Hallo, wir haben gerade im Unterricht das Thema Argumentation, jedoch habe ich gefehlt...wie schreibt man eine gute Argumentation?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, wir hatten das auch vor kurzem und ich versuche, dir das aus dem Kopf aufzuschreiben.

Zuerst brauchst du eine These, irgendeine Frage. Wir hatten zum Beispiel "Ist es gut, dass sich in Deutschland wieder Wölfe ansiedeln"? (So war die Frage nicht genau, aber ungefähr).

Dann musst du deine Argumente in Stichpunkten oder am besten in einer Tabelle (pro-contra) auflisten für die bessere Orientierung später.

Schließlich kommt der Text. Du brauchst eine Einleitung, die die These enthält, einen Hauptteil mit den Argumenten und einen Schluss mit deiner Meinung dazu. Im Hauptteil musst du wie gesagt deine Argumente bringen, aber du brauchst dafür ein Muster. Da gibt es entweder das "Sanduhrprinzip" (These - Argument 1, 2, 3 dafür und Argument 1,2,3 dagegen oder umgekehrt, Hauptsache du schließt mit den Argumenten, die deine Meinung widerspiegeln) und das "Ping-Pong-Prinzip (These - Argument dafür, Argument dagegen, Argument dafür, dagegen, dafür, dagegen oder eben umgekehrt).

Und wichtig ist noch, dass du mit dem stärksten Argument aufhörst.

Ich hoffe, ich konnte helfen und es War nicht allzu verwirrend :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
VeryBestAnswers 16.06.2016, 23:01

Normalerweise fängt man mit der steigernden Erörterung an, also nur PRO oder nur CONTRA

0

Wenn du ein Argument verfasst, halte dich am besten an folgendes Schema (4 Bs):

  1. Behauptung
  2. Begründung
  3. Beispiel(e)
  4. Rück-Bezug

Bei der Behauptung nennst du einen Grund für oder gegen das, worum es geht ("Durch Gen-Food kann Essen billiger produziert werden, doch darunter leiden viele Kleinbauern.").

Bei der Begründung musst du genauer erklären, warum das der Fall ist. Hier ist eine schlüssige Argumentationskette notwendig, meistens steht und fällt hier das Argument. Vermeide Brüche in der Logik, Verallgemeinerungen und Halbwissen. Achte darauf, nicht den roten Faden zu verlieren, behalte immer deine Behauptung im Auge.

Das Beispiel kann eine persönliche Erfahrung, eine Statistik, eine Aussage einer bedeutenden Person/ eines Wissenschaftlers oder etwas allgemein Bekanntes sein; je seriöser das Beispiel, desto glaubwürdiger das Argument.

Der Rückbezug ist eine Wiederholung der Behauptung, um ein langes Argument abzurunden ("und wegen dieser Gefahr für Kleinbauern bin ich dafür, dass Gen-Food abgeschafft werden sollte.").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Argumente zum Thema passen und eine wirkliche Hilfe also nützliche Sache sind die sich auch realisieren lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?