Hallo, warum ignoriert ich mein Hund draussen?

9 Antworten

Ich würde den Spieß umdrehen.

Ich würde ihn die nächsten Wochen in der Wohnung komplett ignorieren und jegliche Aktion mit ihm ausschließlich draußen machen - einschließlich füttern.

Das Futter müßte er sich bei mir dann erarbeiten, idealerweise mit dem Futterbeutel. Damit fängt man erstmal in reizarmer Umgebung (Garten oder wenig frequentiere Wiesen o. ä.) an, bevor man sich auch wieder an die gewohnten und für ihn so interessanten Gebiete wagt.

Außerdem würde ich ihn überhaupt nicht von der Leine lassen, sondern ihm ein Geschirr und eine Schleppleine ran machen, damit ich immer einwirken kann.

Hallo Meli

Ich musste gerade schmunzeln, als ich deine Frage gelesen habe. 

So wie es aussieht, hat dein Hund überhaupt keinen "Glauben" in deinen Fähigkeiten als Anführerin ;)

Hier gibt es verschiedene Trainingsmöglichkeiten, die alle wunderbare Ergebnisse erzielen.

Trainingsarten

1.
Ignoriere deinen Hund mehrheitlich in der Wohnung. Weniger Verhätschelung etc.(Dazu gehört auch: Das Sofa, Bett ist nicht mehr im Anspruch des Hundes!) Gib ihm deine Aufmerksamkeit (mehrheitlich), wenn ihr Gassi geht.

2.
Drehe dich einfach mal um und gehe in eine andere Richtung, vertraue darauf. Dein Hund wird relativ schnell sich umdrehen und dir nachlaufen. 
DU gibst die Richtung an.

3. Ist fast am wichtigsten: Strahle Selbstbewusstsein aus. Es ist wichtig, dass dein Hund merkt da DU mit IHM gehst und nicht nach dem Motto: Juhui, ich gehe Gassi: Free Time.

Das ist ähnlich vergleichbar, mit einer Schulklasse, wenn der Lehrer aus dem Zimmer geht ;)

Viel Erfolg und gutes Gelingen! 

Du bist draußen langweilig. 

Hol dir ne Schleppleine und ein gut sitzendes Geschirr und arbeite mit ihm. Ändere plötzlich die Richtung. Versteck dich kurz und ruf ihn.

Mach dir draußen interessanter. Du kannst auch sein Komplettes futter draußen erarbeiten lassen, durch Dummy arbeit

Versuche es mal mit Leckerlies.
Wenn das nicht klappt musst du etwas erzieherisch werden. Das bedeutet, dass er auch mal Ärger bekommt, wenn er nicht hört wenn zb ein anderer Hund kommt.
Und Ärger bedeutet nicht ihn anzuschreiben sondern ihm wirklich zu zeigen, dass das nicht okay war, am besten du nimmst ihn an Halsband zu dir und lässt ihn erstmal hin setzen und dann gibt es Ärger.

Total dann gibts ärger dafür das er sich gesetzt hat...

0

Ich glaube nicht dran, dass Hunde so blöd sind und davon nicht unterscheiden können

0

Bei deiner Frage musste ich an den Film Ostwind2 denken.

Habt ihr noch einen andere hund in der nachbarschaft?

Vielleicht hat er ja eine Freundin/Freund

ja haben wir, mein Nachbar hat eine Hündin, aber was hat das mit dem zutun ?

0

Was möchtest Du wissen?