Resturlaub in der Lohnsbrechnung - auch wenn ich kündigen will in der Probezeit?

...komplette Frage anzeigen  - (Kündigungsfrist, Probezeit, kündigen)

2 Antworten

Der Rest-Urlaub in der Lohnabrechnung bezieht sich auf das laufende Jahr und basiert darauf, das dein Arbeitsverhältnis bis zum 31.12. noch bestehen bleibt.

Solltet du vorher durch Kündigung aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden, berechnet sich der Urlaub auf bis dahin erbrachten Arbeitstage bzw. Arbeitsmonate.

In deinem Arbeitsvertrag sollte der gesamte Urlaub pro Jahr eingetagen sein. Diesen teilst du einfach durch 12 und hast damit den Urlaubsanspruch je Monat.

Solltet du während deiner Probezeit das Sonderkündigungsrecht nutzen, musst du dabei auch die Arbeitswochen bzw. Arbeitstage zur Berechnung nutzen.

zB 1 Monat + 5 Tage beschäftigt = 1  1/4 Monate = 1,25 Monate

hallo sonderkündigungsrecht wie kann man das verstehen? lg

0
@bakanboy30

Wärend deiner Probezeit besteht ein verkürzter Zeitraum für eine Kündigung. Nach der Probezeit gelten dann die üblichen Kündigungsfristen. Diese stehen alle in deinem Arbeitsvertrag.

Wenn du genaueres Wissen willst kannst du auch deinem Betriebsrat - sofern vorhanden - fragen.

0

Geht es auch weniger faselnd? Wir sind hier nicht bei Gutes Rätselraten.

Was möchtest Du wissen?