Hallo! Was kann ich machen, wenn ich von eine PKW Haftpflichtversicherung gekündigt worden bin und nun eine andere benötige?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Keine Versicherung schmeißt einen Kunden raus, wenn „ er „ nur ein paar Tage zu spät zahlt!

Bis zur endgültigen Kündigung des Vertrages, vergehen einige
Wochen. Zwischenzeitlich werden mehrere 
Mahnschreiben zugestellt.

Weshalb haben Sie nicht auf die Schreiben der Versicherung reagiert?
Ein Anruf hätte vermutlich genügt, um die Kündigung zu vermeiden.

Es ist wirklich Schade, dass es immer und immer wieder
Kunden gibt, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen und dann auch noch laut jammern….

Zur Antwort:
Sie können zu jeder X-beliebigen Versicherung wechseln.  Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen,  sind Versicherungen Verpflichtet, ihnen eine Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung anzubieten. 

Zum Beitrag:
Versicherungsbeiträge, sind immer Jahresbeiträge! 
Eine unterjährige Zahlungsweise ergibt sich ausschließlich aus der Kulanz des Unternehmens und kann jederzeit entzogen oder gar nicht erst angeboten werden.

Erfahrung:
Da Kunden, die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, enorme Kosten im Unternehmen verursachen, gehören diese Kundengruppe nicht zu den Leuten bei denen Begeisterung ausbricht wenn sie einen Vertragsabschluss wünschen.

Deshalb besteht eine Versicherung in solch einem Fall, meist auf die Zahlung
der gesamten Jahresprämie.

Vertrauen
Sofern Sie in dem 1. Vertragsjahr nicht auffällig werden, steht Ihnen ab dem 2. Vertragsjahr die Welt wieder offen….





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackie123
12.03.2016, 10:20

Also entschuldigen Sie mal. 1. Ich habe auf das Schreiben reagiert. Denn da ich nichts von der Versicherung gehört habe, hatte ich mich Anfang März da per Mail nach gefragt. Und da wurde mir erst ein Schreiben zugeschickt, was die mir angeblich per Post Anfang Februar schon zugeschickt hatten. Dieser Brief ist aber garnicht bei mir angekommen. Wenn eine Versicherung kündigen will oder eine letzte Mahnung rausschickt, dann sollte die auch sicher gehen das das Schreiben bei mir auch ankommt. (Das wurde mir von der Verbraucherzentrale auch gesagt. Das wird ein Anwalt von den übernehmen) 2. Ich jammer nicht. Ich habe hier nur eine Frage gestellt. Denn dafür gibt es diese Seite.

0

Wenn dir wegen Zahlungsverzug gekündigt wurde, wirst du wahrscheinlich nur gegen Vorkasse eines Jahresbeitrags einen neuen Haftpflichtversicherer finden. TK und VK kannst du dann abhaken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich nicht irre werden sich in so einem Fall auch die Schadensfälle des Kunden angesehen.

Dies könnte ja auch ausschlaggebend dafür sein den Kunden etwas schneller los zu werden, da man weitere Risiken und Kosten vermeiden will.

Eines ist jedenfalls sicher. 

Wenn ein VS- Beitrag nicht Überwiesen wird, kommt vor der Kündigung erstmal Reihenweise Post mit Zahlungsaufforderungen und dann die Mahnungen. 

Da du allem Anschein nach auf keine dieser Schreiben tätig wurdest und erst viel zu spät gezahlt hast musst du den Brocken jetzt wohl schlucken.

Ich stehe selber ja auch nicht gerade immer im Einklang mit den Versicherungen, aber man sollte schon Fair bleiben und gemeinsam eine Lösung suchen. Wie schon erwähnt wurde wirst du wohl kaum eine andere VS finden bei der du direkt eine Vierteljährliche Zahlweise bekommst. 

Sieh dich also regelrecht in der Bewährungsphase bei den Versicherungen. Wenn du die nächsten 1-2 Jahre deine Jahresbeiträge komplett bezahlt hast wird es wohl wieder möglich sein auf Vierteljährlich umzustellen. 

Irgendwie muss man es ja auch verstehen. 

Das Geld für deine Jahresbeträge wirst du dir wohl irgendwoher besorgen müssen. 

