Und Achtung, Wiesel kommen durch die kleinsten Spalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Wieselfallen aufstellen oder einen etwas grösseren Zaun

Lg DerNeugierige04

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts ausser die Hasen Nachts in Sicherheit zu bringen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hasen woanders hinstellen?

Oder Wieselfallen aufstellen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louthna16
04.09.2016, 15:52

Und wie geht das wisst ihr das

0

Was möchtest Du wissen?