hallo was kann man gegen laute nachbarn machen die über einem wohnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh je böse Falle!

Kann dich recht gut verstehen, wohne selbst mehr oder weniger gezwungen in einem recht hellhörigem Haus und kann mir etwas vorstellen was du gerade durch machst.

Rechtlich kann man vielleicht die Miete kürzen wenn es zu derbe wird was dir aber erst mal nicht weiter helfen wird.

Ich sage immer sprechenden Leuten kann man helfen und ich würde auch wenn es Deppen sind das Gespräch suchen und vernünftig deine Lage und eure Geschichte erklären. Mit etwas Glück haben die Nachbarn verständnis und versuchen zumindest den Lärm in grenzen zu halten.

Mit deinen Eltern würde ich auch das Gespräch suchen und wenn ihr noch ganz neu in der Wohnung seit ist vielleicht bei deinen Eltern auch noch Bereitschaft noch mal etwas zu ändern wenn sie deine Probleme verstehen. Eher als wenn ihr euch richtig eingerichtet habt usw.

Erkläre ihnen das du so nicht leben kannst und zeige verständnis für ihre Lage und sucht gemeinsam nach Lösungen.

Ist der Wohnungsmangel bei euch groß oder gäbe es mit etwas suchen bessere Alternativen?

Wenn ja dann suche im Web nach Unterstützung für einen Umzug, wenn du genügend Hilfe zusammen kriegst steigt vermutlich auch die Bereitschaft deiner Eltern.

Denke deine Eltern wollen auch das du glücklich bist und damit leben kannst und deine Sachen schaffst also suche das offene Gespräch und halte es positiv.

Sag das du weiter versuchst dort klar zu kommen und vielleicht sprecht ihr gemeinsam mit den Nachbarn. Vielleicht sind die sich gar nicht bewusst was ihr alles mitbekommt.

Aber vor allem selbst Respekt zeigen und Höflich bleiben sonst ist der Nachbarschaftskrieg vorprogrammiert.

Viel Erfolg und berichte mal weiter!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colafantamix
03.11.2014, 18:30

danke für den tipp =) . umziehen kommt jetzt leider erst mal nicht in frage wegen wohnungsmangel und weil die wohnungen fast alle sehr alt sind oder zu klein und es daher sehr schwer ist eine gute wohnung zu finden. aber ich hab mit meinen eltern bereits gesprochen und sie haben jetzt auch eingesehen dass der lärm der nachbarn auf dauer so nicht gehen kann. wir wollen jetzt noch ein wenig abwarten und sehen ob sich die situation verbessert oder nicht. aber wenn nicht werden wir versuchen bei passender gelegenheit mit den nachbarn zu reden in der hoffnung dass sie einsichtig sind. außerdem haben meine eltern beschlossen dass es besser wäre demnächst ein haus zu kaufen damit wenn wir nochmal umziehen wir einfach kein stress mehr mit nachbarn haben die über uns wohnen, aber ich glaub bis dahin wirds leider noch eine weile dauern.

0

Ein persönliches Gespräch auf sachlicher Ebene könnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das öfters geschieht würde ich langsam die Polizei benachrichtigenm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohhh shit bro.... tust mir leid :( 1.rede mal sachlich und in beider intressen 2.wenn es zum wiederholtenmale zum bettquitschen ab 22uhr kommt,gleich die polizei anrufen. 3.den vermieter über alles aufklären und ihm sagen dass er doch was unternehmen solle.....weil sonst du ausziehen wirst... er soll eine klare schriftliche ankündigung des lärm paragraphes den lauten nachbarn verwarnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colafantamix
03.11.2014, 18:47

daran hab ich auch schon gedacht aber der vermieter wohnt leider ziemlich weit weg, daher ist es schwer ihn zu erreichen und wenn er sich mal blicken lässt dann ist das fast schon ein wunder. leider hört man die "bettgeräusche" zu verschiedenen tageszeiten d.h. wenn ich pech hab sogar am tag. aber ich persönlich glaube nicht dass da die polizei wirklich was tun kann . daher hoffe ein gespräch hilft zumindest mit der mutter von dem typen der über mir sein zimmer hat weil die scheint mir noch am vernünftigsten zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?