Was ist ein Gründerprofil?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

 Aber nicht nur die Geschäftsidee entscheidet darüber, ob sich Geldgeber, Investoren oder potenzielle Geschäftspartner für ein Projekt entscheiden. Wichtig sind auch die Person beziehungsweise die Personen, die hinter einem Geschäftsplan stehen, denn mit diesen findet eine mögliche Geschäftsbeziehung statt.

Beim Erstellen von einem Businessplan sollte daher auch auf die Vorstellung und Darstellung der Gründer Wert gelegt werden. Nicht außer Acht gelassen werden darf dabei, dass eine Existenzgründung in der Regel dann die besten Erfolgsaussichten hat, wenn der Gründer und die Geschäftsidee zusammenpassen und persönliche Potenziale und Zielsetzungen im Geschäftskonzept berücksichtigt werden.

Übernommen aus:

www.onlinehaendler-news.de

Ist alles drin.

Dirk-D. Hansmann 09.12.2015, 05:42

Ich möchte hier lediglich die Steilvorlage ergänzen: Häufig werden Businesspläne ja nicht für Fremde geschrieben. Und auch da ist es wichtig, dass man sich mal ganz offen mit sich selber beschäftigt.

Ein oft gemachter Fehler ist, dass man sich im Profil ganz toll darstellt. Die Folge ist, dass die später zu treffenden Entscheidungen gar nicht mehr überprüfen kann. Wer keine Erfahrung im kaufmännischen Bereich hat, der sollte das auch schreiben.

Niemand ist 100% für seine Geschäftsidee geeignet. Außerdem gibt es immer Tätigkeiten die einem mehr oder weniger liegen. Da ist es schon die Frage: Erkenne ich eigentlich was zu machen ist?

Buchhaltung. Ein Buch mit 7 Siegeln, aber wenn es so weit ist, dann werde ich das machen und auch können. Aja. Mal abgesehen davon, dass diese Aussage an Dummheit kaum überbietbar ist, so ist sie eine Illusion. Da ist das Risiko schon vor der Gründung so extrem, dass man bereits aus Eigenschutz auf die Selbständigkeit verzichten sollte.

Richtig wäre viel mehr zu schreiben: Was zu tun ist, dass habe ich mir, um einen Überblick zu erhalten mal erklären lassen. Die Grundaufzeichnungen werde ich daher selber machen und wegen ggf. zutreffender gesetzlicher Vorschriften ohnehin innerbetrieblich lösen müssen. Doch was darüber hinaus geht, dass wird durch xyz oder einen Steuerberater erledigt.

Dazu kommen dann die entsprechenden Zahlen natürlich in den Zahlenteil. Lohnkosten oder Steuerberatungskosten. Das ist doch dann qualifiziert!?

Wer gesundheitlich angeschlagen ist, der sollte das ebenso betrachten. Es gibt kaum Ausschlussgründe für eine Selbständigkeit. Wer aber die eigene Eignung falsch einschätzt wird in Probleme kommen.

1

Was möchtest Du wissen?