Hallo! Warum gibt es eigentlich keine Bio-Grillhähnchen oder Grillhähnchen aus guter, unkonventioneller Haltung, also vom Grillstand?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

BIO ist nicht gleich UNKONVENTIONELLE Haltung der Tiere, die heutigen Preise für BIO Produkte ist nur deshalb möglich, weil die Produktion von BIO Lebensmitteln mit den Verfahren der Industiellen Großproduktion gepaart wurde. Eine Lege-Henne die BIO Eier legt hat es nicht so gut als wenn du die Eier von einem Kleinbauern mit gerade einmal 50-100 Tieren holst und wo dann das BIO Ei nicht 20-25ct kostet sondern 50ct und mehr.

Wie du in einigen Kommentaren meintest könnte eine halbes BIO Grillhähnchen durchaus für 6-7,-€ angeboten werden, aber nur bei Industrieller Produktion dieses Huhnes. Wenn man einen Ort findet wo ein entsprechendes Klientel zu finden ist könnte das wirklich auch umsetzbar, sodass sich genügend Käufer finden, die den Aufpreis auch bezahlen. 

Aber wenn du mit BIO Grillhähnchen ein Grillhähnchen aus unkonentioneller bäuerlicher Kleinhaltung meinst, dann kommst du mit 6-7,-€ nicht aus dann braucht der Imbissbetreiber schon noch einmal 3-4,-€ mehr und dann glaube ich nicht dass sich genügend Kunden finden lassen die täglich ihr Grillhuhn in dem Imbiss kaufen um die laufenden Kosten des Ladens zu decken.

Im übrigen kann man ein Grillhuhn auch super zu Hause im Backofen selbst zubereiten (dauert halt nur ein bisschen), aber da man ja eh den Fleischkonsum etwas zurückfahren sollte muss es ja auch nicht täglich Fleisch geben. Ich denke in der Form kann jeder (der will) selbst entscheiden ob er sich und den Tieren etwas Gutes tun möchte.

Weil die meisten Menschen alles essen, Hauptsache: Billig. Die wirklich auf ihre Ernährung achten, kochen zuhause selbst und/oder sind Vegetarier. lg Lilo

Stimmt! :-)

0
@nazgul9

Wobei vegetarische Produkte immer besser ankommen. Liegt auch an der Sauerei, dass vegetarische Produkte teilweise teurer sind als tierische.

0

Natürlich wäre das rein theoretisch machbar, doch dem Hähnchengrillwagen blieben die Kunden aus. Wärest Du bereit 10,00 Euro oder sogar mehr für ein Hühnchen auszugeben? Wahrscheinlich nicht! Du würdest auch nicht mit 10,00 € hinkommen. Schaue Dir doch mal die Eierpreise an, da fällt einem die Kinnlade runter. Eigentlich sollten gerade Bio-Produkte oder auch fleischfreie bzw. tierleidfreie Produkte gefördert werden, doch fließen die Gelder nicht hin. Es ist so schrecklich und traurig, was das abgehackte Bein einer Hühnerleiche verzehrfertig kostet und wie das Tier schon zu Lebzeiten den Horror auf Erden hatte. Ich mag gar nicht weiter drüber nachdenken.

Ich denke schon, dass es viele Menschen mich eingeschlossen geben würde, denen gutes Fleisch das Geld wert wäre. Sieht man ja schon daran, dass unkonventionelles Fleisch und auch fleischfreie Produkte immer mehr in der Gesellschaft ankommen.

0
@nazgul9

Aber ich gebe dir vollkommen recht damit, dass es eine Sauerei sondergleichen ist, dass die konventionellen Produkte günstiger sind.

1

Marktlücke!!!!  Ich würde sie kaufen, die anderen hol ich mir nicht, obwohls immer sooo gut riecht. ;-))))

Ganz meine Meinung! :-)

1

Wer soviel Geld dafür ausgeben will, grillt sie selber.

Der Markt ist viel zu klein um einen Imbisswagen kostendeckend, geschweige denn gewinnbringend, zu betreiben

Also das sehe ich anders. Logischerweise dürfte der Aufpreis auch nicht höher sein wie im Supermarkt. Und schließlich gibt es auch genügend Menschen, die Biofleisch im Supermarkt kaufen, weil es geschmacklich, gesundheitlich und natürlich vor allen Dingen umweltbewusster ist. Es steigen sogar immer mehr Menschen auf unkonventionelle Produkte oder auch vegetarische/vegane Produkte um. Ich denke durchaus, dass das eine Marktlücke ist und dementsprechend auch Umsatz finden würde.

0
@nazgul9

Davon mal ab gibt es ein ganzes Bio-Hähnchen schon für 12€. Mit einem Imbiß bestellt man natürlich eine große Menge und bekommt dann noch Mengenrabatt, also max. vllt. 10€ pro Hähnchen. Wären 5€ pro halbes Hähnchen + Zubereitung von vllt. 1.50€ (wenn man von konventionellen halben Grillhähnchen (Preis 3.50€) ausgeht, dürfte das höchstens der Zubereitungspreis sein), wären das vllt. 6.50€. Finde, das ist ein fairer Preis für ein halbes Grillhähnchen aus guter Haltung.

0
@nazgul9

Du verstehst anscheinend wenig von der Kalkulation. Wie Du es rechnest ist jedenfalls vollkommen verkehrt.

http://www.existenzgruender.de/DE/Weg-in-die-Selbstaendigkeit/Gruendung-im-Ueberblick/10-Gruendungsschritte/inhalt.html

Steuern, Abgaben, Versicherungen, Rücklagen und, und, und.

natürlich eine große Menge und bekommt dann noch Mengenrabatt

Das ist ja das nächste Problem. Die große Menge musst Du erst mal verkaufen.

Ausserdem soll es ja wohl Frischware sein und da kannst Du Dir nicht mal eben 5.000 Gockel auf Lager legen.

0
@baindl

Okay, wenn ich so wenig von Kalkulation verstehe, dann erkläre mir mal bitte wie die Imbißbudenbesitzer es hinbekommen, dass ein halbes Grillhähnchen 3.50€ kostet und sie trotzdem daran verdienen? Dazu muss ich doch nicht erst komplizierte Rechnungen anstellen, um rückschließen zu können, dass die Zubereitung höchstens 1.50€ pro halbes Hähnchen betragen dürfte. Dieser Zubereitungspreis dürfte sich bei einem Biohähnchen logischerweise nicht anders verhalten. Folglich ist nur der Anschaffungspreis verschieden. Und um sich eine große Menge anschaffen zu können, braucht man natürlich einen Kühlraum. Wenn man das Ganze gewerblich betreiben würde, ginge das natürlich nicht ohne. Aber selbst wenn ein halbes Hähnchen 2€ mehr kosten würde, weil man den Kühlraum nicht hat, wäre der Preis immer noch recht moderat mit 8.50€.

0
@nazgul9

Dazu muss ich doch nicht erst komplizierte Rechnungen anstellen, um rückschließen zu können, dass die Zubereitung höchstens 1.50€ pro halbes Hähnchen betragen dürfte

Doch.

Wenn alle Existenzgründer so blauäugig an die Sache herangehen würden, wie Du, hätten wir ein Heer von gescheiterten Gründern.

Es geht nicht nur um die Ware und den Einkaufspreis.

Das wird Dir alles auf der oben verlinkten Seite erklärt.

0

Was möchtest Du wissen?