Hallo unser Hund hat ab und zu Zecken wir geben ihm Bierhefetablette. Ist es normal das die Zecken die er dann hat tot steckenbleiben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn Bierhefe einen solchen Effekt hätte, dann wüsste ich das und ich weis es nicht. Wieviele Bierhefetabletten fütterst du und woher stammen die?

Meine Erfahrung mit den Bierhefetabletten die man z.B. bei DM kaufen kann ist, das die immer viel zu niedrig dosiert sind und für das was man bekommt heillos überteuert sind.

Der Kopf wird vom Körper resorbiert oder aber eingekapselt und nach außen ausgewachsen. Der Zeckenrest ist nur dann problematisch, wenn es sich an der Stelle entzündet, ansonsten kann man einfach nur abwarten.

Woher weist du das die Zecken tot sind und noch dran hängen? Die bewegen sich ja nicht mehr, wenn sie im Hund sitzen und wenn du sie raus ziehst und ihnen den Körper abreist, dann sind sie auch futsch.

Mein Hund bekommt gar nichts gegen Zecken, ich lese jeden Abend die Zecken vom Hund ab (sollte er welche haben) und das war es. Ich habe mal einen kurze Zeit Schwarzkümmelöl gegeben und habe auch bemerkt, das weniger Zecken an den Hund gegangen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kallie5
15.07.2016, 19:36

Unser Hund ist 43 cm. Groß wiegt 7-8 kg. Wur haben erst mal mit 3 Tabletten angefangen wollen aber evtl. Auf4 erhöhen 

0

darf ich als erstes fragen warum dein Hund bierhefetabletten bekommt?

so zu deiner Frage, wenn ihr den Kopf abreißt ist es vollkommen klar, das die zecke tot ist, solange die zecke noch hängt ist sie nicht tot, sondern nur so voll gesaugt das du selten bis garkeine bewegung mehr siehst, wie groß war die zecke in etwa? welche farbe hatte sie?

das der kopf mal stecken bleibt ist halb so wild, die stelle desinfizieren und die nächsten tage einfach gut beobachten, normal sollte der kppf vom Hundekörper abgestoßen werden. und die wunde verheilt und mit dem Schorf kommt der kopf auch wieder raus. entzündet sich die wunde, dringend zum TA. auch eine kleine Schwellung ist nichts schlimmes. einfach die nächsten tage mal wieder angucken.

mein australian Shepherd (plüschbombe) bekommt garnichts gegen zecken. ausser ich schmiere in von dem Gassi gehen mit kokusöl ein. während des spaziergangs wird er öfftern mal abgestrichten und abgetastet. und zuhause gleich durch gebürstet. nicht eine zecke dieses jahr. hilft naturzeugs nciht , und es ist wirklich schlimm bei euch, hilft nur noch eine chemiekeule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beobachtet einfach die Stelle wo der Kopf der Zeckt hängen geblieben ist, normalerweise passiert nichts. Einfach jeden Tag mal drauf schauen, wenn es sich verändert, dann zum Tierarzt.

Ich gebe meinem Hund auch die Bravecto Tablette und bin mehr als zufrieden damit, die Zecken sterben kurz nach dem anknabbern am Hund ab und fallen von alleine wieder ab. Da die Zecken erst nach ca 12 Stunden ihren Speichel und damit die evtl. Keime und Krankheiten absorbieren, ist die Tablette optimal, denn sie stirbt vorher ab.

Ja, Bravecto ist Gift, Pestizide, ist mir auch klar, aber mal ehrlich, lieber geb ich meinem Hund diese Tablette, die sie gut verträgt, als das eine Zeckenkrankheit bekommt!!! Und Spot-on und Zeckenhalsbänder sind genauso gefährlich, denn diese Gifte gehen auch in den Körper.

Schwarzkümmelöl hab ich schon viel Gutes gehört, leider verträgt meine Hündin es nicht, sie bekommt sofort extremen Durchfall, habe es mehrfach probiert :-((((

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutzte Zitronen- oder Teebaumöl als Anti-Zecken-Mittel.

Den Kopf musst du entfernen - geht mit spitzer Pinzette eigentlich ganz gut. (Ja nach Fell an der Stelle). Wenn du es nicht hinbekommst, dann ab zum Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SalzigerGoblin
15.07.2016, 09:13

Genau aber bitte den Kopf von der Zecke nicht von dem Hund.

