Hallo, und meine Freundin (8. Monat schwanger) staat lässt uns im stich?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn das Jobcenter hier solche Behauptungen aufstellt,müssen diese auch durch das Jobcenter bewiesen werden und nicht durch dich,du lieferst dich doch nicht selber ans Messer,würde es so sein das du einer Beschäftigung nachgehst !

Hast du etwas schriftliches vom Jobcenter das sie eure Leistungen eingestellt haben,dann geht zum zuständigen Sozialgericht nehmt die Schreiben mit und beantragt einstweiligen Rechtsschutz.

Das Jobcenter wird dann in kürzester Zeit aufgefordert die Leistungen bis zur endgültigen Klärung weiter zu zahlen.

Warum muss deine Partnerin aus der Wohnung raus,ist diese zu klein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
27.05.2016, 19:45

Also das Jobcenter meinte das sie das recht haben das geld einzubehalten bis der sach verhalt geklärt ist damit sie nit jemanden ungerechtefertigt geld überweisen um es dann im falle einer bestätigten Arbeit zurückfordern zu müssen. zu Punkt zwei wegen der wohnung, nein nicht mal  der Vermieter hat sie als Untermieter bis 30.07 bei mir eingetragen als grund sagte er "weil länger will ich nicht" fertig nix weiter.

zu Punkt eins Ich habe dem jobcenter bereits telefonisch, per email und Persönlich mit unterschrift und Konto auszügen dargelegt das ich keiner zusätzlichen Einkünfte in form von Arbeitslohn o. sonstiges Habe... die meinten daraufhin das sie den Fall Prüfen... ja nur prüfen die schon sehr lange auf meine nachfragen hin hieß es " ihres Anliegens ist noch nicht entschieden worden, und das sich mein fall noch in der bearbeitung befindet

0

Wie kommen die darauf, dass du auf einmal arbeitest? Das müssen die ja begründet haben.

Hat deine Freundin einen Job? Da ihr jetzt in einer Bedarfsgemeinschaft lebt, zählt ihr Einkommen natürlich auch mit. Also woher hat deine Freundin Einkommen?

Wo wohnst du, sodass der Vermieter sowas sagen kann? In einer "normalen" Wohnung kannst du bei dir mit einziehen lassen wen du willst und vor allem so lange du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mieze1231
28.05.2016, 12:01

Dein Vermieter kann nur "Untermieter" nicht dulden. Also er kann dir verbieten ein Zimmer an eine andere Person weiter zu vermieten.

Aber das tust du in deinem Fall nicht, da ihr ein Paar seid und eine Bedarfsgemeinschaft. Es darf einfach kein "Untermietvertrag" bestehen.

Deine Freundin zieht einfach zu dir, meldet sich um und ihr zeigt dem Vermieter ihren Ausweis einmal vor und sagt, dass sie als deine Partnerin jetzt mit dir in der Wohnung lebt. Fertig! Der Vermieter kann deine Freundin dann nicht mehr rausschmeißen.

0
Kommentar von Mieze1231
29.05.2016, 10:50

Also erstmal zu der Wohnung:
Deine Freundin muss nicht ausziehen und kann dort einfach wohnen bleiben!
Sollte der Vermieter nochmal was sagen von Untermieter, sagst du einfach "nein, sie ist nicht zur Untermiete, sondern wohnt jetzt hier mit mir als meine Partnerin". Fertig! Du musst keine Sorgen haben! Der Vermieter kann sie nicht rausschmeißen!
Denken wir das ganz mal weiter: was will der Vermieter machen? Er müsste gegen sie klagen, um sie raus zu bekommen. Aber die Klage wäre völlig unrechtens und er würde verlieren und deine Freundin kann wohnen bleiben!

Wegen dem Alg II: wie auch schon andere dir Geraten haben musst du dir dringend einen Anwalt nehmen! Du gehst zum Amtsgericht und holst dir einen Beratungshilfeschein, wegen der Kosten. Das Jobcenter kann zwar erstmal sagen, dass es die Gelder nicht zahlt, bis die Situation geklärt ist, aber da kann ein Anwalt gegen vorgehen. Dann wird dir das Geld bis zur Klärung weiter gezahlt, weil du ein Recht auf das Minimum an Geld hast! Also gleich Montag durchstarten!
Und deine Freundin muss trotzdem schon alles beantragen (Babypauschale, Geld für Umstandsmode, Mehrbedarf in der Schwangerschaft). Es kann sein, dass das JC dies erstmal ablehnt aufgrund der ungeklärten Situation. Dann muss sie Widerspruch einreichen (innerhalb von einem Monat!) und es wird ihr später nachgezahlt, wenn die Situation geklärt ist. Erst später im Nachhinein, quasi rückwirkend beantragen geht aber nicht.

