Hallo, was passiert chemisch gesehen wenn man Salz in 10°C kaltes Wasser gibt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kristallgitterstruktur des Salzes wird aufgebrochen und die Ionen werden von einer Hydrathülle umgeben.

Zum Lösen muss also erst die im Kristallgitter gespeicherter Gitterenergie aufgebracht werden, dann muss auch ein sehr viel kleinerer Betrag aufgewendet werden um einen Teil der bestehenden Wasserstoffbrückenbindungen zwischen den Wassermolekülen aufzuspalten und dann kommt es zur Bildung der Hydrathülle (die Wasserdipole bilden Hüllen um die Kat- und Anionen), ein Prozess bei dem Energie frei wird.

Wenn insgesamt ein Energieüberschuß (exotherm) bzw. nur ein geringer Mangel (endotherm) an Energie (Solvationsenergie) dabei entsteht findet der Lösevorgang statt.

Ein Teil der notwendigen Energie kann auch aus der Umgebung aufgenommen werden (leicht endothermer Lösevorgang), dann wird die Lösung kalt.

Hier ganz nett erklärt: https://www.chemiezauber.de/inhalt/basic-2-kl-8/salze-1/eigenschaften-von-salzen/488-der-loesevorgang-eines-salzes-in-wasser.html

Sonst einfach mal "Solvatation, Hydratation, Gitterenergie oder Lösungsenthalpie" googeln. Es gibt jede Menge guter Erklärungen beliebiger Komplexität...

Falls Du mit Salz "Kochsalz" meinst passiert nichts extra Spektakuläres; Kochsalz hat eine sehr geringe Solvatationsenergie (Hydratationsenergie und Gitterenergie gleichen sich knapp aus), deshalb ist das Lösevermögen nur wenig temperaturabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Salz wird das Wasser wärmer oder kälter - aber warum verändert sich die Temperatur???    ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
06.03.2016, 19:26

Weil das Salz im Zimmer war und 20° hat ?

2

Was möchtest Du wissen?