Hallo was sagt ihr ist eine BU sinnvoll oder nicht?

13 Antworten

Hallo,

alle verbraucherverbände und -vereine empfehlen eine private BU Versicherung, nicht nur für handwerliche Berufe.

Jeder 4 bürger stellt bereits einen Antrag auf Erwerbsminderung bei der Deutschen Rentenversicherung und wundert sich, das er keine Rente bekommt. Die Hürde war schon vor 2001 sehr hoch, danach und mit der reform würde sie noch höher gelegt und die Leistungen (Geld) verringert.

Ich habe 25 jahre ehrenamtlich als Versichertenvertreter bei der DRV gearbeitet und in Widerspruchsausschüßen zur Erwerbsminderung mitentscheiden müssen.

99,1€ der Anträge die überhaupt im Widersprcuhsausschuß gelangen werden abgelehnt.

Wem die BU Versicherung zu teuer ist kann alternativ eine Grundfähigkeitenversicherung oder private Erwerbsminderungsrente abschliessen.

Hierzu braucht man fachliche Beratung, da es sehr schlechte Produkte im MArkt gibt.

Ich habe in meinem beruflichen Bereich bisher nur einen Elektromechaniker gehabt, der BU wurde, die anderen 11 Fälle sind alle kaufmännische Angestellte, von der Verkäuferin bis zum Immoblienmakler und Unternehmensberater. Sie haben alle die Rente erhalten.

Nun entscheide du...

Beste Grüße Dickie59

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Stell dir folgende Fragen:

  • Verdiene ich meinen Lebensunterhalt überwiegend aus meiner Arbeitskraft oder hab ich genug passives Einkommen, dass ich nicht arbeiten müsste, wenn ich nicht will.
  • Könnte ich auch als Berufshartzer glücklich werden und mich regelmäßig mit dem Jobcenter / Sozialamt / deutschen Rentenversicherung rumschlagen und von dieser Leistung leben.
  • Bin ich bereit umzuschulen vielleicht auch noch mit 50+ Jahren? Wenn ja reicht auch eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Wenn du aber nicht

  • Nettovermögensmillionär bist
  • dein Leben möglicherweise dauerhaft auf Hartz IV Level führen willst
  • du nicht bereit bist umzuschulen, sondern konkret deinen Beruf abgesichert haben willst, dann

brauchst du zwingend eine Berufsunfähigkeitsversicherung, sinnvollerweise auch ein Krankentagegeld.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
5

Hast du auch en Tipp für mich bei welcher Versicherung ich diese am besten abschließe (bin im ö.d angestellt. Keine Beamtin)

0
67
@Jessi3108

ö.D. = angestellt oder Beamter? Wenn Beamter welcher Status? Als Beamter brauchst du vor allem eine DU.

Konkrete Abschlussempfehlungen gebe ich nicht ohne ganzheitliche Beratung und Analyse und auch nicht kostenlos.

0
5
@kevin1905

Angestellte im öffentlichen Dienst .. und das seit der Ausbildung

0
67
@Jessi3108

Dann schnapp dir einen Maklerkollegen in deiner Nähe und lass dich beraten.

0
16
@Jessi3108

das hängt von deinem Alter, Beruf, Gesundheitszustand ab, welche Hobbies du hast und noch ein paar Kleinigkeiten: es gibt nicht die allein gültige beste Versicherung, das sollte Maßgeschneidert sein!

1

Absolut. Oder kannst du im Falle dessan, dass du Bu wirst, dein Leben aus den Ersparnissen fianzieren? Wenn nicht ist die Versicherung fast ein Muss!

Da du im öD. arbeitest wäre interessant zu wissen welchen Status du hast?

BaP, BaW, BaL? oder gar kein Beamter?

Bu ist gut und wichtig, bei dir ist aber eher die DU-Klausel (Dienstunfähigkeit) wichtig. Hier gibt es auf dem Markt ein paar Anbieter mit guten und weniger guten Bedingungen. Um eine entpsrechende Beratung kmmst du nicht herum. Das kann ein Maklerkollege (und bitte nur ein Makler) in deiner Nähe sein, oder einer, der auch Onlineberatung anbietet.

Im ö.D. gilt es nämlich auch mal deine Ruhestandsbezüge zu ermitteln. Daran orientiert sich dann, welche Rentenhöhe abgesichert werden muss.

