hallo, was soll ich noch mit meiner tochter machen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

  • Natürlich wird Deine Tochter gynäkologisch untersucht werden müssen. Auf dem Stuhl. Du solltest Ihr die Angst vor der Untersuchung nehmen, denn da ist doch nichts dabei, sondern alles ganz harmlos.
  • Bei außergewöhnlich starken Schmerzen sollte sie unbedingt zum Frauenarzt, um ernsthafte Probleme auszuschließen. Auch Endometriose könnte solche ungewöhnlichen Schmerzen verursachen.
  • Generell bei Menstruationsbeschwerden empfehlenswert ist das Mittel Buscopan Plus, das das krampflösende Medikament Butylscopalamin mit dem Schmerzmittel Paracetamol kombiniert. Als Zäpfchen genommen wirkt Buscopan Plus ganz besonders effektiv. Du darfst dennoch zusätzlich Ibuprofen einnehmen, falls es nötig ist.
  • Heiße Wannenbäder sind ebenfalls lindernd und viel Bewegung wäre es auch, falls sie sich dazu überwinden kann.
  • Ansonsten sind bekannterweise gute Tipps kaum möglich. Wärme, Bewegung und Schmerzmittel. Viel mehr gibt es da leider nicht, sonst wäre das auch allgemein bekannt.
  • Sobald sie in das Alter für die Pille kommt, wäre eine Mikropille im Langzeitzyklus sicherlich sehr hilfreich. Dann hat sie gar keine Blutung mehr und erspart sich viel Leiden. Mit 13 finde ich das jedoch noch beträchtlich zu früh, lieber erst einmal die körperliche Entwicklung abwarten.

Es hilft auch immer gut ein schön warmes Bad zunehmen, da dies entspannt und gut tut. Bei Medikamenten kommt es drauf an was für welche man nimmt also mir persönlich hat dolormin immer gut geholfen.

der stuhl beißt nicht und zwickt nicht. soll ihr geholfen werden, soll sie sich auf den stuhl setzen. da sie das aber nicht tut, hat sie halt weiter schmerzen...anscheinend sind diese noch nicht stark genug. es liegt an dir als mutter, ihr die angst vor dem stuhl zu nehmen. es gibt schlimmeres als diesen stuhl. frauenärztin ist vielleicht besser als frauenarzt in dem fall?

Dann geh mit ihr zum Frauenarzt und besprich, dass sie nicht "auf den Stuhl muss" (was für ein Ausdruck! Sagt ihr das beim Zahnarzt auch?). Dann ist vielleicht der erste Kontakt hergestellt, der Frauenarzt kann ein Schmerzmittel verschreiben und das nächste Mal erscheint es ihr vielleicht nicht mehr ganz so schlimm.

Nun, ein Besuch beim FA wird aber nicht ausbleiben. Mich irritiert diese große Angst davor. Natürlich ist die erste Untersuchung nicht angenehm, was meistens eher psychisch ist, da mussten wir aber alle mal durch. Aber eine Untersuchung ist notwendig um herauszufinden, woher die Regelschmerzen kommen.

Und wenn ihr eh schon einiges erfolglos ausprobiert habt, dann werden andere Hausmittelchen auch kaum anschlagen.

So leid es mir tut, ein Besuch beim FA ist notwendig!

Genau meine Meinung, ich habe auch schon eine Termin gemacht beim FA aber ich bezweifel ob sie mit kommt (sie muss sogar nicht in die Schule, weil da der Termin ist). Aber wie kann ich ihr die Angst vor dem Stuhl nehmen

0
@bestekindhabich

Du hast doch Erfahrung mit dem FA...du weißt am besten, dass es nicht so schlimm ist. WAS macht ihr die Angst davor?

Immerhin ist die Fragestellung offen, welche Ursachen die Regelschmerzen haben und dazu ist eine Untersuchung notwendig.

1
@CajaB

Ich habe schon alles probiert. Und ihr gesagt das sie nicht ganz sich ausziehen muss. Sie hat 'nur' Angst das man ihr Geschlechtsteil sieht. Und das ist ihr unangenehm. Ich werde nachher nochmal mit ihr reden

0
@bestekindhabich

Ich verstehe, dass es ihr unangenehm ist, nahezu niemand zieht sich gerne vor Fremden aus. Aber ihre Gesundheit muss dem vorgehen, und vor allem, die Klärung der Ursache ihrer Schmerzen. Wie ein Vorschreiber anmerkte, ist für den Anfang eine Frauenärztin absolut empfehlenswert. Ich persönlich würde auch nie zu einem Frauenarzt gehen.

0

Ich würd mich in deiner Umgebung nach erfahrungen für Frauenärzte die besonders auf junge Mädchen bzw. ängstliche Patienten spezialisiert sind. Früher oder später wird sie sowieso nicht drum rum kommen, zum FA zu gehen. Und wenn Sie anfangs nicht auf den Gynäkologenstuhl will, wird sie auch kein Arzt dazu zwingen können.

