Hallo wir haben ein großes Problem! hund an katze gewöhnen? HILFE

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man nicht erzwingen...einige Hunde können mit Katzen (ebenso wie umgekehrt) und andere eben nicht...das sollte man nicht aufzwängen. Zur Not die Katzen an jemand anderen abgeben oder im Tierheim unterbringen.

MIt Ruhe und Geduld...

Als erstes solltet ihr der Katze einen Rückzugspunkt bieten wo Hund nicht hin kann. Genau so braucht auch euer Hund einen wo die Katze nicht hin kann.

Leint euren Hund an (er darf die Katze nie durch die Wohnung jagen) und bringt die Katze rein, lasst sie entscheiden wie weit sie gehn will bzw wie viel Abstand sie braucht. Wenn euer Hund zieht oder bellt, lenkt ihn ab, mit Spielzeug oder Grundkommandos wie Sitz, Platz usw fordert ihn etwas. Wenn er ruhig bleibt loben und Leckerlie geben. Wenn es nicht so läuft wie es soll, auf keinen Fall schimpfen.

Wenn sich die Katze mal wohl fühlt, könnt ihr Sie in den Rückzugspunkt vom Hund bringen so kann sie den Rest der Wohnung etwas erkunden. In der Zeit bringt ihr den Hund in den Rückzugspunkt der Katze, lasst ihn etwas rumschnuppern. Ihr könnt auch alle 2-3 Tage die Decken/Handtücher auf denen die beiden liegen austauschen, so gewöhnen sie sich ander Geruch des anderen.

Wichtig ist auf jeden Fall das ihr ruhig bleibt, bringt keinen Streß in Treffen das überträgt sich auf die beiden. Also nicht hektisch werden wenn euer Hund zieht, das stachelt ihn nur unnötig an.

Die Treffen haltet ihr jeden Tag ab, nich zu lang, man merkt sofort wenns zuviel wird (unnötigen Streß vermeiden).

Wenn sie sich dann vertragen braucht vorallem die Katze einen Rückzugspunkt... füttert sie am besten getrennt oder die Katze auf der Küchentheke, so kann Hund nicht an Fressen ran.

xxguit94 31.07.2013, 15:07

so war es bei uns auch! das mit den rückzugsmöglichkeiten ist das wichtigste! die katze würde ich allerdings nicht zwingen, dem hund zu begegnen, denn zumindest bei uns war es so, dass sie sich sofort verkrochen hat, obwohl sich unser hund schon NULL für sie interessiert hat. unsere katze hat 4 monate gebraucht, um den hund zu akzeptieren. sie hat 1. und 2. OG als rückzugsmöglichkeiten gehabt und irgendwann von selber beschlossen, dass sie den hund kennenlernen möchte. das bellen würde ich persönlich allerdings schon mit einem scharfen ton unterbinden, denn ICH kontrolliere eben die situation und möchte nicht, dass der hund sich so benimmt. wie die tiere was auffassen kann man so aber ohnehin nicht verallgemeinernd sagen.

0

Ne passt nich trotzdem viel glück

Was möchtest Du wissen?