2

Ich benutze Frontline und bin damit hoch zufrieden. Drei Tage abwarten und nicht großartig nasswerden lassen und ich habe über Wochen hinweg völlige Ruhe. Mein Hund bekommt weder Ausschlag noch sonst irgendwelche Nebenwirkungen. Mir ist auch kein Hund bekannt der irgendwie allergisch reagiert hat. Der Hund kann damit schwimmen. Ich halte mich aber auch nicht an die Auftragungszeiten. Denn die Wirkung kann auch mal deutlich über die vorgegebene Zeit hinausgehen. 

Entferne ich eine Zecke und der Kopf bleibt drinne, dann desinfiziere ich die Stelle mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung und beobachte die Stelle einfach weiter genau über die Tage. Die Stelle verkrustet und der Kopf fällt irgendwann zusammen mit der Kruste von alleine ab. Entzündet sich die Stelle (was ich noch nie feststellen konnte), dann ab zum Tierarzt und der muss den Kopf dann eben entfernen. 

Den Stress zum Tierarzt zu gehen würde ich meinem Hund aber soweit ersparen wollen. Bierhefe dürfte aber auf keinen Fall hier irgendeine Tötung von Zecken verursachen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein Link, der dir vielleicht helfen wird:

http://www.hundeseite.de/hundewissen/hundewissen-gesundheit/zecken-beim-hund-gefahren-bekaempfung-vorbeugung.html

Das wusste ich auch nicht - ich bin mmer sofort mit unserem Hund zum Tierarzt gegangen.

"– die Zecke muss möglich vollständig entfernt werden. Wenn der Kopf drin
bleibt, ist das aber auch nicht gefährlich. Der fällt in den nächsten
Tag von selbst ab. Die Stelle sollte einfach beobachtet werden."

Quelle: siehe oben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
15.07.2016, 09:30

wenn der Kopf der Zecke drinnen stecken bleibt, kann diese böse Entzündungen geben. (hab dies bei meinem Hund selbst erlebt. )

Wenn man den Kopf mit einer Pinzette nicht selbst entfernen kann, sollte dies ein Tierarzt tun. 

1

Floh- und Zeckenschutz BravEcto vom Tierarzt. 1 Tablette alle 3 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T4YFUN23
15.07.2016, 09:17

genau... direkt das gift dem Hund ins maul schieben.. ist man alles los... halt auch seinen Hund früher als man lieb hat

1
Kommentar von skydram
15.07.2016, 10:06

Die Tabletten haben wir auch, das ist genau gleich schlimm wie Frontline, frontline geht auch ins blut

0
Kommentar von xttenere
15.07.2016, 10:17

ich verwende seit Jahren Seresto ( Halsband ) hatte noch nie irgendwelche negative Erfahrung gemacht...weder kratzt mein Hund...noch hat er Haarausfall. Er ist Zecken und floh frei.

Frontline hab ich nur ein einziges Mal verwendet und dann nie wieder. Mein Hund hatte sich nur noch gekratzt.

Tabletten würde ich nie geben, da diese von Leber und Niere abgebaut werden müssten.

1

Das ist nicht so schlimm und der Kopf der Zecke wird nach ein paar Tagen vom Körper des Hundes selber abgestossen. Stelle beobachten, damit sie sich nicht entzündet.

Wichtig ist, dass der Körper der Zecke nicht zerquetscht wird, damit das Gift nicht in Hund hinein gepumpt wird. Der Kopf der Zecke alleine ist nicht so gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
15.07.2016, 10:20

bin diesmal nicht Deiner Meinung. Wenn der Kopf drinnen bleibt, kann es eine böse Entzündungen geben. Musste dies leider bei meinem Hund erleben.

Ich rate immer, wenn man nicht genau weiss wie man diese Viecher entfernen muss...nichts zu machen, bis sie von selbst abfallen.

0

meine hunde und der kater werden regelmaessig mit schwarzkuemmeloe eingereiben -sie sind seit jahren ungezieferfrei.

mit einer zeckenzange lassen sich sonst zecken gut entfernen, steckengeblieben koepfe koennen sich entzuenden -dann leiber zum tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?