Bei Fragen gerne melden.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wann ist eine Kombination aus Berufsunfähigkeitsversicherung und Rentenversicherung sinnvoll?

Klar kann man auch jeden Monat 50 € auf ein Bankkonto einbezahlen, aber dort hat man nicht die Sicherheit, dass im Schadensfall das weitere Sparen von der Versicherung übernommen wird. Mehrkosten im Vergleich zu einer reinen BU sind marginal.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Insbesondere bei der DÄV?

...zur Frage

BU-Renten-Kombi evtl doch sinnvoll?

Hallo zusammen! Ich stehe vor der Entscheidung, was ich bezüglich Finanzabischerung abschließe. Erstmal zu mir: Ich bin 26, gerade aus dem Studium in den Beruf mit ca. 55.000 Jahresgehalt als Ingenieur eingestiegen, ledig, keine Kinder Nun die quälende Frage: Wäre eine BU-Renten-Kombi für mich sinnvoll? Ich habe ein Angebot für eine Allianz BasisRente StartUp Invest. Mein Berater hat mir folgende Vorteile aufgezeigt: - Da ich ein relativ sicheren Job mit relativ hohem Einkommen habe, ist es relativ unwahrscheinlich einen Teil der Kombi stilllegen zu müssen - Durch das hohe Einkommen lohnt sich der steuerliche Vorteil: Hier können die Beiträge zur BU steuerlich geltend gemacht werden, führen also zu einer niedrigeren Zahllast nach Steuern. Dass eine Kombi bei durchschnittlichem Einkommen und "normaler" Gefahr für Erwebslosigkeit nicht unbedingt zu empfehlen ist, ist mir klar. Doch wie sieht es in meinem Fall aus?

...zur Frage

BU an Rürup gekoppelt, sinnvoll, wenn Riester besteht?

Ist es sinnvoll eine an eine Rürup gekoppelte BU abzuschliesen, wenn bereits eine Riester besteht? (Aufgrund Förderung vom Staat?)

...zur Frage

Was bedeutet Dynamikerhöhung bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ich habe vor kurzem eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Aachen Münchener abgeschlossen. Diese läuft bis ich 62 bin, also 43 Jahre lang. Laut Versicherung habe ich eine Dynamikerhöhung von 6% nach den ersten 5 Jahren um "der Inflation entgegen zu wirken". Dafür Zahlt die Versicherung auch 6% mehr aus.

Ich zahle in den ersten 5 Jahren 36,60€/Monat. Danach erhöht sich der Beitrag um weiter 36,30€ damit ich danach auch noch jeden Monat 1000€ bekomme falls ich Berufsunfähig werde. Zusätzlich dazu wird der Beitrag jedes Jahr um 6% erhöht.

Das kommt mir alles sehr viel vor für 1000€ BU-Rente. Ist das normal bzw. Sinnvoll? Oder habe ich mich einfach nur verrechnet und muss am Ende gar nicht so viel Monatlich zahlen wie ich befürchte (fast 661€ im Monat)?

...zur Frage

Welche Abgaben werden von einer Berufsunfähigkeitsrente abgezogen?

Hallo,

ich möchte eine private Berufsunfähigkeitsversicherung (1700€ Rente) abschließen und finde keine Informationen, welche Abgaben später nun genau von der BU-Rente abgezogen werden.

Steuern? Was ich bisher weiß: Steuern müssen in Abhängigkeit des Ertragsanteils bezahlt werden.

Krankenkasse- und Pflegeversicherung? Da ich weiterhin gesetzlich versichert bin, werde ich auch den Krankenkassenbeitrag weiterhin bezahlen müssen. Da sich aber nun kein Arbeitgeber mehr zur Hälfte beteiligen kann, muss ich dann den vollen Beitrag bezahlen? Sprich den Beitrag, den ein Arbeitnehmer für ein Bruttoeinkommen von 1700€ zahlen müsste und das mal 2?

Rentenversicherung? Was ich bisher weiß: Es besteht in dem Fall keine gesetzliche Pflicht mehr, in die Rentenversicherung einzubezahlen. Aber mindert sich dann nicht auch die Höhe meiner Altersrente? In dem Fall müsste ich freiwillig in die Rentenversicherung einbezahlen, um dies zu verhindern?

Andere Sozialabgaben? Wie schaut es mit Arbeitslosenversicherung und Sozizuschlag aus?

Danke für eure Antworten.

Viele Grüße Marco

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?