Schonmal an Endometriose gedacht? Das sollte sie in jedem Fall untersuchen lassen. Ich empfehle, zumindest für die Angstüberwindung, eine FrauenÄRZTIN. Es gibt einige, die sich auf solche Angstfälle spezialisiert haben, sie nehmen sich richtig viel Zeit. In jedem Fall wird sie vorsichtig herangeführt werden müssen. Davon musst Du sie überzeugen. Du solltest auch mitgehen und der Ärztin erklären, dass Deine Tochter große Angst hat. Und Deiner Tochter solltest Du die Sicherheit geben, dass Du ja dabei bist.

Mitgehen tue ich so oder so, weil ich ihr das versprochen habe. Und sie sonst gar nichtgeht ohne mich. Ich musste damals alleine gehen, und das will ich meiner tochter ersparen. Ja gute idee, ich gucke dann mal nach solchen ärzten. DANKE

5
@bestekindhabich

Ich glaube nicht, dass Du solche Ärzte unter dem Suchkriterium im Netz findest. Ruf einfach bei Ärzten an und schildere die Lage und Du wirst sehen wie sie darauf eingehen. Es dürfen anfänglich auch einfach nur Gespräche stattfinden.

0
@bestekindhabich

Hallo, ich musste früher auch alleine dort hin.....ich bin nach jedem Arzt allein mit 11-12 jahren schon.....aber meine Kleine (16) begleite ich immer...warum bin ich sonst Mutter geworden...:) lg blümche

1
@bestekindhabich

Ich habe mich damals auch allein im KH vorgestellt...meine Mutter musste nachher nur unterschreiben....heute undenkbar.......ich hatte halt sehr fürsorgliche Eltern.....:) lg blümche

2
@blumenFee47

Na ich auch, bei mir war es so das wo ich das erste mal meine Regel bekommen hatte. Ich war mit meiner mama alleine zu Hause mein papa war arbeiten. Ich kam weinend aus Dem Bad und meine mama guckte TV (boxen) und merkte nicht wie ich weinend inder tür stand. Bis sie es gemerkt hat nach 5 min. Hat sie mich angeschrien und bei meiner zweiten Regel habe ich es wieder meiner mama gesagt und sie sagte 'du brauchst mir das nicht immer sagen'. Seitdem war ich auf mich alleine gestellt. Musste mir BH alleine kaufen und zum Arzt alleine. Heute habe ich keinen Kontakt mit meiner mama. Hatte auch echt ''fürsorgliche'' eltern. Ich kann mich noch so gut erinnern

2

Wenn Du deiner Tochter helfen willst,dann mach Ihr klar das sie zum Frauenarzt muss.Macht doch erstmal einen Gesprächstermin und dann eine Untersuchung.

da hilft nur der besuch beim gyn. hatte auch schiss...und es ist deine aufgabe ihr die angst zu nehmen. und solange sie nicht gehen will,sind de schmerzen nicht schlimm genug. habs auch jahrelang rausgeschoben und hätte ich gewusst das ds alles so harmlos ist und de schmerzen so leicht reguliert werden können-wäre ich viel eher dort gewesen

Tut mir leid ...aber es bleibt nur noch der Frauenarzt übrig....vielleicht untersucht er sie ja gar nicht...er verschreibt ja auch ganz andere Tabletten ....als die man in der Apotheke bekommt....dann sag das so deiner Tochter...dann geht sie auch brav mit...:) lg blümche

Ins Blaue hinein wird kein Frauenarzt irgendwas verschreiben...eine Untersuchung ist notwendig! Auch um medizinische Ursachen, bspw eine Fehllage der Gebärmutter etc auszuschließen.

0
@bestekindhabich

Zumindest wäre es vernünftig AUCH einen Ultraschall zu machen. Für gewöhnlich lässt sich aber durch das Abtasten schon einiges ausschließen.

1
@CajaB

Sorry, nur an der Stelle der Tochter wrde ich mich genauso drücken. Die Vorstellung mich in meinen Alter (bin 14, keine ahnung wie alt die tochter ist) untersuchen zu lassen, pff , kann diese welt gleich mal vergessen!

1

Wenn die Schmerzen schlimm genug werden wird sie schon zum FA gehen.

Vielleicht eher zur Frauenärztin.

Sie MUSS zum Frauenarzt!

Schmerzen während der Menstruation müssen nicht sein. - Lies hier meine ausführliche Antwort an AmYyUmMyPuFfY

http://www.gutefrage.net/frage/schmerzen-wenn-ich-meine-tage-habe#answer25570017

zum Thema Regelschmerzen.

Aah - fast vergessen: Sag doch Deiner Tochter: Wenn sie es wünschst, gehst Du mit rein. Und wenn ihr danach ist, kann sie Deine Hand halten - das kann ja sehr beruhigend sein.

(Falls irgendwer in Gegenwart Deiner Tochter Übles über den Frauenstuhl oder frauenärztliche Behandlung sagt, bremse die-/denjenigen sofort. Sowas hat in den Ohren von jungen Mädchen nichts zu suchen, das schürt nur überflüssige Panik.)

0

Was möchtest Du wissen?