Hallo, wie ist das Erbrecht, wenn leibliche Kinder aus der ersten Ehe des Vaters später vom 2. Ehemann der Mutter adoptiert wurden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit der Adoption der (minderjährigen) Kinder des ersten Ehemanns durch den zweiten Ehemann, werden die Kinder zu gesetzlichen Erben des zweiten Ehemanns (Adoptivvaters) und verlieren ihr bis  dahin bestehendes gesetzliches Erbrecht gegenüber ihrem leiblichen Vater (dem Erstehemann). Dieser könnte sie selbstverständlich per Testament zu Erben einsetzen; erbschaftssteuerlich hätten die Kinder dann aber nur die Freibeträge von 20.000 Euro (gegenüber dem Adoptivvater aber 400.000 Euro)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Erbschaft da kein verwandschaftliches Verhältnis mehr besteht. es sei, per Testament und Zahlung der Erbschaftssteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Kinder adoptiert wurden, hat der leibliche Vater weder Rechte noch Verpflichtungen gegen sie. sie sind Erben des Adoptivvaters, aber nicht des Erstehemanns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann erben die beiden nur, wenn es ein Testament gibt, in dem sie berücksichtigt werden. Es besteht durch die Adoption keine Verwandtschaft mehr.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mm78pr 03.04.2016, 16:06

§ 1755 BGB

0

mit der Adoption erlischt die familiäre Bindung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?