Unser Hund (Rüde) wurde von einem Rüde auf der Hundewiese gebissen. Seitdem knurrt er alle Rüden an und hat auch schon mal einen Rüden gebissen.Was tun?

3 Antworten

Nicht mehr auf die Hundewiese gehen.

Ich halte solche Wiesen ohnehin für ziemlich großen Mist. In der Annahme, seinem Hund einen riesigen Gefallen zu tun, werden Hunde dort wild zusammengewürfelt und sich selbst überlassen- oftmals ohne dass die Halter dazu in der Lage sind, ihre und fremde Hunde zu lesen, ggf. regulierend einzugreifen und ihren Hund zu schützen. Teilweise wird gemobbt, was das Zeug hält, und die Halter stehen daneben und freuen sich darüber, wie schön die Hunde „spielen“. Das Ergebnis siehst Du ja: einmal wurde Dein Hund gebissen, einmal hat er gebissen. So etwas passiert nicht aus heiterem Himmel, sondern mit einem sicht- und erkennbaren Vorlauf und der Chance zur Intervention durch den Halter.

Mein Tipp: Besorg Dir „Das Kleingedruckte in der Körpersprache des Hundes“ von Blaschke- Berthold, sorg für ausgewählte Sozialkontakte und halt Dich von Hundewiesen fern.

Wenn dein Hund beißt, was ja nach dem Vorfall verständlich ist, gehe mit ihm eine Weile nicht auf die Hundewiese oder gib ihm einen Maulkorb.

Am besten, wenn du die Hundewiese nur besuchst, wenn nicht viele Hunde anwesend sind. Bei überfüllten Hundewiesen gibt es sehr oft "Verständigungsschwierigkeiten", außerdem ist so eine Wiese ein Bakterienteppich.

versuchs mal mit einer hundeschule

Was möchtest Du wissen?