Kleinkredit vielleicht oder im Verwandten oder Freundeskreis mal Fragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackie123
12.03.2016, 10:37

Ja ich würde die Versicherung auch verstehen, wenn ich reihenweise Post und Mahnung bekommen hätte. Habe ich aber leider nicht. Ich habe das erst erfahren, wo ich selber bei der Versicherung per Mail nachgefragt habe. Und die haben mir dann per Mail eine Mahnung zugeschickt wo ich 14 Tage Zeit hatte. Wo ich diese Mail erhalten hatte, habe ich es auch überwiesen. Aber da meinten die von der Versicherung, das die mir das Schreiben schon Anfang Februar per Post zugeschickt hatten und es jetzt zu spät wäre. Nur dieses Schreiben per Post habe ich nie erhalten. Nur die Mail und darauf hatte ich sofort reagiert. Die Verbraucherzentrale meinte auch das es nicht meine Schuld ist, wenn eine Mahnung nicht bei mir ankommt. Das ist die Schuld der Versicherung. Die VBZ will da auch hin schreiben.

0

@ackie123,

nur aus dem Grund, dass du einmal deinen Beitrag zu spät gezahlt hast, wird dir kein Versicherer einen Vertrag kündigen.

Also vermute ich mal, dass du öfters solche Probleme hast. Evt. auch ein Schufa-Eintrag vorliegt. Vielleicht auch eine Privat-Insolvenz.

Denn nur dann bekommt man nur noch Versicherungsverträge mit der gesetzlichen Deckung mit jährlicher Zahlungsweise ohne Kasko.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal ist Tatsache, dass Du schleunigst eine neue Haftpflicht-versicherung  benötigst. Denn ohne bestehenden Versicherungsschutz wird Dir Dein Fahrzeug recht schnell zwangsweise stillgelegt.

Helfen bei der Suche nach einer passenden Versicherung kann Dir hier eventuell ein freiberuflicher Versicherungsmakler, der nicht für eine Versicherung tätig ist, sondern der nur (passende) Versicherungen vermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackie123
12.03.2016, 09:19

Danke für Ihre Antwort. Nein still gelegt wird der nicht. Habe den Wagen schon abgemeldet. Kann zur Zeit mit dem Roller zur Arbeit fahren. Möchte und muß den Wagen aber natürlich wieder anmelden.

0
Kommentar von DerHans
12.03.2016, 09:44

Auch ein Makler ist nicht scharf darauf, ein "schlechtes Risiko" an die Vertragspartner anbieten zu müssen.

Dass der Fragesteller "nur ein paar Tage" überfällig war, ist erst mal nur SEINE Behauptung.

2

Wer einmal verspätet seine Versicherungsbeiträge ausgleicht, wird nicht sofort von der Versicherung gekündigt und steht auch nicht sofort auf einer Schwarzenliste.

Da müssen im Vorfeld sicherlich noch andere Dinge, oder mehrfaches verspätetes oder nicht Bezahlen der Beiträge vorgekommen sein.

Erzähle doch einmal die kompl. Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackie123
12.03.2016, 10:24

Leider nein. Nur die Versicherung hatte mir einmal ein Brief geschrieben, das die mich kündigen wenn ich in 14 Tage nicht bezahle. Dieser Brief ist aber nicht bei mir angekommen. Erst auf meine Frage bei der Versicherung, welchen Betrag ich bezahlen muß, wurde mir dieses Schreiben per Mail zu geschickt. Wo ich dieses Schreiben hatte, wurde der Betrag auch innerhalb 2 Tagen bezahlt. Aber das war für die Versicherung zu spät.

0

Hi ackie123,

handelt es sich hier evtl. um einen Erstbeitrag oder einen Folgebeitrag???

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Waere ich du, so würde ich an den derzeitigen Hausrat-, Haftpflicht- oder Unfallversicherer herantreten....

Bei Unternehmen wo du Neukunde waerst, dürftest du durch die (mittlerweile zum Standard gewordene) Bonitätsprüfung fallen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich komme mit der Basler Gruppe sehr gut aus, zahle aber jährlich. Einfach mal dort anrufen ob sie dich nehmen. Normalerweise müssen Versicherungen Haftpflichtkunden nehmen. Nur bei TK VK können sie ablehnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
12.03.2016, 09:40

Die Haftpflicht muss zwar gedeckt werden, aber zur Bedingung des Versicherers. Das bedeutet zu fast 100 % Vorkasse.

1

Ich weiß, dass es Kfz-Versicherungen gibt, die dich versichern. Ein Bekannter war in der Privatinsolvenz und mußte 3 Monate im Voraus bezahlen. War allerdings nicht ganz billig. Du kannst es auch mal bei deiner Hausbank versuchen. Die meisten Banken bieten Versicherungen an. Lerne deine Rechnung zu begleichen, bevor du eine Mahnung bekommst. Jeder weiß doch, was monatlich an Rechnungen anfällt. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?