Hallo, wer kennt sich aus mit wirklich guten und preiswerten Omega3-Ölen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt keine guten Öle, die preiswert sind. Ein normaler Preis für ein gutes Öl liegt bei rund 10 Euro pro Liter. Alles darunter ist erfahrungsgemäß eher von zweifelhafter Qualität.

Ein gutes Öl erkennt man an:

- Nativ extra bzw. extra vergine
- Bio
- kaltgepreßt
- Angabe der produzierenden Ölmühle

Kaltgepreßt hat nur im Biobereich noch eine Bedeutung, da wird ordentlich getrickst. Ohne die Angabe der Ölmühle handelt es sich in der Regel um verschnittene Öle.

Ein Preis von um die 50 Euro für einen Liter ist dennoch sehr hoch, das liegt wohl an den sehr teuren Einzelölen, die da gemischt werden. Das ist aber gar nicht nötig, damit wird nur der Preis hochgetrieben. Die bei Amazon abgebildete Werbung rückt das Ganze doch sehr in die Bullshit Kategorie:

"Die Lagerung im Eisfach garantiert den Erhalt der essentiellen Fettsäure Omega-3"

Es gibt keine Fettsäure namens Omega-3. Omega-3 bedeutet, dass die Fettsäure an der dritten Position eine Doppelbindung aufweist, so wie andere ungesättigte Fettsäuren auch, Omega-3 bezeichnet also eine bestimmte Gruppe ungesättigter Fettsäuren und nicht eine einzelne. Die Lagerung im Eisfach ist ebenfalls Marketing-Unsinn, denn ob das Öl im Eisfach gelagert ist oder nicht, ändert nichts an der w-3 Fettsäure. Zwar sind ungesättigte Fettsäuen reaktiver, aber solange keine Reaktionspartner vorhanden sind, passiert schlicht gar nichts. Nicht einmal beim Erhitzen.

Ganz normales Rapsöl aus dem Supermarkt ist besser als man denkt! Babys bekommen das auch für die Omega-3-Versorgung und es kostet nur ein paar Cent.

Olivenöl hat doch auch Omega 3 oder täusche ich mich? Naja jedenfalls kannst du dir in jedem Sportshop Omega 3 bestellen was im Normalfall höher konzentriert ist als im Supermarkt..

Es geht mir dabei auch um die Zusammensetzung des besagten Produktes aus den 4 verschiedenen Ölen.

0

Leinenöl soll davon reichlich haben.

Was möchtest Du wissen?