Hallo wenn man auf 450€ eingestellt wird aber man kommt nicht auf 450€ im M. dürfen die das

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die 450€ sind nur eine Basis des reinen Anstellungsverhältnisses steuerlicher Natur.

Mehr als 450 € dürfen es in der Anstellungsform "Minijob" da grob gesehen nicht werden.

Einen Anspruch auf diesen Monatslohn hast Du aber auch nicht generell, wenn Dieses im Arbeitsvertrag nicht explizit so festgelegt wurde. Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen solchen Arbeitsvetrag schriftlich festzuhalten. Beginne ich mal mit der besten Möglichkeit:

  • Ihr Arbeitsentgelt beträgt pro Monat pauschal 450,00€ bei x ( x=Platzhalter für die Anzahl der Stunden ) Arbeitsstunden.
  • Ihre Anstellungsform ist als Aushilfe im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung definiert. Ihr Stundenlohn beträgt X,YY €. Die Einteilung der Arbeitszeit erfolgt flexibel je nach Erfordernis.Der reale Monatslohn richtet sich nach Ihren geleisteten Arbeitsstunden.
  • Sie werden als Aushilfe im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung angestellt. Ihre Arbeitzeit ist flexibel je nach Bedürfnis.

Ein guter Vertrag sichert also 3 Sachen zu:

  • die 450 € auf jeden Fall pro Monat pauschal
  • Aus dem Arbeitsvertrag ergeben sich klar ersichtlich die Zahl der Arbeitsstunden und damit mittelbar der Sundenlohn.
  • Im Optimum führt der Arbeitgeber noch auf,ob sich das Entgeltals Netto-Erlös ergibt, oder ob er Anteile davon noch auf den Arbeitnehmer abwälzt um die Sozialversicherungen / Rentenversicherung voll zu decken. ( Nettolohn oder Bruttolohn )

Eine Informationsquelle wäre z.B.

www.minijob-zentrale.de

Ein seriöser Arbeitgeber gibt neben der reinen Anstellungsform zumindest 2 Konstanten.

  • Pauschallohn, oder variabel innerhalb der Grenzen
  • Stundenlohn oder max. Anzahl monatlicher Arbeitsstunden.

mfg

Parhalia

das kann man dir nur sagen wenn du uns sagts wieviel stunden du in der woche machst. kannst du aber auch selber ausrechnen. 450 euro geteilt durch deine monatlichen stunden

Die 450€ sind ja nur die Grenze für den Neben/Minijob, du darfst nicht mehr verdienen, alles oben drüber würde dann versteuert werden.

Was möchtest Du wissen?