Hallo, vor 3 Monaten habe ich den Innenspiegel ankleben lassen. Jetzt ist das Teil wieder abgefallen. Ist das ein Fall für die Gewährleistung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt darauf an welcher Kleber verwendet wurde. Ist  es ein Neuer Innenspiegel mit einen zulässigen ( vom Hersteller freigegebenen Kleber ) verwendet worden hast Du mit sicherheit einen Anspruch.

Wurde ein bereits  vorhandener Innenspiegel mit einem ev nicht zulässigen kleber verwendet worauf man Dich hätte aufmerksam machen Müßen , dann könnte es Ärger geben  und die um Teil hochagressiven  Kleber können durchaus durch chem reaktionen einen Oberflächenschaden an der Scheibe verursachen .

Das mit einer eventuellen schwächung  der Scheibe   da ist nix mit einfach kleber aus dem regal nehmen und rannpappen nicht getan..  Die zulässigen kleber sind  komplexe chem Verbindungen.. aber wird dir aber der TüV bei der nächsten HU sagen wenn die es merken.  

Reklamieren und sehen was draus wird... Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belaH
21.09.2016, 08:55

Es war die Fachwerkstatt vom Händler, der uns den Wagen verkauft hat! Ich verließ mich auf deren Fachkenntnis. Es kann doch nur eine Reaktion auf den Kleber oder den Vorgang des Klebens Ursache sein, wenn sich Glas gelöst hat!

0

Die Scheibe kannst du auf jeden Fall vergessen - Anpruch auf Garantie ist so eine Sache, ich glaube, du wirst nachweisen müssen, das fehlerhaft gearbeitet wurde - und du nicht rohe Gewalt ausgeübt hast.

Wurde ein Netz mit verarbeitet ? Sollte es in der Regel - wenn das nicht der Fall ist, wurde meinen Meinung nach gepfuscht - aber frag mal beim Autoglaser nach, die müssten das wissen - z.B. Carglas !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belaH
21.09.2016, 14:07

Etwas netzartiges kann ich nirgends erkennen.

Was soll das von wegen roher Gewalt? Wer stellt schon seinen Rückspiegel mit dem Brecheisen ein?

0

Ich würde das beanstanden. Eine gute Firme bessert das ohne Murren aus. Eine schlechte unterstellt dir, dass du zu viel Kraft beim Verstellen aufgewendet hast. Das Problem mit Gewährleistung ist, dass du nachweisen musst, dass die Firma fehlerhaft gearbeitet hat, der Mangel also schon immer (nach der Reparatur) bestanden hat.

Wie auch immer, der Spiegel muss wieder ran, also was solls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von belaH
21.09.2016, 08:16

Glas aus Glas reißen, das erfordert übermenschliche Kräfte, würde ich meinen.

0

Fahr zur Werkstatt und beschwere dich darüber, dass du mit der Reparatur nicht zufrieden bist, da das Problem nicht voll und ganz gelöst wurde und bitte um Nachbesserung. Eine gute Werkstatt behebt den Mangel ohne Murren und Kosten für dich. Am besten nimmst Du die alte Rechnung gleich mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahr hin und reklamier das, du hast auf die Reparatur ein halbes Jahr Gewährleistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?