Viel Glück euch dreien!

0

Warum bist Du beim Jobcenter? Wenn Du seit Anfang des Jahres arbeitslos bist, solltest Du doch ALG 1 bekommen und das ist unabhängig davon, ob Deine Freundin bei Dir wohnt oder nicht.

Es ist immer schwer, "Nichts" nachzuweisen. Vielleicht solltest Du Dir hier den Rat eines Anwalts holen. Diesem kannst Du auch gleich sagen, dass Du kein Geld hast, er kann Dir dann die entsprechenden Formulare geben, damit Du Prozesskostenbeihilfe bekommen kannst.

Trotz allem wünsche ich Euch allen alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
27.05.2016, 19:18

Das hängt mit der bedarfsgemeinschafft zusammen in der meine Freundin jetzt bei mir ist, so das JC das wird gesondert behandelt irgendwie

0

Du kannst einen Anwalt für Sozialrecht hinzuziehen. Ich weiß, dass viele Leute - insbesondere im Hinblick auf die Kostenfrage - eher zögern, einen Anwalt zu konsultieren.

Du kannst zum Amtsgericht gehen und einen Beratungshilfeschein beantragen. Dann übernimmt der Staat die Kosten für eine Erstberatung (du musst nur eine "Schutzgebühr" von 15,00 € an den Anwalt zahlen). Dieser kann dir sagen, welche weitere Schritte nun einzuleiten sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
28.05.2016, 15:33

An sich ist das eine sehr gute (wenn auch letzte) möglichkeit weil wie gesagt wir haben uns NICHTS zu schulden kommen lassen und wir haben alles Pünktlich und gewissen haft erledigt was von uns erwartet wurde, und dennoch werden wir so ins Leere gestellt... das Problem ist das doch solche gerichtlichen sachen ewig dauern bis sich da was Rüttelt oder? ich meine was bringt es uns in 2-3 Monaten mal recht zu bekommen?  wenn wir schon Mittel "deutlich" vorher brauchen (für essen miete Kindersachen etc) und wenn das JC auf Zeit spielt (was die idr machen) wird das ein Langer und Zermürbender Kampf.

0

Hallo, kurzes Feedback, es kam immer noch kein Geld ich habe dem JC nun

eine DRITTE e-mail geschrieben (+ papierform verschickt) reaktion noch

keine. Hier eine Kopie der email.

Betreffende Person:

XXXXXXX XXXXXX BG Nummer: XXXXXXXXXX

sehr geehrte Damen und Herren.

Da bereits auf Zwei meiner E-Mails nicht reagiert wurden muss ich
nochmals mit Äußerster Wichtigkeit auf mein Problem hinweisen.

Am Montag dem 30.05 wurde mein ALG2 Angewiesen zur Überweisung, man
garantierte mir das eben jenes Geld bis Heute den Freitag 03.06 auf
meinem Konto verfügbar ist.Dies war nicht der Fall, es wurden keine
Überweisungen dieser art getätigt. Nach persönlichem Vorsprechen
bei meiner Bank konnte auch keinerlei Überweisungsvormerk
festgestellt werden.Unter berücksichtigung der bearbeitungsdauer
von 3-5 werktage (von der zusage der anweisung bis zum erhalt des
Geldes), ist der erhalt meiner  zugesicherten Leistungen nun
somit nachweislich in verzug.

Als ich die situation erklärt habe,  erklärte mir den Bank
angestellte das ohne "Vormerk" GAR KEIN AUFTRAG für eine Überweisung erteilt wurde, ergo auch z.b an dem Kommenden
Montag NICHT kommen wird. Ich habe bereits drei mal mit der leistungsabteilung
telefoniert, wo mir garantiert wurde das mein ALG2 angewiesen wurde
und der Betrag bis freitag zur verfügung stehe.

Dies war bisher immer noch nicht der Fall, und es entstanden
Auftragsaufwendungen bei missglückten buchungsversuchen von dem
Konto (3 jeweils 3,50€ Aufwendungsersatz). Kontodaten wurden erneut
abgeglichen und waren Korrekt.

