Soll ich meinen Vermieter über eine drohende Mietminderung schriftlich oder per Email informieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du schreibst nicht, warum die Mietminderung.

Der normale Weg ist, sich beim Vermieter zu melden und das Problem anzusprechen und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

Wenn das nicht machbar ist, solltest Du Dir sicher sein, dass bei diesem Problem das Recht einer Mietminderung gilt.

Erst wenn Du diese beiden Punkte abgeklärt hast, solltest Du einen höflichen Brief schreiben.

Ja, eine email gilt auch als schriftlich. Bitte dann um eine Bestätigung des Empfangs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Stahlin 15.12.2015, 12:10

Vermieter über defekte Gasheizung im Bad (19.11.15) per Email informiert.Vermieter hat Firma beauftragt ,die hat nach einer Woche Heizung angesehen und müsse sich bei Vermieter über neue Heizung ok einholen, da nicht mehr reparabel.(noch OST-Gerät-nur Bimetall defekt) Seid dem von der Firma noch vom Vermieter was gehört . Es handelt sich um ein altes 3 Parteien Fachwerk-Haus das nach Auszug der Tochter nun zum verkauf steht, also sicher kein Interesse noch ein neues. Gasheizgerät zu bezahlen.

Danke für Ihr Interesse und Antwort

0
Joschi2591 15.12.2015, 12:25
@Stahlin

Dann dürfte der Vermieter verstehen und die Mietminderung akzeptieren. Dennoch, statt Vermutungen anzustellen, gehört es sich, den Vermieter noch einmal zu fragen, was und ob etwas mit der defekten Gasheizung geschieht. Und wenn Du ihn sowieso schon sprichst, kannst Du auch gleich die Mietminderung ansprechen. Das ist der vernünftige und richtige Weg.

0
Mindermeinung 16.12.2015, 05:34
@Joschi2591

Mietminderung hat grundsätzlich nichts mit dem "akzeptieren" durch den Vermieter zu tun. Mietminderung tritt kraft Gesetz (!) ab dem Zeitpunkt des Bestehens des Mangels ein und endet ebenso mit Behebung des Mangels. Der Anspruch auf die Höhe des Mietzins wird in Höhe der Minderung vernichtet. Weitere Voraussetzung: der Mietmangel muss dem Vermieter angezeigt worden sein - es sei denn, er hat anderweitig Kenntnis vom Mangel.

Sofern der Minderungsbetrag dann Rückwirkend abgezogen wird, ist zu beachten, dass eine vorbehaltslose Zahlung der Miete (z.B. durch Überweisung) in Kenntnis der Mängel dazu führen kann, dass die Minderung nicht mehr (rückwirkend) durchsetzbar ist, sondern nur hinsichtlich der Mietzahlungen unter Vorbehalt bzw. in Bezug auf zukünftige Zahlungen.

1

da du den vermieter schon per mail vor 4 wochen über den mangel unterrichtet hast und nichts passiert ist, solltest nun den rechtsweg beschreiten (fristsetzung, mietminderung). das macht man aber nicht per email, sondern per einschreiben, damit das justiziabel ist.

da der vermieter seit 4 wochen kenntnis von dem mangel hat, wäre zu prüfen, ob du die miete rückwirkend kürzen kannst. hattest du ihm eine frist zur behebung des mangels gesetzt? wenn nicht, solltest du das umgehend tun, anderweitig duldest du den mangel und kannst die miete nicht ohne weiteres mindern.

ich würde ihn in jedem fall sofort per einschreiben auffordern, den mangel innerhalb einer frist von z.b. 2 wochen (wg. der feiertage von mir aus auch 3 wochen) zu beheben, andernfalls würdest du die miete um den betrag XX mindern. dann hast du auch ein klares zeitfenster, ab dem du deine überweisungen ändern kannst.

eine mietminderung ist keine verabredung oder verhandlung mit dem vermieter ( eine drohung kann er nehmen wie er lustig ist), sondern hierfür gibt es klare regeln. über die höhe der minderung bei nur einem defekten heizkörper und die vorgehensweise kannst du dich auf den seiten des mieterschutzbundes informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig dahe er später abstreiten könnte die Mail erhalten zu haben, am besten du machst das per Einschreiben da kannst du 100 % sicher sein das er es erhalten hat und bekommst es in der Regel auch nochmal bestätigt.
So das er im Ernstfall nicht behaupten kann er wüsste von nichts .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schleudermaxe 16.12.2015, 21:38

Und wer bitte bestätigt den Inhalt?

0

Am besten sogar in doppelter Ausführung. Postweg sowie per Mail.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... gibt es kein Telefon oder ist es so ein Stinkstiefel, daß der eine Mail benötigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, schreibst leider die Ursache nicht, aber persönlich wäre "vorab" sinnvoller. (Er kann Dir ja auch je nach dem fristgerecht kündigen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das lieber per Brief.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Per Einfeschreiben. Dann ist es klar & falls es zu einemProzess kommt kannst du es beweissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schleudermaxe 16.12.2015, 21:37

... ein Einschreiben, richtig, und was bitte ist mit dem Inhalt? So wie die Mieter mit der BK Abrechnung hat doch auch der Vermieter das gleiche Recht, oder?

0
maettu 16.12.2015, 21:39

Wohnst du in der Schweiz?!

0

Was möchtest Du wissen?