Hallo, verliert man im Ramadan Muskeln, frage an die die Ramadan machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, ich habe nicht wirklich eine Veränderung gesehen. Letztes Jahr habe ich kein einziges Kilo abgenommen. Diesmal habe ich mehr auf mein Essen geachtet und fühle mich wirklich besser. Ich kann frühestens aufstehen, weil ich auf Zucker verzichten muss. Und genug Wasser habe immer auch wenn ich zwei Tage lang ohne sahur faste.

Fazit: Meine Muskeln sind zum hervorscheine gekommen, weil ich nicht nur auf Zucker, auch auf Fetthaltige Nahrungsmittel verzichten muss.

Und sportliche Aktivitäten kann ich nach wie vor.

Vielen Dank Bruder

0

Nein, man verliert keine Muskeln. Den man bewegt sich ja nach wie vor. Durch die Verlagerung der Essenszeiten und dem extrem hohen Konsum an Süßigkeiten (Nachts) und der darauf folgenden Völlerei nehmen die meisten Ramadan Teilnehmer extrem an Gewicht zu. Das trifft natürlich nicht auf jeden zu. Das Problem ist der Blutzucker der dann nach dem Mästen hoch wie tief, Berg und Tal Bahn fährt.

Ich will es nicht Spüren wie man sich Früh am Morgen fühlt. Sicherlich wie nach einer Kneipentour....

Dann lieber Komplett nichts essen (0 Fasten, + viel Trinken), ist besser, gesünder und bringt i.d.R. mehr als diese Nächtliche Völlerei mit Cola, Redbull, Süßen Gebäcken und Fettem Fleisch.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ernährungstherapie/Diätassistent i.A. am UKL Leipzig

wenn du keinen sport machst, nimmst du ja logischerweise keine muskeln zu, dafür aber ab. ich denke aber nicht so viel, da das ja "nur" ungefähr 1 monat ist.. (ist nur ne vermutung)

Falsch. Ich mache überhaupt keinen Sport und habe seit locker 6 Jahren kein kg zu oder abgenommen.

0
@Wolframm

ich meinte, dass er keine muskeln zu-, aber jedoch an muskelmasse abnimmt.

0

Was möchtest Du wissen?