 Sollte bis Montag Morgen mein ALG2 noch immer nicht zur verfügung
stehen werde ich erneut persönlich mit Fachkundigem beistand und
einem Eilanliegen bei dem Jobcenter Lörrach vorstellig sein.

 Ich bitte die Form und dringlichkeit meines Anliegens zu
entschuldigen, da ich aber mich auf die Mündliche zusage eines
Mitarbeiters verlassen habe,und dass dann eine ALG2 zahlung OHNE nachweisliche Eigenverschuldung sich so lange heraus zögert, ist
für mich persönlich sehr Ärgerlich. ferner bitte ich um erneut um
die Sofortige Mitwirkung in bezug auf die schnellstmögliche
Überweisung meiner ALG2 leistungen.

 Ich bitte daher nochmals um eine schriftliche zusage für die
Anweisung bzw. die ALG2 Überweisung, und eine Reaktion auf meiner
E-mail.

 mit Freundlichem gruß

 

XXXXX XXXXXX

 (Sämtliche E-Mails werden in Papierform Protokoliert, und mit Hoher
Priorität und Lesebestätigung verschickt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der rettende Tipp heißt:

Beratungshilfeschein für eine Anwalt (Sozialrecht) beim Amtsgericht holen und der kann entsprechend Schritte einleiten.



er hat ihr gestattet übergangsweise als Untermierter bis zum 30.07 bei mir zu wohnen (ich weis nicht ob das nit ein seperater fall ist)

Den Zuzug des lebenspartners muss man dem Vermieter mitteilen und in der Regel darf der Vermieter es nicht verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
28.05.2016, 15:28

Ich hoffe es weil der Wohnungsmarkt ist derzeit mehr als bescheiden, selbst für alleinstehende Personen, zum mal uns bis die sache mit dem JC geklärt ist uns eh die Hände gebunden sind was wohnungssuche angeht.. und es sieht nicht so aus als würde ich trotz meiner Mühen in den nächsten Paar tage einen Neuen Jobvertrag unterzeichnen... so gern ichs auch hätte

0

Hallo vielen Lieben dank für die Antworten ich fass nochmal zusammen was ich habe und was ich mache:

Ich habe:

ein schriftliches statement wo ich unmissverständlkich daraufhinweise das ich NICHT arbeite und kein zusätzliches vermögen habe (mit unterschrift) dann aktuelle und ältere KTO auszüge der letzten 3 Monate um dies zu beweisen, dann eine E-mail an das JC wo ich auch nochmal draufhinweise das ich keinen Job habe, (kopie der bereits verschickten E-Mail werde ich ebenso mitnehmen) + ich werde einen Zeugen mitnehmen Morgen der all dies bestätigt.

Was ich Mache:

Ich gehe eben mit besagten Papieren und mit begelitung zum JC erkläre meine Situation mit unterlagen, und Bestehe auf Sofortige Korigierung/Auszahlung (verweise auf existenzgefährdung und Freundin Schwanger), wenn die SB Ablehnt oder ich Ergebnislos Abgewimmelt werde verlange ich zugang zum Abteilungsleiter, wenn auch dies mir verweigert wird (durch ausreden oder so), gehe ich Morgen schnurr stracks mit allen Papieren und meinem Zeugen zum Sozialgerticht, das in der gleichen stadt ist und Beantrag Eilverfahren und Härtefall Regelung bie mir (sofern möglich).

Letztes nur im Falle wenn die mich verprellen o. die ALG zurückbehaltung aufrecht erhalten.

