Hallo. Wir haben festgestellt, dass ein Wand wegen der verstopften Toilette nass ist. Die Frage ist, ob die Gebäudeversicherung die Folgeschaden übernimmt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In einer Mietwohnung seid ihr als erstes verpflichtet, das der Hausverwaltung anzuzeigen. Diese meldet das dann der Versicherung und ist natürlich bemüht, so schnell wie möglich, den Schaden zu beheben.

Die Versicherung bzw. deren Vertragspartner stellt mit einer Infrarotkamera den genauen Schadenspunkt fest und lässt den Schaden reparieren.

Bei einer Toilettenverstopfung wird natürlich auch versucht, den Verursacher festzustellen. Dieser wird dann in Regress genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine verstopfte Toilette verursacht keine feuchte Wand. Und wenn die Toilette verstopft war, warum bemerkt man das nicht früher?

Sollte ein Rohrbruch vorliegen, so wäre dies natürlich versichert, insofern Leitungswasserschäden mitversichert sind. Es gibt aber auch jede Menge Menschen die meinen es wäre ausreichend, wenn das Haus gegen Feuer versichert ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... für mich kann da etwas nicht stimmen, denn die intakten Abwasserleitungen lassen nichts durch in die Wand.

Merke: Bezieungen schaden nur dem, der keine hat. Binde also Deinen "Berater" mit ein.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat man denn in die Toilette alles reingeschmissen, dass sie verstopft wurde.

Ich kann aus deiner Beschreibung keine mitversicherte Schadensursache einer Gebäudeversicherung erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
20.09.2016, 13:24

Eine feuchte Wand lässt zumindest auf einen Leitungswasserschaden SCHLIESSEN

0

eine verstopfte toilette ist ja erst mal fahrlässig.

ob deine versicherung bei solchen fahrlässigen schäden haftet, steht in deinem vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?