Hallo, wir wissen mit unseren Kater nicht weiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Kristinka,

euer Kater befindet sich in der Raunze und gehört, schnellst Möglichst, kastriert ! Ebenso die Katze ! Nein, bevor du nun wieder kommst, wie ich in einem Kommentar gelesen habe, das man einen Kater nicht kastriert nur weil er maunzt....deswegen ganz sicher nicht o.O Eine Kastration hat gesundheitliche Gründe und dient vor allem der unkontrollierten Vermehrung.

Allgemeininfo zum Thema:

Die Geschlechtsreife tritt bei Katzen ab einem alter von 4. Monaten ein.

Die Paarungsbereitschaft nennt man bei der Katze Rolligkeit, beim Kater ist es die Raunze. 

Kater...
Potente, also Geschlechtsreife Kater beginnen zu markieren. Der Urin riecht stärker. Beim markieren spritzt der Kater im Stehen und mit aufgestelltem Schwanz an exponierte Stellen. Ebenso geben Kater bei der Raunze ihren Gesang zum besten. Man spricht von Katergesängen. Freigänger überwinden bei der Partnersuche oft große Entfernungen. Sie werden nur noch von Hormonen kontrolliert und achten auf nichts anderes mehr. Es kommt leider vor, dass sie in diesem zustand vors Auto rennen oder nach einem kilometerlangen Weg, den Weg zurück nicht mehr finden. Kater können launisch oder depressiv werden, wenn sie keine Möglichkeit zum Decken haben. Ebenso lernen sie das „Aufreiten“ (Besteigen) zum Beispiel an anderen Katzen im Haushalt, oder an Stofftieren, Decken, Kissen.

Katzen...
Die Rolligkeit besteht zum einen aus der Vorbrunst und zum anderen aus der Brunstphase und wird durch den anstiegt der weiblichen Sexualhormons (Oestrogen) im Blut eingeleitet.
Eine Katze verändert auffällig ihr Verhalten, wenn sie rollig ist. Sie gibt gurrende Geräusche von sich und maunzt in solch lauten Tonlagen, die manch mal sogar die Nachbarn hören können. Die Katze streckt ständig ihr Hinterteil in die Luft, knickt den Schwanz zur Seite ab und reagiert empfindlich auf Berührungen. Sie rollt und reibt sich ständig am Boden und an Gegenständen. Der Urin riecht stärker.

Eine Rolligkeit dauert 8-10 Tage an und davon ist eine Katze an 4 Tagen Fruchtbar. Der Abstand zwischen zwei Rolligkeiten liegt meist bei etwa 2-3 Wochen (sofern es nicht zu einer Trächtigkeit gekommen ist), kann aber auch größer sein.

Da bei der Rolligkeit die Gefäße, also auch die Gebärmutter, stärker als sonst durchblutet werden, empfiehlt es sich, die Katze ausrollen zu lassen, bevor man sie kastrieren läßt. Falls nötig, z.B. auch bei Dauerrolligkeit, kann man diese auch medikamentös beenden. Die OP sollte in dem Fall also bitte nach der Rolligkeit erfolgen, da so ein niedrigeres OP-Risiko besteht.

Der Zyklus der Katze:
Damit ein Eisprung (Ovulation) ausgelöst werden kann, ist meist der Deckakt notwendig. Man nennt das induzierte Ovulation. Beim Deckakt werden Sinneszellen (Rezeptoren) in der Scheidewand stimuliert. Durch diesen Reiz wird in der Harnanhangsdrüse das Hormon LH (Luteinisierungshormon) freigesetzt. Dieses Hormon bewirkt die Reifung der Eizelle. Ebenso das Oestrogen ist für die Freisetzung des LH wichtig. Der optimale Deckzeitpunkt ist daher der 3. Tag der Rolligkeit. Die Ovulation benötigt eine bestimmte LH-Konzentration im Blut, damit der Deckakt auch Erfolgreich ist. Daher besteigt der Kater, innerhalb von 30 Minuten bis 2 Stunden, in der Regel 3-5 mal die Katze. Ist es durch das mehrmalige Besteigen zur Mindestgrenze des LH-Spiegels gekommen, kommt es nach 24-36 Stunden zum Eisprung.
Da in diesem Zeitraum die Katze jedoch für weitere Kater empfänglich bleibt, besteht die Möglichkeit, das ein Wurf mehrere Väter hat.
Eine Ausführliche Erklärung zum Zyklus finden sie unter dem folgenden Link:
http://www.tierklinik.de/medizin/gynaekologie/sexualzyklus/sexualzyklus-der-katze

Egal ob Katze oder Kater, für beide bedeutet das Geschlechtsleben vor allem Stress !

Neben dem eigentlichen Deckakt, besteht zudem die Gefahr, das sich die Tiere mit unheilbaren Immunschwäche-Krankheiten wie Leukose oder Katzen-AIDS anstecken.

Katzen und Kater sollten bitte ab einem alter von 4 Monaten KASTRIERT werden, auch um unkontrollierte Vermehrung zu vermeiden.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze mal, er hält nach einer schönen Katze Ausschau. Wenn das nicht besser wird, solltet Ihr den kleinen Kerl kastrieren lassen, es ist auch für ihn eine Quälerei.

Gerade nachts, ohne äussere Reize, langweilt sich Euer armer Kater und "schreit" nach weiblicher Gesellschaft, wobei sie manchmal auch ihr Revier (in diesem Fall Eure Wohnung) mit Urin und anderen Körpersäften markieren, um eine geruchlich angenehme Atmosphäre für weibliche Artgenossen bereitzustellen und der männlichen Konkurrenz zu sagen: "haut ab!"

Das alles lässt sich durch einen kleinen Eingriff beim Tierarzt eures vertrauens wieder beheben. Kater werden halt irgentwann geschlechtsreif. Es kann auch sein, das in der Nachbarschaft eine rollige Katze umherstreunt. Das macht jeden Kater kirre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den würde ich aber ganz schnell kastrieren lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kristinka1996 14.02.2016, 00:33

Kommt nicht in frage! Nur weil er Mauzt lass ich ihn nicht Kastrieren um Gottes Willen was ist nur los?!

0
Kristinka1996 14.02.2016, 00:37

Ja du anscheinend, Tiere gleich Unters Messer zu legen also was nur falsch mit dir!!!

0
Kristinka1996 14.02.2016, 00:40

Brauch ich nicht :D mit mir ist alles richtig!

0

Was möchtest Du wissen?