Ich würde ich gerne hier weiter auf dem Laufenden Halten was dann bei rauskam, ich werde Morgen mittag weiter hier Reinschreiben wies dann weiter ging. Danke nochmals an alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu, zusammen Also ich war Heute wie Angekündigt beim JC mit Papieren zeigen unterschriften etc. Habe nach dem eine Nummer gezogen wurde dann mit einer Freundlichen SB geredet diese konnte mir das zunächst auch nicht erklären weswegen das JC mir so ein Brief a´la "Arbeiten sie etwa?" schickte, anschließend wurden wir gebeten nochmal draußen zu warten bis sie und erneut holen würde. Was dann auch geschah. Als wir zum 2. mal drinn waren waren mit ihr noch zwei weitere Kollegen dabei die allerdings nichts sagten. Die SB Frau meinte dann zitat "Also ich habe mit meiner Kollegin gesprochen sie wird die Überweisung ihres geldes Fertig machen, es sollte ca. am Freitag da sein auch die Erstausstattung fürs Baby wurde genehmigt" Ich übergab ihr den zettel mit dem Statement das ich beteuere Das ich keinen Job habe diesen nahm sie, als ich sagte ich hätte auch noch KTO auszüge um es zu beweisen, wollte sie dir gar nicht bzw es hat sie nicht interesiert. es kam von ihr ein "also Das alg2 wird von der kollegin fertig gemacht und geschickt... einen schönen tag noch".  ich habe mir überlegt ob ich per email mir die aussage der Frau nochmal bestätigen lasse, und ich werde morgen Nochmal fragen ob mein Geld "wirklich" im anmarsch ist  per telefon. Alle Aussagen wurden im beisein meines Beistandes den ich mithatte getroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal darf dein Vermieter die Hunde Mutter dann nicht einfach so auf die Straße setzen. Geht zum Anwalt. Beratungen sind meistens kostenlos und wenn mehr könnt wird der euch sicher auch bei den Prozesskosten helfen.
Dann solltet ihr euch mal an die Diakonie wenden. Ich war selbstständig, wurde ungewollt schwanger und die haben mir echt sehr geholfen!
Wünsche euch alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TygerLylly
27.05.2016, 21:17

*junge Mutter (sorry, Autokorrektur...)

0

Alles detailliert notieren, zum Amtsgericht gehen und Beratungsbeihilfe beantragen.

Damit zum Anwalt gehen und Ihn sofort einschreiten lassen. Es ist gegen das Gesetz dem Bürger die Mittel zu versagen die er zum Leben benötigt und für die Teilhabe an einem mindestmaß an gesellschaftlicher Unternehmung.

Wenn alles klappt holt ihr das Geld sofort in Bar vom Konto des jeweiligen JobCenters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
27.05.2016, 19:25

Das habe ich denen auch gesagt, die meinten das meine freundin doch in ein Mutterkind heim könnte, und sie dort zumindest mit dem nötigsten versorgt werden würde, und das sie im rahmen des gesetztes korrekt handeln und das die bearbeiteungs dauer nicht in seiner Macht läge. Auf meine frage wie ich beweisen sollte das ich "NICHT" arbeite außer per konto auszüge (was ich voirgelegt habe), kam nur " das ist ihre sache"

0

Schicke doch deineKündiguing hin das muss reichen. Nicht nur du hast Pflichten auch das Jobcenter. Auch wenn die es manchmal nicht einsehen und alles auf den Kunden abwälzen.

Achja und seit ihr verheiratet? Wenn nein bildet ihr erst einmal  eine Wohngemeinschaft, nach einemJahr erst Bedarfsgemeinschaft. Ich vermute aber, dass die Schwangerschaft deiner Freundin euch zur Bedarfsgemeinschaft macht. Dies ist aber nicht richtig.

Du solltest neben der schriftlichen Kündigung deines Arbeitgebers auch ein Schreiben aufsetzen indem du erklärst, dass du zur Zeit auch keine andere Beschäftigung nachgehst und das muss das Jobcenter dir glauben. Dies schickst du mit der Post Einschreiben mit Rückschein an das Jobcenter. Alles andere zählt nicht als Kommunikation und die können sich nicht rausreden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
27.05.2016, 19:52

Ich habe das sogar persönlich vor ort mit KTO auszügen und Zeuge nachgewiesen juckt die nicht, im ggt.  "Der fall wird geprüft" heißt es immer

0

dein Vermieter kann (und darf) gar nicht verlangen, dass deine Freundin

auszieht.... schon gar nicht in dieser besonderen Lage...

Ein Problem weniger für euch drei !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
27.05.2016, 19:16

er hat ihr gestattet übergangsweise als Untermierter bis zum 30.07 bei mir zu wohnen (ich weis nicht ob das nit ein seperater fall ist)

0

Wart ihr schon bei profamilia?

http://www.profamilia.de/

Die beraten zumindest deine Freundin über alle Hilfen, die sie bekommen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cris19842014
27.05.2016, 19:10

Ja die sagten die können nichts machen weil das JC uns noch nicht eindeutig abgelehnt hat.

0

Geh zum anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?